+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 29

Thema: Tankversieglung / Reinigung mal anders gesehen!


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    ahlem
    Beiträge
    40

    Ausrufezeichen Tankversieglung / Reinigung mal anders gesehen!

    Hallo Leute ich wollte mal Berichten wie meine Tanversieglung abgelaufen ist.
    Es hört sich immer so schwer an ist es aber garnicht. Und güntig obendrein, danach hat man nie wieder Ärger.
    Mir wurde gesagt nimm mal Steine und schütte die in den Tank.
    Ok Ich habe das erst auch geglaubt und wohlwollend auhc gemahct weil die steine schon im Tank waren dabei wude Natürlich der Tankfilter zerstört
    Half aber nicht die super Methode
    Cola half nicht.
    Zitronensäure und was weiss ich, wurde nicht besser.
    Aber eines war Easy!
    Batteriesäure! 2,49 und Natriumhydroxid 5,69 man Brauch aber nicht alles!
    Enfach reinfüllen und stehen lassen 4 Tage habe ich gewartet. Dann die Schwefelsäure mit den Natriumhydroxid wieder in die Flasche gekippt.
    Nun dachte ich, erledeigt Sauber ist der Tank.
    Nein, war aber nicht. Nur die Oberste Schicht war weg. Es kahm der Rost zu vorschein und ein grauer Lack den ich vorher dadrin noch nie gesehen hatte.
    Nun waren da aber immer noch gekrümmel drinne.
    Und auf der Dose für die Tankversieglung stand genau, das es fett, staub und super griffig sich anfühlen soll.
    Nun hatte ich da ja noch Salmiak Lösung ca 1,50€.
    Salmiak löst auch Farben und Kleber und Oile. Und ist super Billig zu bekommen.
    Also habe ich das da rein gekippt und den Tank geschüttelt und wieder stehen lassen. Hatte ja noch 2 Tage Zeit, meine Versieglung war noch nicht da.
    Danach öffnete ich das Zeug und goss es in den eine Behälter zurück kommt auf die Depo!
    Es war Sauber sehr sauber.
    Aber für mich nicht Sauber genug. Alle anderen wären zufrieden gewesen.
    Da kahm mir eine Idee. Kohle brennt gut.
    Also bekam der Name Vogel braten im Ofen ein neues Namen LOL.
    Siehe hier lach https://dl.dropbox.com/u/95020696/Schwalbe%20tank/Vogelbraten.JPG
    Bei 2 Stunden bei 250 Grad verglühte der rest Inhalt von Schmutz und viel in den Tank. Danach lies ich den Tank lanksam abkühlen.
    Unter die Dusche nochmal Salmiak und eine Flaschenbürste 1 € und ein wenig oben und untern ausgeputzt.
    Nach 2 mal auswaschen war der Tank fast wie Neu innen. Es glänzte förmlich. Ein paar kleine stellen waren da.
    Aber ein Unterschied wie 1:1 Millionen!
    Es reichte mir aber nicht.
    Da erinnerte ich mich an mein Kaffekannen oder Tekannen saubermachen.
    Die Natur muss ran.
    Ich nahm Reis und dazu etwas Mais Gries. Und nun kam das Schleifprinzip mit den Steinen zu geltung nur viel feiner.
    Es wirk nach einer ganzen Zeit wie Schmirgelpapier von innen. 15 minuten Später war es soweit. Meister Glanz.
    Ihr sagt jetzt, mit Essen spielt man nicht.
    Ihr braucht davon 2 Essllöffel Reis und ein Esslöffel Mais Gries. Das ist so hart das Scheuert alles weg bis zum ersten Lack ohne Chemie.
    Ich habe es Probiert. Und das ist der Grund des Berichtes.
    Ich Spülte den Tank solange, bis nur noch Klares Wasser und keine Kohlen oder Oil stückchen mehr heraus kamen.
    Diese sind ja im Tank vom Grillen des Vogel behälterst verblieben gewesen.
    Nun ein wenig Spiritus 1,59€, man brauch sehr wenig davon um das Wasser zu Verdrängen im Tank.
    Nun wollte ich aber das es alles raus geht und es Trocken wird.
    Und nicht das der Tank wieder wieder Flugrost bekommt.
    Dazu guckt bitte das Video an. Wie ich den Tank von Innen getrocknet habe.
    Bitte mit absoluter Vorsicht es besteht Brandgefahr und Verbrennungsgefahr.
    Ich übenehme keine Haftung oder jegliches bei Nachahmung. Also eure Gefahr.
    Am besten Drausen auf Steinen.
    Der Tank wird richtig warm werden.
    Dies ist nur eine Demo auf den Viedeo. Download hier
    https://www.zeta-uploader.com/1420810027
    Dies wiederholt man solange bis der Tank von innen Trocken ist.
    Und er richtig warm ist, so warm das ihr ihn nicht mehr anfassen könnt.
    Danach in den Wind stellen.
    Hinten wo der Benzinhahn eigentlich sitzt, bitte die Folie entfernen.
    Dann Trocknet der Tank ohne gleich wieder Rost anzusetzten.
    Nach einer Stunde habe ich den Versiegler genommen.
    Der endlich gekomen war.
    Dazu habe ich mal ein paar Bilder gemacht.
    Siehe hier https://dl.dropbox.com/u/95020696/Sc...k/100_5006.JPG
    Hier ist die Folie Siehe hier
    http://dl.dropbox.com/u/95020696/Sch...k/100_5008.JPG
    Wichtig Folie und Papier.
    Nicht den Tankdeckel wie auf der Dose beschrieben benutzen.
    Der Tankdeckel wäre Zerstört für immer, wenn der Versiegler hart wird.
    Der Versiegler wird wie Kautchuck oder Harz!
    Auf der Dose steht, das man dann den rest den man in den Tank eingekippt hat wieder in ein Lufdichten Behälter tun soll.
    Nicht in die Dose zurück fliesen lassen soll und es für die zweite Versieglung Benutzen kann.
    Habe ich getan, Schraubglas! Siehe was Passiert ist:
    https://dl.dropbox.com/u/95020696/Schwalbe%20tank/100_5007.JPG
    Knüppelhart geworden!
    Ich dachte erst mißt jetzt muss ich doch die ganze Dose Verschwenden.
    Sah es dann als Vorteil, weil ich so gesehen habe was in mein Tank passiert.
    Udn ich habe ien wenig geklekkert
    So sieht es dann auch in 5 Tagen in mein Tank aus. Siehe :
    https://dl.dropbox.com/u/95020696/Sc...k/100_5009.JPG
    Es kostet nicht die Welt 15 € bei der Bucht.

