+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Tank entrosten und Ansaugschlauchproblem


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    Oldenburg/Cloppenburg
    Beiträge
    24

    Standard Tank entrosten und Ansaugschlauchproblem

    Hallo liebe Forengemeinde,
    habe zwei kleine Probleme und benötige euren Rat. Zwar gibt es schon diverse Threads nbezüglich Tank Entrostung, aber dort geht es vorwiegend um eine Versiegelung. Ich habe meinen Tank schon einmal erfolgreich mit Salzsäure entrostet. Nur bildete sich nach kurzer Zeit wieder neuer Rost. Hat jemand eine Idee, wie die Entrostung auf längere Sicht halten würde, ohne den Tank zu versiegeln? Denke mal ich hätte den Tank noch mit Spiritus reinigen müssen und trocknen lassen. Helfen Mittel wie Cola oder Öl, neuen Rost vorzubeugen?
    Des Weiteren habe ich ein Problem mit dem Ansaugschlauch. Der rutscht mir immer an den heißen Zylinderkopf, wodurch der Schlauch schon angesenkt wurde. Wie kann ich den Schlauch vernünftig befestigen. Habe es mit Kabelbindern versucht, aber durch die Virbrationen rutscht der Schlauch immer wieder Richtung Zylinderkopf.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wenn du den Tank nicht inner versiegeln willst, mußt du ihn eben mit Öl befüllen bis zum Rand. Auch das Gemisch wirkt dagegen an, aber nur wenn der Tank komplett gefüllt ist und anscheinend auch nicht mehr so gut wie das früher mal geklappt hat.
    Mach den Ansaugschlauch am Rahmen mit Kabelbindern fest, einer allein hält das nicht oder du müßtest ihn so fest anziehen, daß der Querschnitt verengt werden würde.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    Oldenburg/Cloppenburg
    Beiträge
    24

    Standard

    Mit Öl ist in diesem Fall doch bestimmt stinknormales Motoröl (15w40) gemeint und kein Speiseöl bzw. Rapsöl. Sorry für die dumme Frage, möchte nur sicher gehen.

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Motoröl wäre da natürlich am sinnigsten. Du kannst auch nur wenig in den Tank geben und alles paar Tage durchschüllteln. Willst du den Tank nur lagern, oder ist er eingebaut? Egal wie, ist auf lange Sicht die Versiegelung am besten, denn der Rost kommt immer wieder.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    Oldenburg/Cloppenburg
    Beiträge
    24

    Standard

    Der Tank ist eingebaut. der Rost im Tank wäre mir optisch egal. Nur setzt sich der Benzinfilter im Schlauch durch den Roststaub nach einiger Zeit zu. Ich hoffe das Problem so einigermaßen in den Griff zu bekommen. Aber über kurz oder lang muss wahrscheinlich doch eine Versiegelung her.

  6. #6
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Wenn du den Tank benutzen willst, wirst du um eine Versiegelung nicht herumkommen. 15W40 wird das Gemisch versauen und ordentlich qualmen während der Fahrt, das hilft auch nichts. Du kannst auch dafür sorgen, dass er Tank grundsätzlich randvoll mit sprit ist.

    aber ganz ehrlich: wenn du keine Lust ast auf eine versiegelung, dann lass es... ein bisschen flugrost im tank tut keinem was, und so schnell ist der hahn nun auch nicht zu (sofern er sein sieb noch hat).

    UND ENTFERNE DEN BEZINFILTER IN DER LEITUNG! DER IM HAHN REICHT VOLLKOMMEN AUS!
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Wenn er eingebaut ist, hilft dir nur den Tank immer möglichst voll zu halten und regelmäßig zu säubern bzw zu entrosten, alles andere ist nicht praktikabel.
    Es ist wie immer, eine ordentlich gemachte Versiegelung und es ist erstmal Ruhe.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    Oldenburg/Cloppenburg
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von damaltor Beitrag anzeigen
    UND ENTFERNE DEN BEZINFILTER IN DER LEITUNG! DER IM HAHN REICHT VOLLKOMMEN AUS!
    Ich habe aber einen ohne Wassersack, also nicht den Originalen.

    Sicher das der Benzinfilter nicht notwendig ist? Den ganzen Roststaub den der auffängt würde doch sonst im Vergaser landen. Nicht das ich nachher den Vergaser imm reinigen muss. Ich kanns ja mal ausprobieren und schaun ob sich der Vergaser dadurch zusetzt.

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Wenn Du den Tank entrostet hast, musst Du ihn anschliessend passivieren. Das geht mit Phosphorsäure. Die ist beim Entrostungssäuremix mit dem KreemRot Tanksiegelset von Ammon dabei. Aber ohne Versiegelung ist das noch nicht einmal eine halbe Sache.
    Wir vom Braunschweiger Stammtisch machen damit gerade die x-te Aktion. Für nur einen Tank lohnt das weder vom Aufwand noch vom Preis, aber gemeinsam ist das mehr als tragbar.

    Benzinfilter im Schlauch ist auch nur eine Krücke und Quelle von "netten" Fehlern.
    Entweder Du wechselst diese Filter sehr oft oder machst das einmal richtig.

    Peter

  10. #10
    Schwarzfahrer Avatar von Kanesworld666
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo.

    Bei der Teilesuche zur Aufarbeitung meiner Schwalbe, habe ich einen Verkäufer gefunden, der versiegelte Tanks anbietet. Habe bei ihm angefragt ob er das auch als Dienstleistung anbietet. Wir sind uns einig geworden und ich bin der Meinung das Ergebnis kann sich sehen lassen.
    Schreib mir eine PN und ich geb dir den Kontakt.

    MfG

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    Oldenburg/Cloppenburg
    Beiträge
    24

    Standard

    Ich werds diese Saison ohne Versiegelung versuchen. Im Winter hoffe ich dann noch den einen oder anderen zu finden, der sich eine Versiegelung mit mir teilt.

  12. #12
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Was mich gewundert hat ist das bei meiner Lilly kein bisschen Rost im Tank war. Kann das dran gelegen haben das die die letzten Tanks (war ja Bj 1990) irgendwie besser beschichtet haben innen, oder einfach daran das er ja "nur" 20 Jahre alt war?
    Ich hab da nicht sehr drauf geachtet immer voll zu haben, teilweise auch im Winter nur die Plane drauf und die ersten 1-2 Monate fast ohne Sprit stehen gelassen und sowas.
    Evtl gibt es da auch einen Unterschied zwischen den Schwalbe-Tanks und den S51 Tanks?
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tank entrosten!
    Von Knatterle im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 22:58
  2. Tank entrosten
    Von Jens im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.2004, 11:16
  3. Tank entrosten
    Von orgonaut im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2003, 23:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.