+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 46

Thema: Sind tatsächlich ALLE Nachbaublinker für die Schwalbe ohne Zulassung?


  1. #17
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    10.12.2013
    Ort
    10 km nördlich von Hamburg
    Beiträge
    56

    Standard

    Warum sind nur alle so hysterisch bei den Blinkern und Rücklichtern ohne Prüfzeichen.
    Bei aus fremden Ländern importierten Fahrzeugen wird eine "in etwa Wirkung" bekundet. Das gilt ebenso für die ex. DDR Fahrzeuge, weil es original Leuchten nicht mehr neu gibt.
    Nur bei Scheinwerfern verstehen die Zulassungsstellen keinen Spaß, dafür ist zwingend ein Prüfzeichen erforderlich.

    Und die uninformierten Deletanten, nein uniformierte Beamte heißt es wohl richtig. Die haben von der Materie ohnehin nur ein lückenhaftes Wissen.

    Nun darf über meine Aussage wieder mit Steinen geworfen werden. Was weiß ein kleiner Autoelektriker wie ich schon davon.

    Gruß
    Hannes
    Wer Visionen hat, sollte mal zum Arzt gehen. (Helmut Schmidt)

  2. #18
    Zahnradstoßer Avatar von Sturmkraehe
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Marschacht
    Beiträge
    764

    Standard

    Moin!


    Zitat Zitat von Hannes-HU Beitrag anzeigen
    [...] weil es original Leuchten nicht mehr neu gibt. [...]
    Du hast aber schon Post Nummer #3, #4, #11, #12 und #15 gelesen?


    Und das Problem ist auch nicht die Rennleitung, ich hab auch noch nie davon gehört, dass jemanden wegen eines fehlenden Prüfzeichens an den Karren gepisst wurde, geschweige denn, dass danach geschaut wurde.
    Aber erzähl mal das in etwa Ding einem Gutachter der gegnerischen Versicherung....


    Ganz abgesehen davon, dass bei den Nachbau-Kram eine in etwa Wirkung nicht einmal gegeben ist.


    Gruß
    Carl
    Bleibt dein Moped fast schon stehn, musst am Gashahn etwas drehn.

  3. #19
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    10.12.2013
    Ort
    10 km nördlich von Hamburg
    Beiträge
    56

    Standard

    Da fliegen sie schon die Steine.
    Warum halte ich nicht einfach meine Klappe nach 53 Jahren Berufserfahrung als Autoelektriker.
    Gelegentlich hat man da ja auch mal mit der Beleuchtung von Fahrzeuge zu tun.
    Dabei waren Fahrzeuge von 1926 bis heute. Aber lass mal stecken, das ist man als Grufti ja gewohnt, das gesammeltes Fachwissen von nassforschen Jünglingen in Abrede gestellt wird.
    Fragt mich bloß nich nach Problemen mit der Elektrik.
    Wer Visionen hat, sollte mal zum Arzt gehen. (Helmut Schmidt)

  4. #20
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Die "in-etwa" Begutachtung findet NUR im Rahmen von Einzelabnahmen statt, und dann auch NUR bei Fahrzeugen aus Gebieten, in denen es keine (in der EU anerkannten) Prüfzeichen gab bzw. gibt.

    Beides trifft für Fahrzeuge aus der ehemaligen DDR nicht zu. Alleine die Tatsache, dass alle Leuchten dort Prüfzeichen hatten, reicht schon dafür, dass du für einen prüfzeichenlosen Nachbau keine Abnahme bekommen wirst.

    Abgesehen davon: Wie rechenschwach muss man sein, 70 Euro für eine Einzelabnahme hinzulegen, um sich 5 Euro für korrekte Gläser zu sparen?

  5. #21
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    25.03.2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    934

    Standard

    Hallo,

    @Hannes, also ich wöllte deine Meinung keineswegs als diletantisch, falsch, weiß ich was hinstellen, aber ICH hätte schon Angst im Schnee in einen Porsche/.../... reinzurutschen, erst zu denken, "zahlt ja die Versicherung" und dann zahlt sie es eben, und das nur wegen der Blinker.

    Über diesen Fakt mache ich mir schon Gedanken, ob man den Schwalbenblinker nur sehr, sehr, sehr schlecht oder nur sehr, sehr schlecht sieht ist -erstmal- zweitrangig.

