+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 41

Thema: Telegabel schwingt!


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von nocer
    Registriert seit
    19.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    41

    Standard Telegabel schwingt!

    Hallo Gemeinde,
    nach intensieven schauen hab ich leider nix gefunden.
    Schöne Reperaturanleitungen bzw Instandsetzungen sind online,
    aber über mein Problem gibts wohl nix!

    Nach meinem Neuerwerb meiner SR50 ist mir aufgefallen das sich meine Telegabel in einem schlechten Zustand befindet. Daraufhin bestellte ich mir zwei neue Gleitrohre und einen passenden Reperatursatz dazu.
    Nach erfolgreicher Instandsetzung funktioniert die Telegabel nicht, dh., sie schwingt extrem. Kein dämfender Effekt zu spüren.

    Passendes Öl ist aufgefüllt, ca 40ml.
    Im Reparaturset waren unter anderem (alle Dichtungen) auch die Federn dabei!

    Gleitrohre sind neu, die Holme nicht. Hab sie aber mit anderen Holmen ausgetauscht, um zu schauen ob es damit besser funktioniert. Leider nicht, haben genau den selben Effekt!

    Ich habe keine Ahnung was des sein könnte, weil doch alles neu(wertig) ist!
    Vielleicht kennt das einer von euch, oder kann mir einen Tip geben.
    Besten Dank, Andre

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Hast du die verstärkten Federn verbaut? Das gute an der Gabel ist,sie hat keine Dämpfung(leichter zu reparieren).Das schlechte an der Gabel ist,sie hat keine Dämpfung(unten das Öl dient nur als Anschlagpuffer)Das einzige was dämpft ist die Trägheit der Feder und das gleiten in den Simmeringen.Und beides ist bei dir neu.Du kannst ja etwas Fett auf die Gleitrohre schmieren, ich weiß aber nicht ob sie dann nicht noch leichter geht.
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  3. #3
    Zündkerzenwechsler Avatar von nocer
    Registriert seit
    19.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    41

    Standard

    Danke, das dachte ich mir schon.
    Ich baue die Telegabel noch mal aus und bringe sie aber diesmal zu einer Reperaturwerkstatt.
    Ob ich die verstärkten Federn hab kann ich nicht sagen, aber wenn ich meine 65kg :-) auf den Lenker drück, dann schaff ich fast den Endanschlag. Liegt aber wahrscheinlich auch daran das ich diesen "dämpfenden" Effekt nicht habe.
    Probiert hatte ich noch folgendes:
    viel Öl an die Simmerringe -> nix
    Löcher an den Holmen oben zugehalten -> nix -> aber es hat gezischt

  4. #4
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    Wie andi schrieb , die telegabel wird nur durch die federn gedämpft. Um dieses verhalten zu verbessern werden meist verstärkte federn verbaut . Mess doch einfach mal die stärke der federn ( alte und neue ) und vergleiche , für leicht waren vorher stärkere drinn.
    Ick hab doch keine Ahnung . Und davon viel.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von nocer
    Registriert seit
    19.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    41

    Standard

    ..., mhh die Alten hab ich entsorgt!
    Aber in meinen Referenzholmen sind noch welche drin. Diese stammen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch von einem Roller.
    Aber ob weich oder nicht, wenn gar kein verzögernder Effekt auftritt scheint das weniger an den Federn zu liegen.
    Am Samstag wird alles schön, dann suche ich die Werkstatt auf .....

  6. #6
    Tankentroster Avatar von BamBam
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    Irgendwo im Niergendwo
    Beiträge
    171

    Standard

    Lies dir das noch mal durch . Kann ja sein das du damit den Fehler noch findest. sr50 und s50 haben vom aufbau genau die selbe telegabel nur die Holme beim sr 50 sind länger . Mein sr 50 hat die federn vom SD50 albatross bekommen weil meiner meinung nach, die normalen zu schwach auf der brust sind . Wie gesagt das Öl dient nur als entanschlag . Dieses dämpft nicht.
    Ick hab doch keine Ahnung . Und davon viel.

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Dieses schwingende ein und ausfedern kenne ich auch von regenerierten Telegabel (aus der Simson-Produktion).
    Mehr "Saft" als vorher hat sie aber?
    Das du mit 65kg die neuen Federn fast bis zum Anschlag durchdrücken kannst ist aber ungewöhnlich. Ich bringe fast das doppelte von dir und habe in meiner S51 verstärkte Federn drin, so leicht lässt die sich nicht durchschlagen. Per Ferndiagnose ist das aber schwer zu beurteilen, müsste man "fühlen"....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Zündkerzenwechsler Avatar von nocer
    Registriert seit
    19.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    41

    Standard

    Keine wirklich neuen Erkentnisse!
    Ich war bei einem Simsonhändler mit meiner Telegabel und der hat das Gleitrohr getauscht. Wup auf einmal ging´s wunderbar. Man fühlte es richtig.
    Mein Verdacht die nagelneuen Gleitrohre von (Zweirad Gollmann Bike-Shop)
    waren keine Originalen Restbestände.
    Nun hab ich mir andere originale gebrauchte besorgt, die ein wenig klemmten. (da war innen die Stange verbogen). Aber ich brauchte ja nur die Gleitrohre, denn die waren noch recht gut.
    Dennoch brachte das keinen Erfolg. Einzige Verbesserung, die Federn waren härter (Stahldurchmesser 3,6mm) das scheint wohl die stärkere Variante zu sein.

    Wenn einer von euch einen altes Gleitrohr offen liegen hat und mit einem Messschieber umgehen kann, könnte mir mal das Maß des Innendurchmessers duchgeben. Evtl. kann man eine Funktion dadurch ableiten.

