+ Antworten
Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Tipp für leicht siffende Kickstarterwellen - Ölauffangschwämmchen


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von Jackalized
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    503

    Standard Tipp für leicht siffende Kickstarterwellen - Ölauffangschwämmchen

    Einige kennen sie sicherlich, die konstruktive Schwachstelle der alten Simson Motorengeneration: die Kickstarterwelle in Kombination mit der Hohlschaltwelle.
    Bereits in den DDR Reviews der damals neuen S50 wurde der Ölverlust am Kickstarter bemängelt und Jahrzehnte der Benutzung (+ daraus nicht mehr 100% gerade Kickstarterwellen) machen die Situation selten besser.

    Die spätere Motorengeneration wie sie in der S51 und der KR51/2 vorzufinden ist, behilft sich mit einem O-Ring zur Abdichtung des Getriebeölaustritts. Die alten Motoren haben da leider nix 100% wirksames, das hochgeschleuderte Getriebeöl schwitzt sich bei manchen Karren fröhlich froh an die Aussenwelt.



    Bei mir äußerte sich das Ganze, dass mir nach jeder Fahrt ein Tropfen Getriebeöl am Kickstarter/Schalthebel hing. Dieser floss bei heißem Motor natürlich an die Unterseite des Motors und ließ ihn immer ölfeucht ausschauen. Manchmal tropfte das Ganze während der Fahrt nach hinten und verursachte ölig glänzige Punkte auf Auspuff und Schwinge. Klassischer "reviermarkierender" Ölverlust mit auf-die-Erde-tropfen war es nie.

    Letztens habe ich einen Tipp aus der MZ Ecke gelesen (viele MZtten leiden an dem genau gleichen Problem), jemand hat sich aus einem Stück Schaumstoff/Schaumgummi eine Art Auffangschwämmchen für das Öl gebaut.

    Für unsere Motoren empfehle ich den Schaumstoff etwa 1cm Dick (bei weicherem Schaumstoff, bei festerem natürlich dünner, das ganze muss sich zu einer dünnen Scheibe zusammendrücken lassen) und 2cm im Durchmesser zu schneiden. Ein Loch sollte in die Mitte geschnitten werden, damit das Schwämmchen auf die Kickstarterwelle aufgezogen werden kann:





    Den Kickstarterhebel wieder draufpacken und festziehen. Das Schwämmchen wird zusammengedrückt und dichtet die Stelle gegen Ölaustritt ab. Ausschwitzendes Öl wird im Schaumstoff gefangen.



    Bilanz nach ersten 2 Probetagen mit mehreren Fahrten wo der Motor gut auf Betriebstemperatur kam und wieder abkühlte: keine Tropfen Öl an den Hebeln mehr, Motorunterseite absolut trocken. Was mich am meisten erstaunt hat, mein erstes Schwämmchen (ich hab für die Fotos ein neues gemacht) hatte kaum Öl an sich, es roch bissl nach Getriebeöl und war einwenig schmierig, war jedoch nicht völlig vollgesogen. Anscheinend stellt es eine ganz vernünftige Barriere für das Öl dar :)

    Eine Langzeitwirkung muss sich erst noch zeigen, ich schätze dass man das Schwämmchen von Zeit zu Zeit halt entweder austauschen oder reinigen muss.
    Geändert von Jackalized (10.09.2016 um 20:42 Uhr)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. TV-Tipp Simson
    Von MDRhio im Forum Smalltalk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 14:47
  2. Tipp zum zusammenbauen?
    Von nimei im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 20:21
  3. Tipp zu 16n3-4?
    Von Captain Morgan im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 13:45
  4. Alte Kickstarterwellen recyclen
    Von Izzy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.11.2003, 11:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.