    Ich hoffe ausgedrückt zu haben was ich meinte....die allgegenwärtige Angst vor sich um Zahlungen drückenden Versicherungen, ist das nur eine Mähr, um so besser!

    Frank!

  6. #22
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    Eigentlich wollte ich den alten Thread von Wilfried ( Nicht zugelassen im Breich, der StVo) wieder hochholen aber der hier geht auch.

    Ich habe überlegt, sehr lang gewartet, gründlich ausgesucht/gekauft, und nunmehr getestet, mit neuen und alten Gläsern.

    An die Kollegen die damals mit von der „Partie“ waren:
    @Frank, ihr müsst dringend eure Messgeräte kalibrieren! ;-) (is nur Spaß)
    @kai, ich warte auf ein Urteil nach meiner Vorlage aus (siehe oben) #9, …keine Gesetzestexte oder Gesetze oder kommerziellen Urteile ;-)
    @Gerhard, warum „Baldauf“-Strahler? (meine Fingerkuppen glühen bereits…. )

    Ich habe nunmehr Hochselbst originale, schöne Blinkergläser gekauft, eingebaut, getestet und festgestellt, dass diese deutlich sichtbar, im Vergleich zum Nachbau, ebenfalls nicht sichtbar reflektieren und weniger hell Leuchten als die Neubauteile.
    Tut mir Leid, wenn ich euch da enttäuschen muss.

    Testverlauf: Vorweg, alle original Gläser wurden in der Spülmaschine blitzeblank gereinigt und sind weder milchig noch so verkratzt, das es sich bemerkbar machen könnte!

    Ich habe die Gläser seitenweise gewechselt und nach dem ersten Paar, alles in heller Umgebung wie dunkler Umgebung blinken lassen. Und im dunklen ohne blinken, mit einer handelsüblichen LED-Taschenlampe von allen Seiten beleuchtet, nah wie fern (etwa 10m). Jedoch nicht von unten oder oben, (Flugverkehr und unterirdischen Maschinenverkehr habe ich in meinem Test schlichtweg ignoriert, sorry).
    Testdauer: etwa 10min., also nicht mal eben schnell mit der Taschenlampe rumgefuchtelt…

    Danach habe ich die Schwalbe aus etwa 4m Entfernung mit Xenon-Beleuchtung vom PKW angestrahlt und gesehen habe ich alles (vor allem mein schönes, sauberes Kennzeichen…), außer reflektierende Lampengläser. Auch nicht bei leichtem Wechsel des Einstrahlwinkels den ich für evtl. Kurvenfahrten definiert hatte. Sekundenbruchteile vor und während dem Aufprall, mit drastisch wechselnden Lichtverhältnissen und Einstrahlwinkeln, habe ich nicht nachgestellt, dazu habe ich nicht genug Schwalben, PKW`s und Geld, sorry.

    Da ich unbedingt die strahlenden Vorteile von Originalblinkern finden wollte, dachte ich noch daran einen 500Watt-Strahler ergänzend hinzuziehen. Da fiel mir ein, dass die normalen Autobirnen so irgendwo bei 30 Watt liegen und mein Strahler hinter Gerümpel steht - hab ich aus Selbstschutz gelassen.

    Nochmal @Frank, könnt ihr keine Not-ABE auf ausgesuchte Produkte erteilen? Und wir Schwalbefahrer leiden große Not, sehr große, LEISE: wir leiden, hörst du dass…..wir leiden…ganz leise - flüster
    LAUT Die neuen Gläser sind definitiv nicht schlechter wie die Aaaalten!

    Wenn man den Sicherheitsfaktor berücksichtigt und diesen in den Vordergrund stellen würde, eben aufgrund des helleren Kunststoffs, eher up to date…! Fummelt man dann noch ein Stück Alufolie als Reflektor rein, reflektiert bei beiden Varianten tatsächlich was!

    Selbstverständlich sind die neuen, helleren Gläser dabei wesentlich auffälliger!

    Tut mir wirklich leid das sagen zu müssen.

    Wenn man über Sinn oder Unsinn diskutieren will, sollte man die Diskussion bei evtl. einem zusätzlichen modernen Reflektor am Gepäckträger (oder Reflektorfolie an der Sitzbank) und Katzenaugen in den Vorderradspeichen ansetzen. Ähnlich wie beim Fahrrad.