    Und in der Zeit wo der Versiegler unterwegs ist macht Ihr den Tank Sauber.
    probiert es mal

    Wichtigste Punkte nochmal"

    1.Niemals die ganze Dose verwenden. Die kleine Dose reicht für 3 Tanks von unseren Vögeln. (Bitte das im Glas mitrechnen, wenn nicht hart geworden wäre, wäre es meie 2te Versieglung gewesen)

    2.Niemals den Tankdeckel benutzen. Auch wenn es auf der Dose da drauf steht.

    3.Wenn zuviel Versiegler im Tank ist, durch die Benzinhahn öffnung abfliessen lassen. Hinterher wieder Folie rein Stopfen. niemals über die Einfüllöffnung. Die Verklebt udn Ihr bekommt kein Deckelchen mehr Drauf oder müsst rumkratzen um das Zeugwieder abzubekommen.

    4. Bei der Tanktrocknung von innen, nur nur Tropfenweise Spiritus Benutzen. Tank schütteln abwarten anzünden.
    Und dabei hinten den Tank verschliesen nicht Vergessen.

    5.Nur mit Folie keine harten Gegenstände benutzen.( Sonst habt Ihr eine Kanone)

    6. Der Kabelbinder diente zum schwenken und Aufhängen. Zum Schutz vor Klebrige Finger wäre es besser HAndschuhe zu Benutzen. ( Tank soll auch noch Lackiert werdenvon aussen).

    So nun viel Spass beim Nachmachen und Versiegeln. Fragen bitte! fragt udn gebt doch auch ein Kommentar ab. Positiv oder Negativ

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ... was für eine unnötig gefährliche, unnötig den lack zerstörende, unnötig umständliche kackmethode.

    man verzeihe mir die deutlichkeit.
    ..shift happens

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    ahlem
    Beiträge
    40

    Standard

    Neue wege Erkunden ist nicht so die Realität!
    Einfachheit ist die schwerigkeit im Leben. Kein Thema dafür habe ich mir ja die mühe gegeben. Und alles Dokumentiert. Damit man kommentare abgibt.

