+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Tank undicht


  1. #1
    Tankentroster Avatar von pritt88
    Registriert seit
    14.03.2005
    Ort
    Arnsberg
    Beiträge
    148

    Standard

    Hi leute,
    Hab meine Schwalbe vor 3 wochen nach komplett restauriert. Hab nun mal den Spritverbrauch ausgerechnet... 6,3 L/100km!! und bei den Spritpreisen!!
    Auf jeden Fall hab ich gesehen das der Tank unten an den Laschen irgendwo undicht ist (nicht gerostet).
    Wie kann ich den Flicken? Hab schon über weichLöten nachgedacht, aber das ist son großer aufwand...
    Geht das nicht mit flüssig Metall oder 2 komponenten Kleber??
    Wäre am einfachsten!
    Oder habt ihr ne andere idee?

    MfG
    Basti

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Tank ausbauen (eh so oder so ) und dann oben dicht machen.

    übern Benzinhahn kuft reinpusten und dann das Leck suchen.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von Willundkannnicht
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Coburg
    Beiträge
    223

    Standard

    am besten du gehst hin, machst ne leer.. lässt ne n tag offen stehen das die dämpfe raus sind und dann schweißt du rundrum.
    dann kannste sicher sein dass alles zu ist.
    weil wenn das an einer stelle is dann kommt bald die nächste...
    zum schluss pinselste noch rostschutzlack drüber und baust ne ein.. sieht ja keiner. also is die farbe auch wurscht...

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von isga
    Registriert seit
    04.06.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    532

    Standard

    ,tach

    Das selbe Problem habe ich auch Haarrisse an den Laschen, sieht man kaum, wenn man aber den Tropfen abwischt, sieht man wie er sich wieder bildet, werde ihn demnächst zu Heizungsbauer bringen.

    Wenn du den Tank löten willst füll ihn voher mit Wasser, ist weniger gefährlich ;-)

    ciao isga

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von moewen
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    nähe Celle
    Beiträge
    1.288

    Standard

    also zum löten/schweißen...

    einen wassergefüllten tank kann man weder schweißen noch löten...
    1 tag offen stehen lassen damit die dämpfe entweichen kann zwar reichen aber muß nicht und was dann paßiert wißt ihr ja...

    Normalerweise werden explosionsgefährdete behälter vorm schweißen mit stickstoff befüllt da dieser nicht brennbar ist und die brennbaren gaser verdünnt bzw. verdrängt. So mußten wir z.b. auch bei reperaturen an gasleitungen immer tun, als ich noch bei gas, wasser, sch... tätig war.

    Ein neuer tank ist leider echt teuer, aber eine reperatur ist mitunter auch sehr aufwändig. Am besten wäre nach einem guten gebrauchten ausschau zu halten (und an die original gummilager denken beim einabu) dann reißt der auch nicht

  6. #6
    Zahnradstoßer Avatar von thesoph
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Berlin-Karlshorst
    Beiträge
    976

    Standard

    Hi pritt, habe grade gleiches Problem mit meinem Sperbertank, auch an der Lasche n Haarriss. Hab schon zweimal mit Flüssigmetall abgedichtet, ist aber wieder sofort wieder aufgerissen. Tank ist immer gut mit 'frischen' Gummischeiben schwingungsarm gelagert gewesen...
    tja. Weiß jetzt auch nix weiter als den Tank zum nachschweißen zu geben, aber ob's dann auch hält ...?

    thesoph

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Wir haben vor drei Jahren auch mal einen Habichttank an der Lasche schweißen lassen und das hat gehalten. Und zwar autogen um die ganze Lasche und hinten einmal komplett rund rum.

  8. #8
    Tankentroster Avatar von pritt88
    Registriert seit
    14.03.2005
    Ort
    Arnsberg
    Beiträge
    148

    Standard

    Ich nochmal,

    Also ich hab das vorgestern versucht mit flüssigmetall. Am nächsten Tag war es wieder am tropfen wie wild. Hab vorher festgestellt das irgendein Idiot den an der Stelle schon mal geschweißt hat. Deswegn konnte ich da nix machen mit Löten oder ähnliches.

    Hab heute im Keller gesucht und noch nen alten Tank gefunden. Natürlich von innen Total verrostet. Hab dann den anweißungen gefolgt die hier in der Simson FAQ stehen. Alosich muss sagen, besser gehts fast nicht... Hab da Kiselsteine, Wasser und Zitronensäure reingekippt und ne halbe Stunde inne Mischmaschine, das hätt ich nicht gedacht dass das so sauber wird!!!

    MfG
    Basti

  9. #9
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi Basti,
    ...und dann noch ne saubere Tankbeschichtung von innen mit zB Kreemweiß...dann ist bestimmt Schluß mit undicht...
    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tank undicht
    Von Hamburger-Habicht im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 22:13
  2. tank undicht
    Von waldkautz im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 19:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.