    Diese Maßnahmen greifen nur indirekt die Originalität an da demontierbar, ohne was zu beschädigen.

    Dafür hätte ich Verständnis!

    Derartige Reflektoren habe ich z.B. vor 5 Jahren freiwillig an meinem PKW-Anhänger Bj. 1962 (ebenfalls „Oldtimer“ - wenn man das so sagen kann), obwohl der Tüv dies zur Wiederinbetriebnahme weder erwähnt noch gefordert hatte. Allerdings hat er auch moderne Lampen und die roten Dreiecke bekommen und steht mehr als er fährt.

    Anmerkung zur evtl. Neuauflage von Blinkern mit offizieller Betriebsgenehmigung:
    Kaufmännisch betrachtet habe ich für die „Nostalgielampen“ meines Hängers ca. fünfmal so viel bezahlt wie für die Schwalbeblinker (alt oder neu, ist dabei völlig wurscht) und min. 10x mehr und wesentlich aufwendiger gearbeiteten, zweischaligen Kunststoff inkl. Glühbirne dafür bekommen. Die Lampen meines Hängers habe ich sonst nie im Straßenverkehr gesehen, die Stückzahl kann demnach auch nicht so hoch sein.

    Macht euch wegen den paar € nicht die Hose voll – es ist ne Win-Win-Situation für alle. Je mehr neue, „legale“ und gute Blinker kosten, je besser passt man darauf auf…!

    Grüße Boris

    P.S. Ich lasse die originalen Alt-Gläser jetzt trotzdem dran. Wenn mich einer wegen den Blinkern plattbügelt, bin wenigstens nicht ich schuld…
    (Wo war nochmal die Promillegrenze mit originalen Lampen?)
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  7. #23
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Schön recherchiert, aber nur eins: Blinkergläser sollen und sollten nie reflektieren. Diese Eigenschaft ist bei den Nachbau-Rücklichtern Thema, aber doch nicht bei den Blinkern.

  8. #24
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin Boris

    Viele innovative Ideen sind in Garagen entstanden;
    Homecomputer und luftgefüllte Gummireifen um nur zwei zu nennen.

    Was Du da betrieben hast war Zeitverschwendung.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #25
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Testen ist immer gut, sag ich mal als Berufstester :)

    Mich würde noch mal die Sichtbakeit am Tag bei Sonnenschein interessieren. Da habe ich immer den subjektiven Eindruck, dass das Blinken bei den neu produzierten Blinkern schlechter zu erkennen ist. Die sind dann einfach immer hellorange.
    Einen richtigen Vergleich mit identischer Spannung und Leuchtmittel habe ich auch noch nicht gemacht, aber der Verdacht drängte sich mir bei Ausfahrten mit mehreren Mopeds auf.
    Geändert von ElGonzales (28.01.2016 um 15:31 Uhr) Grund: Wortdreher
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  10. #26
    Flugschüler Avatar von mcfly2001
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    383

    Standard

    Die schlechte Sichtbarkeit, des blinkendem Blinkers, bei starker Sonneneinstrahlung (bei Nachbauten)
    kann ich bestätigen.
    Ich hab das mehrfach bei Ausfahrten festgestellt.

    Gruß
    Markus

  11. #27
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Das ist ein prinzipielles Problem dieser Lenkerendenblinker mit nur einem Leuchtmittel, und es ist auch beim Schwalbe-Original so. Das "Fenster" rund um die Soffitte ist einfach viel zu groß. Da scheint mehr Tageslicht durch als die Lampe selber leuchtet.

    Das wird erst "besser", wenn die Gläser alt und trüb werden - Nachbau wie Original.

    Die Ochsenaugen von Shin-Yo sind da erheblich besser, aber wie gesagt nur an 12V zu gebrauchen.

  12. #28
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    172

    Standard

    Also ich bin weder gelehrt auf dem Gebiet, habe mich jedoch vor längerem rein aus Interesse privat mit einem Versicherungsanwalt diesbezüglich unterhalten. Dabei ging es aber um einen PKW.

