Umfrageergebnis anzeigen: Todesstrafe für Kinderschänder Vergewaltiger und Mörder?

Teilnehmer
64. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    22 34,38%
  • nein

    42 65,63%
Thema geschlossen
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 103

Thema: Todesstrafe für Kinderschänder Vergewaltiger und Mörder?


  1. #33
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @Ralf

    Ich stelle dir die Frage provokativ mal andersrum: Was wäre, wenn deine Familie als Opfer betroffen wäre? :wink: Muss aber nicht zwingend ausdiskutiert werden, nur mal als kleiner Gedankenanstoß.

    Ob die Fälle zu- oder abnehmen, kann man sicher an Statistiken ganz gut ablesen, wobei gerade Missbrauchsfälle nicht selten gar nicht bekannt werden. OK, dann können sie auch nur schwer bestraft werden.

    Ich nenne euch aber mal einen Fall aus eigenem Erleben, weil der Typ bei uns eingesessen hat, wo die Justiz schwer versagt hat und die Jugendämter bis heute schlafen.

    Wir hatten einen Typen einsitzen, angeblich Pfarrer, der zwar geistig voll da war, für meinen Geschmack aber trotzdem in die Klappse gehörte und nicht in den Knast. Jedenfalls ist der wohl mehr Guru als Pfarrer gewesen und so eine strenggläubige Familie ist den sogar mit dem Missbrauchsopfer im Knast besuchen gekommen. Ende vom Lied war, der wurde entlassen, ist bei genau jener Familie untergekrochen und hat sich am gleichen oder nächsten Kind (das weiß ich jetzt nicht genau) vergriffen. Stand dann wieder vor Gericht, was da aktuell rausgekommen ist, kann ich nicht sagen. Wir haben den dann nur 2x zur Begutachtung gefahren, ob er halt noch ganz klar tickt oder nicht. Ist jedenfalls dort für schuldfähig erklärt worden. Ob es mittlerweile ein Urteil gegeben hat, weiß ich aber nicht. Fakt ist aber, so einer dürfte nie wieder auf die Straße und der Famile gehört vom Jugendamt auf die Pfoten geklopft. Normalerweise haben bei dem schon bei der damaligen Entlassung die Voraussetzungen für eine nachträgliche Sicherungsverwahrung vorgelegen, stattdessen durfte der in Ausgang gehen und wurde stets von der Familie mit dem Kind abgeholt, unglaublich für mich. Und keiner der Verantwortlichen hat reagiert.

    Das ist nur ein Fall, wo einer zumindest einmal rückfällig werden muss, ehe man endgültig den Deckel zu macht. Ich gehe davon aus, dass der jetzt eine Sichrungsverwahrung bekommen hat.

    Die "normalen" Missbrauchsfälle werden aber mit Zeitstrafen ab meist 4 Jahre aufwärts abgeurteilt. Klingt erstmal viel, aber wer das einmal tut, machts immer wieder. Und dabei tröstet es wenig, wenn Statistiken von sinkenden Zahlen berichten.

  2. #34
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das Problem ist , das es auch mal ein Fehlurteil geben kann , und wenn der
    dann Nichtschuldige schon getötet worden ist , was ist dann , den Richter und Henker als Mörder hinrichten :wink:
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #35
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Das Problem ist , das es auch mal ein Fehlurteil geben kann , und wenn der
    dann Nichtschuldige schon getötet worden ist , was ist dann , den Richter und Henker als Mörder hinrichten :wink:
    mfg
    Das haben die Amis ja schon zuhauf bewiesen, daß das in ihrem Rechtssystem durchaus problemlos möglich ist. Die Verantwortung wird dann aber von keinem übernommen, weil man sie auch keinem einzelnen zuschieben kann und in der Masse der daran beteiligten geht das dann sang und klanglos einfach unter. Warum den Henker bestrafen? Der tut doch nur seine Arbeit, die ihm aufgetragen wurde, wiederum vom Gericht, welches ein Fehlurteil auf so viele Schultern verteilt hat......
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #36
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    @Ralf

    Ich stelle dir die Frage provokativ mal andersrum: Was wäre, wenn deine Familie als Opfer betroffen wäre? :wink: Muss aber nicht zwingend ausdiskutiert werden, nur mal als kleiner Gedankenanstoß.
    Klar, dieser Anstoß ist legitim. Allerdings möcht ich fast meinen, dass aufgrund der (nachvollziehbaren) Emotionen die Opferseite genausowenig zu einem klaren Urteil fähig ist. Selbstverständlich will man den Täter am nächsten Baum baumeln sehen, aber zu der Erkenntnis ist man dann nicht gerade durch Rationalität gelangt...

    Wichtig ist es, den Opfern bzw. deren Angehörigen zu helfen, schnell wieder ein halbwegs normales Leben führen zu können und nicht irgendwelche blutigen Rachegelüste zu befriedigen. Das Mittelalter haben wir eigentlich hinter uns gelassen.

    MfG
    Ralf

  5. #37
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Richtig, aber zum geordneten Leben gehört, dass das Opfer sicher sein kann, dass sein Peiniger nicht nach 3 Jahren in Therapie bereits wieder draußen rumläuft. Das ist zwar als Gegenpol der Todesstrafe sicher auch ein Extrem, aber ausgeschlossen ist sowas hier leider nicht. Es kommt dabei auch noch drauf an, in welchem Bundesland man verurteilt wird und einsitzt und es gibt sogar gravierende Unterschiede in den einzelnen Anstalten eines Landes, was Lockerungen, vorzeitige Entlassung etc. angeht. Traurig aber wahr.

