+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Tank der S 50 ( Büffeltank) undicht


  1. #1
    Flugschüler Avatar von turboteschi
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Sülzetal
    Beiträge
    330

    Icon Biggrin Tank der S 50 ( Büffeltank) undicht

    Hallo Forumsgemeinde,
    ich habe heute einen Tank wie im Titel beschrieben erstanden,nachdem ich das Tankschloss entfernt hatte war ich doch sehr erfreut als ich das erste mal hinein schaute,kein Rost zu sehen eher etwas das ich als eine Beschichtung bezeichnen würde.
    Ich spülte den Tank mit Spiritus und baute ihn dann ein und befüllte ihn mit Gemisch.
    Nach wenigen Minuten bemerkte ich an der Lasche wo er am Rahmen befestigt wird etwas Benzin,ich wischte es weg und beobachtete diese Stelle, es scheint dort vermutlich ein Haarriss zu sein denn die Benzinmenge ist insgesamt recht gering.
    Sollte man versuchen dies Schweißen zu lassen oder die undischte Stelle mit etwas anderem zu schließen z.B. POR 15 o.ä.?
    Danke sagt der Frank

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Mhh, also Zupappen ist ja nicht so die Lösung. Ich würde um die Stelle den Lack erstmal großzügig entfernen, dann erkennt man mit einem gutem Auge vielleicht auch den Haarriss. Schweißen bei so einem kleinen Riss weiß ich nicht, ob das die Alternative wäre. Würde mal die Foren bzw. GoogleSuche bemühen und nachlesen, was andere mit einem ähnlichem Problem, gemacht haben.
    Ansonsten käme mir verzinnen in den Sinn.
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  3. #3
    Flugschüler Avatar von turboteschi
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Sülzetal
    Beiträge
    330

    Standard

    Hmmm nich ganz so einfach,weil die Lasche unter dem Tank befestigt/geschweißt ist und man dort nur mit nem Strahlgerät oder so drankommt.
    Ich hätte ja noch nen weiteren Büffeltank aber der ist innen vergammelt....
    Wie gesagt die Benzinmenge deutet auf einen Haarriss hin und der Tank ist in einem gutem Zustand,evtl hat hier ja jemand erfahrung mit eine undichtigkeit an genau dieser Stelle beim Büffeltank....
    Gruß Frank

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Wenn der Tank innen beschichtet ist, dann darfst Du ihn weder löten noch schweissen, weil dadurch die Beschichtung zerstört wird.
    Die vorher zu entfernen macht aber grossen Aufwand.

    Ich würde den anderen Tank herrichten.

    Peter

  5. #5
    Flugschüler Avatar von turboteschi
    Registriert seit
    21.08.2008
    Ort
    Sülzetal
    Beiträge
    330

    Standard

    danke für deinen hinweis peter,wenn ich nun aber in kauf nehme das die beschichtung beschädigt wird,was würde oder könnte geschehen?
    1. die beschichtung wird oder könnte sich lösen.....
    2. teile der sich lösenden beschichtung könnten den benzinfluss/vergaser zusetzen
    3. würde sich nach und nach die gesamte beschichtung lösen oder doch nur im bereich der schweißnaht?

    wenn sich die beschichtung nur im bereich der schweißnaht lösen würde bzw beschädigt wird dann wäre das für mich tolerierbar,weil die stelle so weit unten im tank liegt und dort immer benzin steht,hier also nichts rosten kann.

    frank

  6. #6
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    zur beschichtung direkt kann ich nichts sagen, jedoch habe ich schon an zwei tanks haarrisse geschweißt und bislang hält das alles noch. bei so feinen rissen benötigt man auch kaum zusatzmaterial.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  7. #7
    Tankentroster Avatar von herb
    Registriert seit
    26.12.2012
    Ort
    Burkhardtroda
    Beiträge
    195

    Standard

    Bei mir um die Ecke ist ein BMW Motorradhändler, vor nichteinmal einem halben Jahr, fast um sein Leben gekommen, als er versuchte einen Tank zu schweissen. Die Werkstatt sah danach aus wie ein Kriegsschauplatz. Wenn man also an Sowas herangeht, dann mit Bedacht. Entweder bis zum Rand füllen und E oder MAG _ Schweissen oder aber leermachen und mit einem nichtbrennbaren Gas füllen.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Warum entrostest du nicht den anderen Tank mit Zitronensäure? Das wird wieder wie neu.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tank undicht - was nu!?
    Von booga im Forum Technik und Simson
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 09:13
  2. Tank undicht
    Von Hamburger-Habicht im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 22:13
  3. Tank undicht
    Von pfannkuchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 12:42
  4. Tank undicht
    Von pritt88 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 22:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.