    Also wenn man zum Beispiel eine nicht zugelassene Hupe eingebaut hat, ist das Fahrzeug nicht mehr im Straßenverkehr zugelassen. Wenn du aber mit dem Fahrzeug auf der Straße fährst und dir nimmt jemand die Vorfahrt, dann hat die Hupe mit der Situation versicherungstechnisch überhaupt nichts zu tun, weil es die Unfallursache nicht beeinflusst. Wenn bei der Inspektion die Hupe erkannt wird, hast du höchstens mit einem Bußgeld zu rechnen, dass aber auch angefallen wäre, wenn der Mangel ohne Unfall entdeckt worden wäre.
    Ich weiß ich bin etwas ausgeschweift und wir haben an den Simsons ja alles original und haben nichts zu befürchten, aber in diesem Bezug wird im Netz oft übertrieben.

    Das wollte ich mal zu der Diskussion einwerfen. Nichts desto trotz: Wenn es zu einem Unfall WEGEN der Blinker kommt, dann wirds teuer
    Schwalbe: KR 51/1, Bj.: 68

  13. #29
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Delitzsch
    Beiträge
    3.574
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Theodor Beitrag anzeigen
    Nichts desto trotz: Wenn es zu einem Unfall WEGEN der Blinker kommt, dann wirds teuer
    Genau das ist das Problem. Rücklichtkappe das selbe. Wenn dir einer hinten drauf fährt und dich zum Krüppel macht kann sich die gegnerische Versicherung mit solchen juristischen Kleinigkeiten super raus reden. Mit übersehenen Blinkern usw kann es genauso laufen.
    R.I.P. Ronny, nur die Besten sterben jung!

  14. #30
    Flugschüler
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    329

    Standard

    Kann, hätte , sollte ..... Gibt es denn wirklich Präzedenzfälle in denen es belegt ist/wurde, das eine Versicherung oder wer auch immer Bezug auf ein fehlendes "Prüfsiegel" genommen hat und demjenigen der ein Bauteil ohne vorgenanntes Prüfsiegel zum Einsatz gebracht/verbaut hat, Konsequenzen entstanden sind ?

  15. #31
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    702

    Standard

    ...das versuche ich ja auch zu bekommen, keiner der Neuglasgegner hat bisher greifbar geliefert.

    @Kai, das war überhaupt keine Zeitverschwendung. Ich habe den Nachweis meiner Behauptung gebracht, yes...yea, SIEG!

    Zeitverschwendung ist, wenn man "Gute-Zeit -Schlechte-Zeiten" anschaut oder an der Theke über Fußball diskutiert...

    (is nur Spaß)

    Grüße Boris

    Edit: Meine Testerei war aber echt, das habe ich wirklich so gemacht.
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  16. #32

    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)

    B. Fahrzeuge

    II. Betriebserlaubnis und Bauartgenehmigung

    §22a Bauartgenehmigung für Fahrzeugteile

    (1) Die nachstehend aufgeführten Einrichtungen, gleichgültig ob sie an zulassungspflichtigen oder an zulassungsfreien Fahrzeugen verwendet werden, müssen in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein:


    Heizungen an Kraftfahrzeugen, ausgenommen elektrische Heizungen sowie Warmwasserheizungen, bei denen als Wärmequelle das Kühlwasser des Motors verwendet wird (§ 35c Absatz 1);

    1a. Luftreifen (§ 36 Abs. 1a);
    Gleitschutzeinrichtungen (§ 37 Abs. 1 Satz 2);

    Scheiben aus Sicherheitsglas (§ 40) und Folien für Scheiben aus Sicherheitsglas;

    Frontschutzsysteme (§ 30c Abs. 4);

    Auflaufbremsen (§ 41 Abs. 10), ausgenommen ihre Übertragungseinrichtungen und Auflaufbremsen, die nach den im Anhang zu § 41 Abs. 18 genannten Bestimmungen über Bremsanlagen geprüft sind und deren Übereinstimmung in der vorgesehenen Form bescheinigt ist;

    Einrichtungen zur Verbindung von Fahrzeugen (§ 43 Abs. 1), mit Ausnahme von

    Einrichtungen, die aus technischen Gründen nicht selbständig im Genehmigungsverfahren behandelt werden können (z. B. Deichseln an einachsigen Anhängern, wenn sie Teil des Rahmens und nicht verstellbar sind),