    Danke bis denne
    SR50C, Bj.88, 12V, Elektronik, 4Gang

  9. #9
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Mal ganz dumm gefragt, was heißt denn "durchschlagen" bei der Telegabel? (Was schlägt denn da durch?) Heißt es, man kommt bis auf den Endanschlag, wenn man sich auf den Lenker stützt? Oder bezieht sich das auf das Nachschwingen?
    Mangels Vergleichsmöglichkeiten fällt es mir doch einigermaßen schwer, den korrekten Zustand meiner S51-Telegabel zu bestimmen und ob ihr eine Regeneration gut täte.

    Danke!

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    3,6mm? Eher 3,4, die sind die verstärkten, 3,2 die "normalen".
    Gebrauchte Teile untereinander wahllos tauschen ist schlecht.
    Die Gabelteile (gerade die Gleitrohre) schleifen sich aufeinander ein (mit dem Tragrohr), wenn ein Teil neu muss, rate ich dir dazu, alles auszutauschen. Schau einfach mal in deine Gleitrohre, einen Verschleiß wirst du bei einer gebrauchten sehen müssen.

    Zitat Zitat von Blechjack Beitrag anzeigen
    Mal ganz dumm gefragt, was heißt denn "durchschlagen" bei der Telegabel?
    Das sagt das Wort schon, man kann den ganzen Federweg bis zum Anschlag durch Ausübung von Druck "nutzen". Da schlägt nix durch, die Federn sind dann nur so "müde", das sie dem Druck bzw. den Schwingungen nicht mehr standhält. Hat mit Nachschwingen so nix zu tun.


    Zitat Zitat von Blechjack Beitrag anzeigen
    Mangels Vergleichsmöglichkeiten fällt es mir doch einigermaßen schwer, den korrekten Zustand meiner S51-Telegabel zu bestimmen und ob ihr eine Regeneration gut täte.

    Danke!
    Federt sie stark ein beim kräftigen verzögern über die Vorderbremse? Taucht sie schon stark ein wenn du auf dem Hobel hockst? Das sie ein wenig eintaucht ist gewollt und notwendig, aber zu sehr sollte sie nicht in die Knie gehen. Wenn Gleit und Tragrohr zu sehr verschlissen sind an den "Gleitstellen" dann schlappert das eben. Ein vernünftiges Gleiten bremst das ein wenig.
    Regenerieren schadet nicht und kostet echt nicht die Welt....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Das war ne vernünftige Ansage. Danke!

  12. #12
    Zündkerzenwechsler Avatar von nocer
    Registriert seit
    19.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    41

    Standard

    Zitat Zitat von Blechjack Beitrag anzeigen
    Mal ganz dumm gefragt, was heißt denn "durchschlagen" bei der Telegabel? (Was schlägt denn da durch?) Heißt es, man kommt bis auf den Endanschlag, wenn man sich auf den Lenker stützt? Oder bezieht sich das auf das Nachschwingen?
    Danke!
    Also bei mir war es wirklich so, ich konnte mit meinem Körpereinsatz die Telegabel ganz durchdrücken. Also viel zu weich.
    Hab sicher das falsche Reperaturset von Zweirad Schubert (32911A-M) genommen. Die haben auch eins mit verstärkten Federn. Dennoch erklärt das nicht das Schwingen!!!!
    SR50C, Bj.88, 12V, Elektronik, 4Gang

  13. #13
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von nocer Beitrag anzeigen
    Hab sicher das falsche Reperaturset von Zweirad Schubert (32911A-M) genommen. Die haben auch eins mit verstärkten Federn. Dennoch erklärt das nicht das Schwingen!!!!
    Selbst mit den "normalen" Federn sollte die Gabel deutlich mehr Pepp als vor der Regeneration haben.
    Die Telegabel von Simson ist eben keine Fox 40 RC2, Funktionsprinzip ist ein ganz anderes. Vom Ansprechverhalten insgesamt darf man auch nicht zuviel verlangen/erwarten. Auch mit "dicken" Federn bleibts immer noch eine Simson-Gabel.

    Kein dämfender Effekt zu spüren.
    Da ist auch nüscht vorhanden, was dämpfend im Sinne von Dämpfung wirken könnte.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  14. #14
    Zündkerzenwechsler Avatar von nocer
    Registriert seit
    19.07.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    41

    Standard

    @Gonzzo
    Ich bin da voll deiner Meinung und merke auch das du davon Ahnung hast.
    Aber ich hab den Vergleich, denn früher hatte ich eine S51 da war es nicht so und wenn ich das Moped vom Kumpel direkt daneben stehen hab, dann liegen da Welten dazwischen. Es ist wirklich so, als ob da nur Federn verbaut wären.
    Ich mein ich kann halt fahren nur über Kulideckel oder Frostschäden im Asphalt eben nicht, da Krachts richtig und gut für den Steuerkopf bzw Rahmen ist es sicher nicht!
    Ich hatte noch ein Beweisvideo gemacht nach dem ersten Umbau/Restauration. (mit den weichen Federn)
    Und ich werd noch eins machen so wie es jetzt ist - dann stell ich die mal rein.
    SR50C, Bj.88, 12V, Elektronik, 4Gang

  15. #15
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Kann es sein das die Passung deiner alten Tragrohre nicht mit den neuen Gleitrohren zusammenpasst? Ist zwar schwierig dies zu prüfen, aber kippelt das Tragrohr im Gleitrohr wenn du mit gezogener Vorderradbremse das Möp hin und her schaukelst?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  16. #16
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Ja, mach mal. Das tät mich interessieren.

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Telegabel
    Von alexbaer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 12:23
  2. und auf einmal schwingt das vorderrad ... hilfe!!!
    Von fangfee im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 20:01
  3. S51 Telegabel
    Von Maxi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 10:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.