  6. #38
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Das sind eben jene Lücken im System, deren Schließung ich vorbehaltlos befürworte. Ich finds nur falsch, aus der Existenz dieser Lücken eine Notwendigkeit für die Todesstrafe abzuleiten. Aber ich glaub, da sind wir uns eigentlich einig...

    MfG
    Ralf

  7. #39
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Aktuell gibts in Leipzig einen recht heftigen Fall, wo der Täter komplett durch die Lücke ist. Geht derzeit durch alle Medien.

  8. #40
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich denke das der Pychologe , Gutachter genauso dafür verantwortlich ist ,
    wie der Richter , (obwohl der Richter ja nur nach dem Gutachten entscheidet )der den Täter wieder auf die Kinder loslässt , aber dafür müsste man wissen , wie Viele wieder rückfällig werden , ob das verschwindend gering ist , oder doch eher hoch . Und ob so ein Gutachter sich vorstellen kann , was ein Kind da durchmacht wie sich die Eltern fühlen , und das Er das verhindern hätte können .
    Und das jedes Kind ein Kind zuviel ist , viel zu viel und niemals zu ersetzen.#
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #41
    Flugschüler Avatar von McChris15
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Brandenburg/Havel
    Beiträge
    382

    Standard

    Zitat Zitat von Prof
    Ach, Knast? Ich hätt jetzt erwartet, dass du ihn am nächsten Baum aufknüpfst...
    nee dann bin ich ja selbst nen Mörder!!!!

    Zitat Zitat von Prof
    Mit "defekt" mein ich übrigens einfach nur jemanden, der sich eben durch eine geistige Behinderung o.ä. nicht im Klaren darüber ist, was er so treibt.
    Ich meine mit defekten einen der Solch eine Tat begeht egal ob Behindert oder nicht.

    Zitat Zitat von Prof
    P.S.: Die Fallzahlen für solche Verbrechen sind seit Jahren rückläufig, auch wenn BILD und Co gern was anderes glauben machen wollen...
    Die Bild lese ich erst garnich bei dem Müll was die verbreitet aber das ist ein anderes Thema. Und ob Rückläufig oder nicht die Fallzahlen müssen minimiert werder den Kinder sind unsere Zukunft und müssen davor geschützt sein.

    @Baumschubser ich glaub du Verstehst mich da besser denn wen ich solche sachen höre die auch schon in meiner Heimatstadt abgegangen sind. Das ein Vergewaltiger der in der DDR verurteilt würde freigelassen wird nach 15jahren und er keine sicherheitsverwahrung bekommt und das kann auch nicht sein.

    mfg Chris

  10. #42
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Für mich ist der Fall klar.

    Der Hauptvorteil der Todestrafe liegt im abschreckenden Effekt, in den günstigen Kosten und im entgültigen Charakter. Die meisten Nachteil sind moralischer Natur (ist es recht, einen Menschen umzubringen?, Justizfehler?, Vollstreckung).

    Obwohl der abschreckende Effekt auch bei der Lebenslangen Gefängnisstrafe gegeben ist...

    Für mich ist klar, dass die Nachteile überwiegen. Die Lebenslange Gefängnisstrafe ist besser, wenn auch sehr kostenintensiv. Aber ehrlich. Kosten <=> Menschenleben? Wer sagt da nicht Menschenleben?

    mfg

  11. #43
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich denke Die gehören nicht in den Knast , díe Leute sind Krank , und gehören in eine Anstalt .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #44
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Jetzt werd hier nicht weich. Am Ende bäckst du denen noch einen Erdbeerkuchen mit Schlagsahne oben drauf.
    Anstalt, dass ich nicht lache.
    Solches Unkraut gehört kompostiert und auf dem Acker verstreut.

  13. #45
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Die kommen dorthin:

    http://www.bild.de/BILD/news/vermisc...rne-knast.html

    Eine vergleichbare Anstalt wird derzeit im Süden von Berlin gebaut. Kein Wunder, warum der Abschreckungseffekt nahe Null ist, Knast ist für viele nichts schlimmes mehr. Im Gegenteil, es gibt etliche Knackis, die mir ganz offen gesagt haben: "ist doch besser hier als draußen, bekommst alles ans Bett geliefert, Arzt kostenlos, Fressen kostenlos, Wäsche kostenlos, Fernseher und Playstation sind da, was will man mehr im Alter" X(

  14. #46
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    So sieht's aus.

  15. #47
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Stimmt, draußen wird es im Alter noch schlimmer sein -> Hartz IV :wink:
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  16. #48
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Wenn du bissel Rente bekommst, auf Alk und Weiber verzichten kannst, dann überlebst du das im Knast. Und als alter Mann haste auch nichts mehr von den anderen zu befürchten, du genießt Artenschutz. Das kanns aber nicht sein, dass die Justiz das Altenheim für Verarmte ist. Es sind zwar noch nicht wirklich viele, aber von den rund 400, die bei uns einsitzen, sind geschätzt 25-30 Rentner und nochmal so viele um die 50.

Thema geschlossen
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.