    Ackerschienen (Anhängeschienen), ihrer Befestigungseinrichtung und dem Dreipunktanbau an land- oder forstwirtschaftlichen Zug- oder Arbeitsmaschinen,

    Zugeinrichtungen an land oder forstwirtschaftlichen Arbeitsgeräten, die hinter Kraftfahrzeugen mitgeführt werden und nur im Fahren eine ihrem Zweck entsprechende Arbeit leisten können, wenn sie zur Verbindung mit den unter Buchstabe b genannten Einrichtungen bestimmt sind,

    Abschlepp- und Rangiereinrichtungen einschließlich Abschleppstangen und Abschleppseilen,

    Langbäumen,

    Verbindungseinrichtungen an Anbaugeräten, die an land- oder forstwirtschaftlichen Zugmaschinen angebracht werden;

    Scheinwerfer für Fernlicht und für Abblendlicht sowie für Fern- und Abblendlicht (§ 50);

    Begrenzungsleuchten (§ 51 Abs. 1 und 2, § 53b Abs. 1);

    8a. Spurhalteleuchten (§ 51 Abs. 4);

    8b. Seitenmarkierungsleuchten (§ 51a Abs. 6);

    9. Parkleuchten, Park-Warntafeln (§ 51c);

    9a. Umrissleuchten (§ 51b);
    Nebelscheinwerfer (§ 52 Abs. 1);

    Kennleuchten für blaues Blinklicht (§ 52 Abs. 3);

    11a. nach vorn wirkende Kennleuchten für rotes Blinklicht mit nur einer Hauptausstrahlrichtung (Anhaltesignal) (§ 52 Absatz 3a);
    Kennleuchten für gelbes Blinklicht (§ 52 Abs. 4);

    12a. Rückfahrscheinwerfer (§ 52a);
    Schlussleuchten (§ 53 Abs. 1 und 6, § 53b);

    Bremsleuchten (§ 53 Abs. 2);

    Rückstrahler (§ 51 Abs. 2, § 51a Abs. 1, § 53 Abs. 4, 6 und 7, § 53b, § 66a Abs. 4 dieser Verordnung, § 22 Abs. 4 der Straßenverkehrs-Ordnung);

    Warndreiecke und Warnleuchten (§ 53a Abs. 1 und 3);

    16a. Nebelschlussleuchten (§ 53d);
    Fahrtrichtungsanzeiger (Blinkleuchten) (§ 53b Abs. 5, § 54);

    17a. Tragbare Blinkleuchten und rot-weiße Warnmarkierungen für Hubladebühnen (§ 53b Abs. 5);
    Lichtquellen für bauartgenehmigungspflichtige lichttechnische Einrichtungen, soweit die Lichtquellen nicht fester Bestandteil der Einrichtungen sind (§ 49a Abs. 6, § 67 Abs. 10 dieser Verordnung, § 22 Abs. 4 und 5 der Straßenverkehrs-Ordnung);

    Warneinrichtungen mit einer Folge von Klängen verschiedener Grundfrequenz - Einsatzhorn - (§ 55 Abs. 3);

    19a. Warneinrichtungen mit einer Folge von Klängen verschiedener Grundfrequenz (Anhaltehorn) (§ 55 Absatz 3a);
    Fahrtschreiber (§ 57a);

    Beleuchtungseinrichtungen für Kennzeichen (§ 10 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung);

    21a. Beleuchtungseinrichtungen für transparente amtliche Kennzeichen (§ 10 Fahrzeugzulassungs-Verordnung);
    Lichtmaschinen, Scheinwerfer, Schlussleuchten, rote, gelbe und weiße Rückstrahler, Pedalrückstrahler und retroreflektierende Streifen an Reifen oder in den Speichen für Fahrräder (§ 67 Abs. 1 bis 7 und 11);

    (weggefallen)

    (weggefallen)

    Sicherheitsgurte und andere Rückhaltesysteme in Kraftfahrzeugen;

    Leuchten zur Sicherung hinausragender Ladung (§ 22 Abs. 4 und 5 der Straßenverkehrs-Ordnung);

    Rückhalteeinrichtungen für Kinder in Kraftfahrzeugen (§ 35a Absatz 12 dieser Verordnung sowie § 21 Absatz 1a der Straßenverkehrs-Ordnung).

