+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 46

Thema: Tankentrostung mit Zitronensäure


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von lachi
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    24

    Idee Tankentrostung mit Zitronensäure

    Hallo, schwalbennestler!

    Ich wurde in einem anderen Forum gebeten, auszurechnen, wie viel Zitronensäure man für eine Tankentrostung denn im Wasser auflösen soll, das möchte ich euch aber nicht vorenthalten .
    Daraus habe ich ein ganzes Tutorial gemacht (hier die wichtigsten Punkte):
    • Zitronensäure in Wasser (möglichst warm) auflösen
    • Tank mit blankem Sprit oder Aceton oder Spiritus ausschwenken
    • Benzinhahn abmontieren, einmal gut mit Wasser ausspritzen
    • Loch für Benzinhahn verschließen und aufgelöste Zitronensäure eingießen
    • ein paar tage warten
    • neutralisieren mit Natriumhydroxid (wichtig, sonst rostet es innerhalb von sekunden wieder!)
    • evtl versiegeln
    So, aber das ist ja den meisten sicherlich bekannt.
    Aber: Ich habe jetzt eine Excel-Tabelle geschrieben, die euch automatisch berechnet, wie viel Zitronensäure ihr braucht und mit wieviel Natriumhydroxid ihr neutralisieren müsst.
    Die Excel-Tabelle findet ihr hier: http://www.simson-bastler.de/downloa...re_rechner.xls
    So funktionierts:
    Ihr gebt euer Tankvolumen ein, den gewünschten pH-Wert und schon erhaltet ihr die benötigte Masse Zitronensäure.
    Ihr werdet auch gewarnt, wenn die maximale Löslichkeit überschritten wird.

    Eine ausführliche Anleitung mit dem chemischen Hintergrund befindet sich auf meiner Homepage im Artikelbereich.

    Vorherige meschanische Entrostung macht es der Zitronensäure hinterher leichter:
    • Spaxschrauben reinwerfen und schütteln möglich, wenn arg viel Rost vorhanden ist
    • restlicher Rost geht am leichtesten mit 300 g in kochendem Wasser aufgelöster Citronensäure weg
    Es geht auch wunderbar mit Phosphorsäure, die hat sogar den Vorteil, dass
    1. der ganze Rost aufgelöst wird (wie bei Citronensäure)
    2. Das blanke Metall angeätzt wird und eine sehr dichte Phosphat-Schutzschicht gebildet wird, d.h. die Säure kann nicht weiter ätzen und es bildet sich auch kein Rost mehr
    Aber am besten wäre es, zuerst Citronensäure, dann ablassen und DANN erst Phosphorsäure, da die Phosphorsäure auch auf Roststellen passivieren kann und dann kommt sie da nicht mehr ran.

    Und hier der Link zum ausführlichen Tutorial:
    http://www.simson-bastler.de/tankent...aeure-i26.html

    Viel Spaß beim Entrosten!

    Euer Lachi
    Geändert von lachi (06.12.2010 um 17:42 Uhr)

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paulchen
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    bei Gera
    Beiträge
    58

    Standard

    Ahoi!

    war heute Zitronensäure besorgen.

    meine Frage: wo bekomme ich Natriumhydroxid her?

    mfg
    Maik

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    @lachi: Fein gemacht. Gute Idee und super umgesetzt. Funktioniert sogar in open office.

    @Paulchen: Da nimmst du ganz einfach herkömmlichen Abflussreiniger aus der Drogerie oder dem Supermarkt.

    MfG

    Matze
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von lachi
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    24

    Standard

    Genau.
    Danke für das Lob! Und für OpenOffice habe ich eine eigene Tabelle gemacht, gibts auch auf meiner seite zum Download
    Achja, die hab ich ja noch gar nicht genannt: Startseite und Downloads

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paulchen
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    bei Gera
    Beiträge
    58

    Standard

    ok, danke!

    mfg
    Maik

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paulchen
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    bei Gera
    Beiträge
    58

    Standard

    noch eine Frage,
    nach dem entfetten mit blanken Sprit -> Tank leeren -> Zitronensäure rein-> wenn blank-> Natriumhydroxid (ist bei mein Drano Power drin, Daumen hoch) zur aufgelösten Zitronensäure hinzugeben?

    Reicht da auch nen halber Teelöffel von den Granulat?

    mfg
    Maik

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von lachi
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    24

    Standard

    Ja, genau, zur aufgelösten Zitronensäure dazugeben, um die Säure zu neutralisieren.
    Sonst beginnt die Säurekorrosion direkt nach dem ausgießen und die geht verdammt schnell

    Ja, ca. ein halber bis ein ganzer Teelöffel davon und gut umrühren. Und nicht an den Lack kommen lassen!

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paulchen
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    bei Gera
    Beiträge
    58

    Standard

    dein Rechner spuckt jetzt aus, das ich 226g Zitronensäurepulver brauche. Hab in einem anderen Forum gelesen das es auch mit 30g funktionert?

    kann ich also mein 50g benutzen oder ist dann die Wirkung zu gering?

    mfg
    Maik

  9. #9
    simson-76
    Gast

    Standard

    Was ich noch wichtig finde: Man sollte Kochendes Wasser nehmen dann reichen max 24 Std bis der Tank blank ist !

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    ...und nicht über dem guten Marmorfußboden arbeiten, sonst gibt's bei Schlabberei Mecker mit Eckhaat.
    ( gibt schöne stumpfe Flecken; weiß ich aus Erfahrung )

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  11. #11
    Schwarzfahrer Avatar von lachi
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    24

    Standard

    Also:
    Klar geht es auch mit 50g, nur hast du dann eben nicht so einen niedrigen pH-Wert.
    Das geht dann einfach schneller, weil mehr Oxoniumionen gleichzeitig reagieren können.
    Ja, Kochendes Wasser ist wirklich sehr gut, ich habe es über eine flugroststelle geschüttet (mit zitronensäure) und er war augenblicklich weg

  12. #12
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paulchen
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    bei Gera
    Beiträge
    58

    Standard

    na da binn ich mal gespannt.

    aber eine Vorbehandlung (mit SPAX Schrauben oder so) brauch der Tank nun nicht?

    mfg
    Maik

  13. #13
    simson-76
    Gast

    Standard

    Nein, brauch er nicht !

  14. #14
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Das kommt ganz darauf an wie stark der " Verrostungsgrad " des Tanks ist. Grundsätzlich muss die Zitronensäure natürlich nicht so viel leisten, wenn der grobe Rost mit mechanischem Entfernen ( Spaxschrauben und Bewegung ) bereits entfernt wurde.

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  15. #15
    Glühbirnenwechsler Avatar von Paulchen
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    bei Gera
    Beiträge
    58

    Standard

    der Tank hat schon ordentlich angesetzt,
    muss ich bestimmt mit nen paar Schrauben durchmixxen ;-)

    mfg
    Maik

  16. #16
    Schwarzfahrer Avatar von lachi
    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    24

    Standard

    Ja, das ist vorher natürlich nicht verkehrt, wenn du jedoch genug Citronensäure (300g) reingibst und demnach einen pH von ~3 hast, brauchst du die Tortur mit den Schrauben eigentlich nicht.
    Dauert dann halt umso länger, aber ich persönlich lasse den Tank lieber einen Tag länger stehen als dass ich die Sauerei mit den Schrauben anfange (denn es ist nichts als eine Sauerei)

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zitronensäure als Rostentferner
    Von ToBBo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 17:01
  2. Tankentrostung
    Von Tobi112 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 21:52
  3. Dosierung von Zitronensäure?
    Von Tobsen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 08:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.