+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 30 von 30

Thema: Topcase Lenkerpendeln


  1. #17
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ich würde sagen dass du das Lager nicht korrekt, oder nicht mit dem korrekten Werkzeug eingebaut hast bzw. die Qualität des Ersatzteils nicht dolle ist.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  2. #18
    Tankentroster Avatar von eifel
    Registriert seit
    14.05.2010
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    117

    Standard

    Hab das Lager von Akf
    http://www.akf-shop.de/shop/product_...1--KR51-2.html
    ist das nicht OK??
    Eingebautmit Hakenschlüssel ohne Spiel, aber so das Lenker noch selber zur seite dreht. Und fest gekonntert. Nach dem konntern immer noch genauso: ohne spiel, aber lenker fällt zur seite.
    Ist das nicht so Ok?

  3. #19
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Fürchte das ist zu leicht angezogen. Zieh es an und kontrolliere es an der Schwinge vorne. Zieh sie zu dir um zu sehen obs noch wackelt.Und du wirst sehen das man das lenkungslager fester anziehen sollte als man denkt.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  4. #20
    Chefkonstrukteur Avatar von luluxs
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Eppstein
    Beiträge
    2.891

    Standard

    Zitat Zitat von eifel Beitrag anzeigen
    Hatte das Topcase wieder abgebaut, war nun besser. Lenkerpendeln kam aber wieder vom Lenkkopf. hatte wieder spiel. hab wieder ein neues eingebaut. Bin jetzt erste mal wieder gefahren. nach 50 km ist wieder Lenkerpendeln und wieder spiel drin. Habs wieder neu eingestellt. Warum löst sich das immer wieder? Kann man das besser sichern, als mit dem kontern?? Schraubensicherung hat nicht geholfen. Hab jetzt mal die Lagerschalen und die Kontermutter markiert um festzustellen, ob sie sich löst, oder ob sich das Lager nur gesetzt hat.
    Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
    Da ich das Topcase noch mal abgebaut und gewogen. Die Eigenkonstruktion mit Topcase ohne Inhalt wiegt 5kg. Ist doch schwerer als gedacht.

    fettest du die lager auch vor dem einbau?
    Punkte Frei in den Mai :)

  5. #21
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Also zu deinem Top-Case sage ich mal nichts.

    Aber: 2mm Seitenschlag für die Räder sind Mist! Ich glaube (hab das Buch gerade nicht zur Hand) das es 1,5mm waren, die von Simson vorgegeben waren. Aber selbst 1,5mm sind grenzwertig und zeugen nicht von einer hochwertigen Arbeit!

    Was nun dein Lenkkopflager anbelangt: Mit dem oberen Laufring wird das Lager eingestellt. Darüber kommt die sogenannte Nasenscheibe, worüber zum Schluss die Kontermutter festgezogen wird.
    Wenn die Nasenscheibe, die in dem Lager-Set nicht enthalten ist fehlt, wird es nix mit der Einstellerrei. Die Verbindung wird sich meistens wieder lösen.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  6. #22
    Tankentroster Avatar von eifel
    Registriert seit
    14.05.2010
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    117

    Standard

    Die 2mm nach dem einspeichen geht nicht weg, da das kleine macken in der Felge sind.
    Wenn Reifen drauf sind ist der Schlag auf der Lauffläche weniger als 2mm. Sonst wäre nur die Alternative neue Räder.

    Klar ist im Lager Fett!
    Natürlich ist das Lager auch mit neuem Nasenring eingebaut. Aber wie fest???
    Mit kein Spiel meine ich wenn man mit 2 Händen an den Federbeine wackelt darf kein Spiel sein.
    Aber es darf doch nicht zu fest sein. Deshalb nur so fest das der Lenker noch zur Seite kippt.
    Oder muß es doch noch etwas fester gestellt werden.

  7. #23
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Das Lager sollte Spielfrei eingestellt werden.