    (1a) § 22 Abs. 1 Satz 2 bis 5 ist entsprechend anzuwenden.

    (2) Fahrzeugteile, die in einer amtlich genehmigten Bauart ausgeführt sein müssen, dürfen zur Verwendung im Geltungsbereich dieser Verordnung nur feilgeboten, veräußert, erworben oder verwendet werden, wenn sie mit einem amtlich vorgeschriebenen und zugeteilten Prüfzeichen gekennzeichnet sind. Die Ausgestaltung der Prüfzeichen und das Verfahren bestimmt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur; insoweit gilt die Fahrzeugteileverordnung vom 12. August 1998 (BGBl. I S. 2142).

    (3) Die Absätze 1 und 2 sind nicht anzuwenden auf

    Einrichtungen, die zur Erprobung im Straßenverkehr verwendet werden, wenn der Führer des Fahrzeugs eine entsprechende amtliche Bescheinigung mit sich führt und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung aushändigt,

    Einrichtungen – ausgenommen lichttechnische Einrichtungen für Fahrräder und Lichtquellen für Scheinwerfer –, die in den Geltungsbereich dieser Verordnung verbracht worden sind, an Fahrzeugen verwendet werden, die außerhalb des Geltungsbereichs dieser Verordnung gebaut worden sind, und in ihrer Wirkung etwa den nach Absatz 1 geprüften Einrichtungen gleicher Art entsprechen und als solche erkennbar sind,

    Einrichtungen, die an Fahrzeugen verwendet werden, deren Zulassung auf Grund eines Verwaltungsverfahrens erfolgt, in welchem ein Mitgliedstaat der Europäischen Union bestätigt, dass der Typ eines Fahrzeugs, eines Systems, eines Bauteils oder einer selbstständigen technischen Einheit die einschlägigen technischen Anforderungen der Richtlinie 70/156/EWG des Rates vom 6. Februar 1970 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger (ABl. L 42 vom 23.2.1970, S. 1), die zuletzt durch die Richtlinie 2004/104/EG (ABl. L 337 vom 13.11.2004, S. 13) geändert worden ist, der Richtlinie 92/61/EWG des Rates vom 30. Juni 1992 über die Betriebserlaubnis für zweirädrige oder dreirädrige Kraftfahrzeuge (ABl. L 225 vom 10.8.1992, S. 72), die durch die Richtlinie 2000/7/EG (ABl. L 106 vom 3.5.2000, S. 1) geändert worden ist, oder der Richtlinie 2007/46/EG oder der Richtlinie 2002/24/EG oder der Richtlinie 2003/37/EG in ihrer jeweils geltenden Fassung oder einer Einzelrichtlinie erfüllt.

    (4) Absatz 2 ist nicht anzuwenden auf Einrichtungen, für die eine Einzelgenehmigung im Sinne der Fahrzeugteileverordnung erteilt worden ist. Werden solche Einrichtungen im Verkehr verwendet, so ist die Urkunde über die Genehmigung mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen; dies gilt nicht, wenn die Genehmigung aus dem Fahrzeugschein, aus dem Nachweis nach § 4 Absatz 5 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung oder aus dem statt der Zulassungsbescheinigung Teil II mitgeführten Anhängerverzeichnis hervorgeht.

    (5) Mit einem amtlich zugeteilten Prüfzeichen der in Absatz 2 erwähnten Art darf ein Fahrzeugteil nur gekennzeichnet sein, wenn es der Bauartgenehmigung in jeder Hinsicht entspricht. Zeichen, die zu Verwechslungen mit einem amtlich zugeteilten Prüfzeichen Anlass geben können, dürfen an den Fahrzeugteilen nicht angebracht sein.

    (6) Die Absätze 2 und 5 gelten entsprechend für Einrichtungen, die einer EWG-Bauartgenehmigung bedürfen.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zulassung Duo 4/1 ohne Rahmennummer
    Von Duo41 im Forum Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2014, 21:49
  2. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 14:22
  3. Wie alt sind die hier im Forum eig alle?
    Von Feuerschwalbe im Forum Smalltalk
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 14:59
  4. Zulassung ohne Papiere
    Von Schwalbenheizer im Forum Recht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 18:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.