+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Tausch Kupplungszahnrad und Achsialspiel des Zahnrades


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    oering
    Beiträge
    16

    Standard Tausch Kupplungszahnrad und Achsialspiel des Zahnrades

    hallo
    Schwierigkeiten mit der Einstellung des Achsialspieles durch Anlaufscheiben. Zum Aufbau: Die Kupplungswelle hat eine Nut,in der ein Sicherungsring sitzt. Es folgt eine 1mm dicke Anlaufscheibe.Gegen diese Scheibe liegt das Kupplungszahnrad. Nun sollen weitere Anlaufscheiben verschiedener Dicke folgen. Durch diese Scheiben soll das Achsialspiel eingestellt werden. Nun habe ich in meinem Fall festgestellt,daß für eine Anlaufscheibe zwischen Kupplungsrad und Kupplungsmitnehmer kein Platz vorhanden ist. Bei einem Vergleich mit einem anderen Motor habe ich bemerkt, die Länge der Kupplungswelle verschieden ist. Ich kann mir das nicht erklären, weil das alte Zahnrad, über die Bundbuchsen gemessen, die gleichen Maße hat und eine 1mm Anlaufscheibe zwischen Zahnrad und Kupplungsmitnehm eingelegt war.

    Gruß siegfried

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    oering
    Beiträge
    16

    Standard

    Ich möchte meinen Beitrag ergänzen: bei dem Motor handelt es sich um einen M531 aus einer KR51-2.

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Wenn keine Scheibe paßt(sehr unwahrscheinlich) dann laß sie einfach weg
    Kannst Du deine Welle etwas rausziehen?
    Hinterhofbastler :-D

  4. #4
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das kann ich kaum glauben , ist der Sprengring noch da , und sitzt Er richtig ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Wenn Du den Kupplungskorb reinlegst und gegen das Lager drückst,wieviel Platz ist dann noch bis zur Wellennut,wenn die Welle gleichzeitig gezogen wird?
    Hinterhofbastler :-D

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    oering
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Das kann ich kaum glauben , ist der Sprengring noch da , und sitzt Er richtig ?
    Der Sprengring ist noch vorhanden, er ist in Nut eingerastet,er muß aber erneuert werden,der Sitz ist nicht optimal.

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    oering
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von tacharo
    Wenn keine Scheibe paßt(sehr unwahrscheinlich) dann laß sie einfach weg
    Kannst Du deine Welle etwas rausziehen?
    ich habe versucht die welle etwas rauszuziehen da tut sich nichts. die scheibe möchte ich ungern weglassen, die unterseite des kupplungsmitnehmer ist recht grob bearbeitet, der letzte weg ist für mich die bundbuche des zahnrades etwas abzudrehen

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    oering
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von tacharo
    Wenn Du den Kupplungskorb reinlegst und gegen das Lager drückst,wieviel Platz ist dann noch bis zur Wellennut,wenn die Welle gleichzeitig gezogen wird?

    es ist ca. 0,5 mm, schlecht zu messen. ich habe bemerkt, daß es verschiedene kupplungswellen gibt, die breite der verzahnung für das kupplungszahnrad ist unterschiedlich, somit ändert sich das maß für die anlaufscheiben ,

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    oering
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von siegfried
    Zitat Zitat von tacharo
    Wenn Du den Kupplungskorb reinlegst und gegen das Lager drückst,wieviel Platz ist dann noch bis zur Wellennut,wenn die Welle gleichzeitig gezogen wird?

    es ist ca. 0,5 mm, schlecht zu messen. ich habe bemerkt, daß es verschiedene kupplungswellen gibt, die breite der verzahnung für das kupplungszahnrad ist unterschiedlich, somit ändert sich das maß für die anlaufscheiben ,
    Ich habe mist geschrieben, ich meine die verzahnung für den kupplungsmitnehmer bei einer welle ist die verzahnung ca. 6,5mm breit. bei der anderen welle ca. 8mm.

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Irgendwie hab ich das gefühl,daß wir von zwei versch. Sachen reden.
    Es geht doch um die Ausgleichscheibe zw. Kupplungskorb und Kupplungspaket.
    Und wenn da keine Scheibe hinkommt ist das im Endeffekt doch egal,da das Paket ja fest im Korb drin sitzt und sich nicht extern dreht.

    hast du denn mal eine Scheibe eingelegt und das Ganze dann mal angezogen und überprüft?
    Hinterhofbastler :-D

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.10.2008
    Ort
    oering
    Beiträge
    16

    Standard

    Zitat Zitat von tacharo
    Irgendwie hab ich das gefühl,daß wir von zwei versch. Sachen reden.
    Es geht doch um die Ausgleichscheibe zw. Kupplungskorb und Kupplungspaket.
    Und wenn da keine Scheibe hinkommt ist das im Endeffekt doch egal,da das Paket ja fest im Korb drin sitzt und sich nicht extern dreht.

    hast du denn mal eine Scheibe eingelegt und das Ganze dann mal angezogen und überprüft?

    HALLO
    Es kann sein, daß ich mich nicht richtig ausgedrück habe. Ws geht hier um das Achsialspiel des Kupplungszahnrades auf der Kupplungswelle. Das Spiel des Zahnrades zwischen Lager mit Sicherungsring und Anlaufscheibe einerseits und dem Kupplungsmitnehmer anderseits. Das Spiel bertägt bei betätigter Kupplung ( das Druckstück ist verkehrt herum montiert ) 0,4mmm. Es passt keine Anlaufscheibe zwischen Kupplungsrad und Kupplungsmitnehmer. Bei entferntem Druckstück kann ich das Spiel nicht bestimmen. Meine Frage: Kann ich die Anlaufscheibe zwichen Kupplungsrad und Kupplungmitnehmer einfach welassen ( die Unterseite des Mitnehmers ist recht grob bearbeitet ). Wie groß darf, muß das Achsialspiel sein? ich könnte Die Bundbuchse Des Zahnrades 0,8 mm abdrehen und dann eine 1mm dicke Anlaufscheibe einlegen. Ich hätte dann ein Spiel von 0,2mm. Oder mache ich mir ins Hemd und der augenblickliche Zustand ist in Ordnung. Gruß siegfried

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Frage: Warum ist das Druckstück verkehrt herum drauf??

    Nun fällt der Groschen :
    Das Kupplungsspiel wird bei unbelasteter Kupplung gemessen.
    Einfach das kupplungspaket festschrauben und am Korb ziehen.
    Max-Spiel: 0,4mm

    Dann wirst du nun auch eine Scheibe dazwischen bekommen :wink:
    Hinterhofbastler :-D

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. kupplungszahnrad
    Von kalliope im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2004, 09:16
  2. kupplungszahnrad zahnausfall
    Von kleinefee123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 01:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.