+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: tank ausbauen/dichten - was zu beachten?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard tank ausbauen/dichten - was zu beachten?

    huhu,

    hab heute in der großen schrauberaktion auch mein restbenzin abgelassen und den undichten tank ausgebaut... muss ich denn jetzt irgendwas beachten damit mir der nicht unter den fingern wegrostet oder sowas bis er repariert ist?

    hab das alte sr50 problem das er oben an der sitzbankaufhängung undicht ist...
    wie muss ich den tank denn vorbereiten wenn ich den nächste woche irgendwo in ner metallwerkstatt vorbeibringen will zum löten/schweißen?

    bei der gelegenheit kann man doch sicher auch die sitzbankbefestigung gleich noch verstärken lassen?

    gruß,
    orko

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nö nur Sprit raus und offen stehen lassen , achja und ma Ihn etwas sauber , das freut den Schlosser
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard Re: tank ausbauen/dichten - was zu beachten?

    Zitat Zitat von orko
    wie muss ich den tank denn vorbereiten wenn ich den nächste woche irgendwo in ner metallwerkstatt vorbeibringen will zum löten/schweißen?
    Am besten Du spülst ihn gründlich mit einem schnell flüchtigen Fettlöser aus:
    Universalverdünnung, Aceton, Bremsenreiniger oder Silikonentferner. Aber bloss kein Benzin nehmen. Das ist nicht nur sehr explosiv, sondern auch gesundheitsgefährlich.
    Und am besten machst Du diese Arbeiten an der frischen Luft.

    Einfüllen, Öffnungen mit Korken verschliessen, schwenken, wirken lassen, schwenken, wirken lassen, auf die eine Seite drehen, wirken lassen, auf die andere Seite drehen, wirken lassen, hochkant stellen, w.l., auf den Kopf stellen w.l. usw. usf......

    1. Empfehlung ist geeignet, letzte am besten geeignet und dann gaaaaanz laaaaaaaaange lüften lassen

    Sonst machts PÄNG, wenn sich jemand mit Hitze rantraut.

    Das Zeugel, kannst Du hinterher wieder in den Behälter kippen, in dem Du es gekauft hast und für die Reinigung zukünftiger Schrauberobjekte verwenden.

    Peter

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Pirazzi
    Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    278

    Standard

    Wenn du die Sitzbankaufnahme verbessern möchtest, dann lass diese Halterung rundum festschweißen (so wie es bei den späteren Tanks gemacht wurde).
    Evtl. kannst du die Bleche auch verstärken.
    Ansonsten ist diese Variante noch recht brauchbar:

    http://www.simantik.de/simson-sr50-optimieren-3.shtml

    Scharnier mit Langlöchern fertigen und 15mm dicke Gummiplatten unter die Sitzbank, dann ist dein Gewicht auf die ganze Tankoberfläche verteilt.

  5. #5
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard

    ok - tank ist ausgeschwenkt und steht zum lüften, und die idee mit den gummimatten ist auch gut. erstmal danke für die tipps :)

    motorhalterung verstärken wär natürlich auch noch was. die muss ich eh ersetzen da sie sehr rostig und wackelig wirkt. motor ist eh grad draußen.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tank ausbauen
    Von schwalbenkaiser im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 13:40
  2. KR 51/2 Motor neu Dichten
    Von Naish im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 22:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.