  4. #4
    Gesperrt Simsonschrauber
    Registriert seit
    10.08.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    103

    Standard

    Hört sich interessant an.Ideen mus man haben.Mein Duotank 13,8 Liter,hatte Rost angesetzt.Dachte erst er ist Versiegelt war aber irgend eine grüne Farbe teilweise verteilt.Also bin ich zu meinem Bengels Opa ,Tank in Betonmischer und kleine Spaxschrauben rein.Tank mit einer Dachlatte im Mischer befestigt, und 4 STD attacke..Und danach mit Citronensäure gereinigt,1 Liter Flüssige Citronensäure rest mit kochendem Wasser aufgefült.. 3Tage drinnen gelassen .Ergebnis super sauber.Versiegel in im Winter .Dein Tank war ja recht rostig freue mich das du ihn so toll hinbekommen hast

  5. #5
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von Paul400 Beitrag anzeigen
    Versiegel in im Winter .
    Hallo Paul,

    vergiss aber nicht vorher noch einmal gründlich zu entfetten und zu entrosten. Bis dahin hat sich äusserst wahrscheinlich bis 100% sicher nämlich wieder Peeke und Rost breit gemacht (auch wenn man es vielleicht nicht sieht).

    Peter

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Luckscher
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Jena
    Beiträge
    127

    Standard

    Sunniboi´s Ideen Sind doch nicht schlecht.
    Das eine oder andere kann man sicher so nachmachen wenn man die Zeit dazu hat.

    Ich hab eine Methode die Tankversiegelung überflüssig macht. Achtung....Fahr nie auf Reserve! :-) Da bleibt der Dreck da wo er herkommt - im Tank.

    Grüße.
    Simson KR51/2 E

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    ahlem
    Beiträge
    40

    Standard Danke

    Danke schön! Der Tank war wirklich voll hin in meine fall.
    Wie Paul400 schon sagte. er hat ja den Tank selber gesehn.
    Ich sagte ja auch extra das teilweise einiges Gefährlich ist. In meinen Augenaber nicht unötig gewesen. Und wollte meine Erfahrungen mit euch einfach mal Austauschen. Das ein oder andere kann man ja Übernehmen eventuell für seinen Fall.
    Freue mich aber über meinen Sauberen Tank mit Versieglung.
    Wenn ich jetzt noch ein Tanksieb hätte könnte man ja glatt weiter machen.

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von Luckscher Beitrag anzeigen
    Sunniboi´s Ideen Sind doch nicht schlecht.
    Das eine oder andere kann man sicher so nachmachen wenn man die Zeit dazu hat.

    Ich hab eine Methode die Tankversiegelung überflüssig macht. Achtung....Fahr nie auf Reserve! :-) Da bleibt der Dreck da wo er herkommt - im Tank.
    Hallo Grüße.

    Der Tip, die Reserve nie zu benutzen, ist nicht grundfalsch.
    Hat allerdings zwei kleine Nachteile:
    1. beim Tanken wird der immer mehr werdende Dreck immer mehr aufgewirbelt
    2. das Wasser, was sich da unten sammelt, hat ausreichend Zeit, sich durch das Blech zu rosten.

    Ab und an (z.B. bei der grossen Jahresinspektion) zumindest eine gründliche Tankreinigung kann den Zeitpunkt für's Sanieren hinausschieben und die Zahl der Vergaserreinigungen deutlich reduzieren.

    @sunniboy:
    Die Kunst vor dem Entrosten ist, den Tank wirklich von allem Schmodder zu befreien = Entfettung. Sonst kann keine Säure den Rost lösen.

    Peter

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    ahlem
    Beiträge
    40

    Standard

    Wow das war mal was neues! Super! Da swird noch Spannend hier. Sofort Notiert Deine anmerkung

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    mit Rohrreiniger und heißem Wasser, die Fette und Ablagerung entfernen. Dann mit Citronensäure und heißem Wasser und Spax oder Kies eine Stunde Betonmischer fahren.
    Fertig.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  11. #11
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    ahlem
    Beiträge
    40

    Standard

    und ohne betongmischer?

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Zitat Zitat von sunniboi Beitrag anzeigen
    und ohne betongmischer?
    Muckibude kündigen und dann die gewonnene Zeit nutzen und Tankgymnastik betreiben:
    Shake, rattle and roll.

    Peter

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    ahlem
    Beiträge
    40

    Standard Klasse

    Super Idee! Balsd habe ich ja noch eine S51 da kann ich ja dnan gleich nochmal üben!

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ist ja nicht so als ob diese ganzen klasse ideen hier schon im best of angepinnt wären...
    ..shift happens

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    39

    Standard

    Welche Tankversiegelung hast du denn verwendet ???

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Ich steh auf Kreem rot von Ammon.

    Peter

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reinigung der Zündkerze
    Von MaxF im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.02.2006, 20:19
  2. Reinigung
    Von BADBOY im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 16:14

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.