+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Teile zum unkeln bringen


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von Mr.Propper
    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    63

    Standard Teile zum unkeln bringen

    Möchte die alte Schwalbe neu aufbauen und möglichst viele Teile wiederverwenden. Damit diese dann auch wieder hübsch sind und ordentlich funktionieren habe ich gehört, man könne sie "ablaugen". Ist einem von euch der Begriff schon mal untergekommen und könnte das kurz erklären?
    Oder gibt es vielleicht noch bessere Merthoden den alten Rotz von den Teilen runter zu bekommen.
    Denke mal, dass auch nicht alle Teile gleich auf so ne Behandlung anspringen werden.
    Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
    Gruß
    Mr.Propper

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Ich habe eine Schüssel mit Citronensäuren (wenig Konzentration) darin reinige ich die Blechteile, Metallteile. Dazu mit der Drahtbürste noch nachgeholfen.
    Fett mit Waschbenzin oder Motorreiniger.

    Waschbenzin in Kunstoffteilen ist nicht so gut, diese gehen sofort kaputt (z.B. Rücklichtkappe, Blinker, Wassersack ...)
    Da also Vorsicht und lieber mit Fit oder so.

    Ansonsten Aluteile habe ich, meist mit 400er Schleifpapier entdreckt und 1000 poliert. Danach mit Alu/Chrom Paste gereinigt und poliert.
    Jede Menge Küchenrolle verbraucht :) .

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Das der Wassersack von Benzin kaputt geht glaube ich mal nicht, normalerweise läuft ja auch kein Kamillentee da durch.

    mfg Gert

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von bodensee-simme
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    Kressbronn am Bodensee
    Beiträge
    68

    Standard

    Hallo Mr.Propper

    ich bin wie folgt vorgegangen. Bei stark verosteten Teilen mit der Drahtbürste vorreinigen, dann einen Schnell-Rost-Löser drauf und paar Minuten einwirken lassen und zum Abschluss als Feinschliff mit Putzwolle drüber, um die groben Rillen der Bürste auszugleichen. Danach mit Verdünnung drauf um zu entfetten (z.B. der Rostlöser ist bissl ölig), falls du noch lakieren möchtest. Bei ehem. blanken Teilen (verchromte, Felgen, Schalterkappen, Auspuff, etc.) kannst du direkt mit der Putzwolle drauf ... funktioniert 1A. Bei Kabelkontakten und Kleinteilen gehst du einfach erst mit Sandpapier drüber und danach mit Putzwolle.

    Gruß

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Macschwalbe
    Registriert seit
    01.03.2009
    Ort
    Neu-Ulm
    Beiträge
    2.070

    Standard

    Um den wie man bei uns sagt BATZ runterzubekommen (den Dreck) eignet sich Diesel oder besser noch Biodiesel wunderbar, nur so als tipp.

    Grüße Stefan

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Zitat Zitat von experimentator
    Das der Wassersack von Benzin kaputt geht glaube ich mal nicht, normalerweise läuft ja auch kein Kamillentee da durch.
    hatte ich auch gedacht. Wurde leider eines besseren belehrt als das Teil zerbrösselte.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. was bringen slicks auf ner schwalbe?
    Von driver im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 19:13
  2. Felgen zum glänzen bringen
    Von Schwalbekalli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 21:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.