    Nächste Frage: Wurde bei der Montage des Kotflügels am Kotflügel auch die Distanzstücke mit verbaut? Sind die Muttern von Schwingenlagerbolzen, Rad und Stoßdämpfer fest? Sind die Federbeine in Ordnung?
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Je leichter sich dein Lenker bewegen lässt umso leichter überträgt sich das Pendeln auf dem Rahmen. Ist das Lager fester angezogen, kann der Lenker nicht so leicht anfangen zu schwingen und das Pendeln wird weniger. Ich hatte ihn auch erst schön leichtgängig....alles was nur geht gewechselt und trotzdem war das Pendeln da....Lager fester gezogen und schon wurde es weit weniger.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  9. #25
    Tankentroster Avatar von eifel
    Registriert seit
    14.05.2010
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    117

    Standard

    ja alles andere ist fest, bzw vieles sogar neu
    ich werds mal fester probieren!!

  10. #26
    Tankentroster Avatar von eifel
    Registriert seit
    14.05.2010
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    117

    Standard

    Wollte ds Thema Lenkerpendeln noch mal aufgreifen.
    Nach meiner Tour nach Meran hab ich nämlich trotz neuem Lenklager immer noch Lenkerpendeln. Hatte natürlich einiges an Gepäck drauf. Nun hab ich folgendes entdeckt:
    Wenn das Hinterrad aufgebockt frei dreht, z. B. 4. Gang und Leerlauf, wird die hintere Schwinge durch die Kette bei jeder Umdrehung etwas zur Seite gezogen. Wenn man beim laufen dann an dem Kettenschlauch fühlt merkt man deutlich den varierenden Kettenzug. Selbst wenn das Rad dann keine Acht hat wirkt das wie eine Acht. Es bewegt sich ca 2-3 mm hin und her. Genau das könnte sich aber dann bei 50 kmh aufschaukeln....Hab bis jetzt noch nichts auseinander gebaut.
    Hat damit noch jemand Erfahrung oder das gleiche Problem??
    Kettenritzel sind vo und hi neu, Kette neu, Schwinglager aus Kunststoff auch neu.

  11. #27
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Wenn das bei jeder ganzen Umdrehung des hinterrades genau einmal oder genau zweimal zu fühlen ist, ist wahrscheinlich das hintere Ritzel kaputt (Und "zieht" bei jeder Umdrehung x mal an der Kette).
    Ist es wesentlich öfter zu fühlen, ist wahrscheinlich das vordere Ritzel kaputt (und zieht bei jeder Umdrehung an der Kette. Es dreht sich öfter als das hintere Ritzel).
    Ist es seltener zu fühlen, ist wahrscheinlich die Kette hin, denn sie braucht länger als eine UMdrehung des Hinterrades für einen Umlauf.

    Auch wenn alles neu ist, heisst das nicht zwingend dass alles in Ordnung ist... :)
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  12. #28
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Merkst du das auch mit den Polyamidbuchsen? Erhöhe mal hinten den Luftdruck und zieh das Lenkungslager fester an, bis das Vorderad nicht mehr von alleine zur Seite drehen kann. Bei mir löst sich das neue Lankungslager regelmäßig, trotz Kontermutter. Ich hab mir dann zum Fastziehen auch ein kleines Spezialwerkzeug gebaut.



    Damit kann man dann ganz gut die Kontermutter lösen, die Lagerschale per Hammer anziegen und auch die Kontermutter wieder mit Hammer leicht festklopfen.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  13. #29
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Die hinteren Kettenritzel sind neu schon unrund laufend und verursachen in Verbindung mit ausgelutschten Gummis in der Schwinge unter Last (speziell in der Steigung ) ein unangenehmes Fahrgefühl.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  14. #30
    Flugschüler Avatar von hotze
    Registriert seit
    06.06.2009
    Ort
    aschaffenburg
    Beiträge
    264

    Standard

    hast du denn beim wechseln von ritzel, Kette, ritzel auf die kettenspannung geachtet?
    ...am öl kanns nicht liegen..ist keins drin.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. !!!! Lenkerpendeln !!!!! bei KR51/2
    Von Schoco im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2006, 23:03
  2. Lenkerpendeln...
    Von kib-mu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 07:32
  3. Lenkerpendeln bein abbremsen
    Von Henric im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.03.2005, 19:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.