+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 22 von 22

Thema: Test: AKA Zündkerze M14-260 mit 2 Masseelektroden


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Es dürfte höchst schwierig sein, solche Feinheiten der Zündung zuzuschreiben. Bekanntermaßen zieht der Motor eben bei unterschiedlichen Temperaturen unterschiedlich. Je wärmer, desto schlechter; je kälter, desto besser. Und je nach individueller Vergasereinstellung kommt da für jeden Motor faktisch ein individuelles Leistungsprofil heraus. Ich glaube nicht, dass an einem Simson Motor irgendein Unterschied hinsichtlich der Zündkerzen feststellbar ist; dafür sind m.E. andere Faktoren zu stark. Entweder es läuft halt, oder es gibt Probleme.
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  2. #18
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Bezüglich der Unterschiede in der Motorcharakteristik bei kalter und warmer Umgebungstemperatur gebe ich Dir grundsätzlich recht, wobei sich die Unterschiede bei wirklich betriebswarmen Motor fast ausgleichen. Die angesaugte kalte Luft hat sich bei warmen Motor spätestens am Vergaser so weit erwärmt, dass der positive Effekt kaum noch merklich ist.

    Bei meinem Star mit M53-Motor und originaler SLPZ hatte ich bei Verwendung der Standard-Beru-Isolator-Zündkerzen mitunter das Problem, dass es im Höchstdrehzahlbereich zu Zündaussetzern kam. Das hängt inbesondere damit zusammen, dass die integrierte Zündspule ohnehin schon recht wenig Zündspannung liefert und bei sehr hohen Drehzahlen der Schließwinkel nicht mehr ausreicht, damit die Spule ausreichend Spannung aufbauen kann. Die Folge sind eine unzureichende Zündspannung, so dass es zu vereinzelten Zündaussetzern kommen kann und die Leistung im Höchstdrehzahlbereich nachläßt bzw. dieser Drehzahlbereich überhaupt nicht erreicht wird. Der Umstieg auf BOSCH Zündkerzen mit Silberelektrode hat dem abgeholfen, jedoch neigt diese Kerze im Schiebebetrieb zum verrußen. Zündspule, Kondensator, Unterbrecherkontakt, Zündkabel und Kerzenstecker wurden natürlich zuvor durch neue Exemplare ersetzt.

    So gesehen stellt die AKA-Zündkerze für mich einen Fortschritt dar, da sie sowohl bei Höchstdrehzahl vernünftig zündet als auch sonst bislang keine deutlichen Nachteile aufweist, zumal der Durchzug im unteren Drehzahlbereich ggf. tatsächlich tagesformabhängig sein könnte.

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  3. #19
    Tankentroster Avatar von LandCruiser
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Weiterstadt
    Beiträge
    152

    Standard

    Bislang gibt es keine weiteren Auffälligkeiten zu berichten, der Motor läuft mit der Zündkerze sehr schön. Ich hatte ja weitere Bilder vom Zündkerzengesicht versprochen:

    Zündkerzengesicht.jpg

    So sieht die Situation nach rund 50 km aus. Oberhalb der beiden Masseelektroden sieht es fast ein wenig zu hell aus, was meine Einschätzung mit dem nicht ganz passenden Wärmewert von 260 bestätigt. Unterhalb der beiden Elektroden sieht es dagegen recht dunkel aus, aber m. E. noch vertretbar. Interessant ist die unterschiedliche Färbung mit einer so klaren Trennlinie durch die Elektroden. Habe ich so bei Zündkerzen noch nicht gesehen, weder beim 2-Takter noch beim 4-Takter. Hat jemand eine Erklärung hierfür?

    Gruß

    Florian
    Jetzt nur noch ein SR4-4, eine KR51/1 befindet sich im Aufbau!

  4. #20
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Die unterschiedliche Färbung ist bedingt zufällig. Einlassseitig ist die Kerze schwarz, auslassseitig hellbraun. Das ist normal. Dass es nun genau die Elektroden als Trennlinie sind ist ein bisschen Zufall. Die Elektroden halten ein bisschen Hitze aus dem Weg.
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  5. #21
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.08.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    37

    Standard

    Hallo,nach meinen Wissen ist AKA Elektric pleite,habe aber die Zündkerze bei meiner S51 drinnen und muss sagen sie läuft sauberner und gleichmässiger,ein Versuch ist es mal Wert ob die auf langer Sicht was bringt und taugt;

  6. #22
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.968

    Standard

    Zitat Zitat von DavidM Beitrag anzeigen
    Die im ersten Post genannten Zündkerzen mit Doppelelektrode stammen von AKA Elecric, was wiederum eine eingetragene Wortmarke der FEZ Fahrzeugteile GmbH ist. Mit dieser Kerze hat also weder BERU noch MZA was am Hut, sie kommt von FEZ.
    Steht doch da schon woher Aka Elektric kommt. Mit DDR hat das kaum noch was zu tun. Ist Nachau, das gilt aber für neuere Produkte von Plitz, BAB, Doblina ebenso. Da haben sich diverse Ersatzteillieferanten die Markenrechte gesichert und vermarkten jetzt ihren Nachbaukrams mit.

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Intresanter Test
    Von Gigi88 im Forum Smalltalk
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 26.12.2007, 16:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.