+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Teileidentifizierung


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard Teileidentifizierung

    Hi,
    nachdem seit der Demontage meiner Schwalli mittlerweile 4 Jahre ins Land gegangen sind, kann ich manche Kleinteile nicht mehr wirklich zuordnen.

    Das es Anbauteile sind weiß ich auf jeden Fall aber welche.....
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard

    Und hier noch zwei Stück
    Angehängte Grafiken

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Von oben nach unten: Fußrastengummizwischenlagen am Panzer, Gummischeiben oben am Schwingenträger, Schutzblech aussen, Tanklagerungsgummis unten und der Abstandhalter fürs Luftansaugrohr am Zylinder.

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard

    Danke.
    Welche Maße haben eigentlich die Gummidämpfer zwischen Rahmen und Panzer? D.h. wenn ich Gummischeiben nehme, Wie hoch müssen die sein?

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    Wo sollen die denn hin? Der Panzer liegt eigentlich an fast allen Stellen ohne Gummi direkt am Rahmen an...

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Nö, unten an den Fußrasten sind Gummischeiben zwischen Rahmenausleger und Blechhaube. Außen-Ø der Ringe ist vielleicht so 25 mm und die Bohrung in der Mitte der Gummischeibe ist etwa 9 mm Ø. Dick ist die Scheibe vielleicht so 5-6 mm.

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard

    Zitat Zitat von Martin541/1
    Wo sollen die denn hin? Der Panzer liegt eigentlich an fast allen Stellen ohne Gummi direkt am Rahmen an...
    Unten in der Nähe der Fußrasten. Da sind sogar "Ringnuten" wo die Gummis drin zu liegen kommen.

  8. #8
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.06.2008
    Beiträge
    283

    Standard

    Ich bringe das mal hier, wenn es nicht hier her passt - einfach verschieben.
    Beim Zerlegen eines Sperber aus dem Jahr 1967 habe ich folgenden Kettenkasten freigelegt.
    Bis jetzt kannte ich nur die aus Aluguss und die aus Plaste und Elaste.

  9. #9
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Der sieht mir ja fast selbstgedengelt aus...

  10. #10
    Flugschüler
    Registriert seit
    14.06.2008
    Beiträge
    283

    Standard

    Wird wohl so sein - wie ein Ergebnis der "Konsumgüterproduktion" oder ein Exponat der MMM sieht es nicht gerade aus.
    Aber doch auch sau gefährlich - wie die Guss-Teile auch.
    Passgenau war es wohl - musste ja auch lange halten.

  11. #11
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Ist sicherlich ein absolute Rarität! ''

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard

    Gehören die "Gummischeiben oben am Schwingenträger, Schutzblech aussen"
    hier oben hin wo auch die Aluabstandshalter sitzen? Wenn ich sie da drunter setze dann ziehen die sich aber nicht mehr ins Schutzblech ein.
    Angehängte Grafiken

  13. #13
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.854

    Standard

    Die Aluteile gehören nach innen ... das üben wir nochmal.

  14. #14
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard

    Hupps. Einfach Umdrehen oder?

  15. #15
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Also ich bin schockiert.

    Die Alu- Distanzbuchsen sind falsch montiert, und können so ihre Funktion nicht erfüllen. (Distanz zum Schwingenträger und Kotflügel)

    Sie werden von innen in den Kotflügel gesteckt, der Absatz der Buchse ragt dann aus dem Kotflügel (außen) heraus. Auf diesem Absatz wird dann, von außen die dazugehörige Gummischeibe (wenn nicht vorhanden kaufen) gesteckt.
    Die SK-Schraube bekommt dann eine große U-Scheibe mit der die Gummischeibe gegen den Kotflügel gedrückt wird!

    So muss es sein! Mit deiner jetzigen Konfiguration verbiegst du den Kotflügel indem du ihn gegen den Schwingenträger presst. Und genau das soll durch die Alu-Distanzstücke vermieden werden!

    Gruß Peter

  16. #16
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    01.12.2005
    Beiträge
    46

    Standard

    Na da muss man doch nicht gleich schockiert sein...

    Gäbe es irgendwo im Netz vernünftige Explosionszeichnungen dann würde so etwas nicht passieren. Aber da das nun mal nicht der Fall ist, muss man halt nach der Try and Error-Variante vorgehen.

    Bin ja froh, dass man immer so schnell Antwort bekommt. Der Kotflügel wird wohl nu verbogen sein aber watt soll der Geiz, wird er halt wieder in Form gebracht. Lehrgeld zahlt man immer.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Explosionszeichnung Teileidentifizierung Habichtmotor
    Von chrisch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 20:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.