+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 39

Thema: Trabant- Tank


  1. #17
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Im Bild sieht sieht der Tank dem normalen Duo-Tank ähnlich. Von vorne gesehen kann man den Unterschied aber deutlich sehen. Übrigens sieht der Motor auf der Polradseite etwas verrottet aus.



    So ein Trabitank oder auch ein anderer passt bestimmt gut unter die Sitzbank, wenn man es geschickt angeht. Vielleicht braucht man dann noch eine Pumpe, um den Sprit zu befördern. Jedenfalls ist diese Lage für das Fahrverhalten ideal, mit niedrigem Schwerpunkt. Besser kommt da ein flacherer aus Kunststoff. So braucht man zumindestens wegen dem Rost keinen Gedanken mehr verschwenden.

    Gruß
    Al

  2. #18
    Tankentroster Avatar von SilberSurfer
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    139

    Standard

    Ein Kunststofftank! Das ist die Lösung.

    Muss ich mal die Schrottplätze abklappern.
    Oder neu für 25€:


    Wobei, bei der Farbe sollte der nicht sichtbar sein...
    Nur ne Benzinpumpe zusätzlich würd ich vermeiden wollen.
    Gibts die überhaupt mit 6 Volt? Und was sagt meine Elektrik zu einem zusätzlichen Verbraucher?

    Wie viel höher muss denn der Tank liegen, damits auch ohne Pumpe reicht?
    Der Platz hinter der Sitzbank wär doch ideal, ob das reicht?

  3. #19
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Boah, diese Dinger sind sowas von häßlich! Nicht nur diese Farbe, auch die Form. Das erinnert mich an Kinderspielzeug. Sowas kaufe ich mir nie im Leben!

    Bei den Booten ist an den Tanks noch ein Pumpball. Vielleicht reicht das auch für die Duo aus?

    Gruß
    Al

  4. #20
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    also der tank müsste ein wenig höher als der vergaser liegen, damit der sprit in den vergaser läuft...
    eine binzinpumpe macht auch sinn..aber in 6V!?
    die binzinpumpe müste ja nur bei etwas leerem tank an sein, da da der druck eventuell nicht mehr reicht um den sprit in den vergaser laufen zulassen...
    TI
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  5. #21
    Tankentroster Avatar von SilberSurfer
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    139

    Standard

    Hässlich sind sie.Sollte auch nur ein Beispiel sein, dass es sowas relativ günstig neu gibt.
    Die Teile sind hässlisch wie ne Otter und würden das schicke Duodesign völlig ruinieren. Wenn, dann nur da, wo's keiner sieht.

    Was ist ein Pumpball?
    Wird da Druck in dem Tank aufgebaut, damits rausfließt?
    Wär ja für die kritischen letzten Liter tatsächlich ne gute Alternative. Handbetrieb statt Elektrik.

  6. #22
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ein Pumpball sieht je nach Einsatzzweck etwas anders aus. Mit dem für den Sprit wird Druck aufgebaut, damit es noch fließt.



    Mit anderen wird auf ganz andere Bereiche Druck ausgeübt, um delikate Regionen zu erhärten.





    Gruß
    Al

  7. #23
    Tankentroster Avatar von SilberSurfer
    Registriert seit
    16.09.2005
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    139

    Standard



    Ich glaub ich brauch nur den oberen.
    Den anderen ersetze durch reinen Handbetrieb...

    Kommt der Druckball zwischen Tank und Vergaser?
    Bläst der dann nich Luft in den Vergaser?
    Also, ich rede immer noch von dem oberen Druckball, ne.
    Ansonsten kann das ziemlich schmerzhaft sein...

  8. #24
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Der Pumpball hat ein Ventil innen und kommt zwischen Tank und Vergaser. Ich vermute mal, die Luft wird aus dem Vergaser gedrückt und es entsteht ein Unterdruck, das Benzin wird angesaugt. (moewens Theorie )

    Bevor Du Dir aber jetzt etwas kaufst, warte aber lieber die Reaktionen der anderen hier ab. Ich bin mir nicht sicher, ob das so funktioniert.

    Auch der Trabi hat keine Benzinpumpe, weil der Tank oberhalb des Motors ist.



    Gruß
    Al

  9. #25
    Tankentroster
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    180

    Standard

    Man könnte sich auch mal im Kartsport nach Tankalternativen informieren. +Da gibt es zig verschiedene Größen/Maße/Formen.
    Falls es wirklich keine 6-V BenzPumpe gibt, bleibt als Alternative eine Plastikroller Batterie - die haben mittlerweile ja 12 Volt...mom...die Vape-Besitzer kennen die Dinger doch eh
    Damit kann man dann ne Autobenzpumpe nehmen.
    Es gibt übrigens auch mech. Benzinpumpen......aber ob das so der Hit ist?!
    Micha

  10. #26
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Marl
    Beiträge
    113

    Standard

    Moin alle miteinander,

    tja Benzinpumpe wäre wohl ne Lösung aber wie sieht es mit dem Rücklauf des unverbrauchten Benzin in den Tank aus ?
    Autos haben sowas ja.

    Wie haben ja am Vergaser keinen Rücklauf-Ausgang, damit würde die Benzinpumpe wenn das Schwimmmerwentil schließt einen hohen Druck aufbauen und damit evt das Nadelventil wieder entgegen der Schwimmerkraft aufdrücken oder ?
    Damit dürfte das zu viel geförderte Benzin dann aus dem Überlauf rauslaufen.. ??

    Gruß Holger

  11. #27
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Ältere Außenbordmotoren haben auch noch einen Vergaser und sind 2-Takter. Das sind die gleichen Voraussetzungen. Vielleicht reicht wirklich nur dieser kleine Pumpball für den normalen Betrieb aus? Kann das bitte mal jemand ausprobieren, der einen Tank mit Spritleitung und Pumpball hat?

    Gruß
    Al

  12. #28
    Tankentroster
    Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    180

    Standard

    Ich würde mir das eher so vorstellen:
    Den originalen Tank drin lassen und eben einen zusätzlichen Tank (unter Sitzbank zB) - dann eine Verbindung der beiden Tanks und dazwischen eben die Pumpe. Ist der orig Tank leer "mal eben" umpumpen und weiter gehts.
    So hat man keinerlei Probs mit Überläufen oder ähnlichem und braucht an das originale System gar nicht ran - dann kann mans bei Bedarf komplett wieder entfernen und nichts ist kaputt. Naja - ausser event der zweite Zugang zum orig Tank...irgendwie muß das flüssige Gold ja da rein :wink:
    Generell ist die Frage: lohnt sich der Aufwand bei unserem doch sehr engen Tankstellennetz? Wäre für eine riesengroße Ausfahrt bei der es event doch mal keine Tanke gibt nicht einfacher nen Blechkanister mit 20l Litern mitzunehmen?.

    Micha

  13. #29
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Aber 10cm dicker iss vielleicht noch interessanter.
    Wat dat hier???
    Gay-Chat????
    Brrrrr

  14. #30
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    @kurtchen

    Deine Idee ist ziemlich gut! Selbst eine passende Pumpe* kann man dafür bekommen, 6V, 12V oder manuell. Nach diesem Prinzip kann man dann auch einen ziemlich breiten Tank unter der Sitzbank nehmen, der ein nettes Volumen haben kann. Da sind dann auch 40 Liter kein Problem. Irgendwie ist es doch geil, wenn man ewig fahren kann!

    *
    elektr. 6-12 V


    manuell


    Gruß
    Al

  15. #31
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wozu dieser ganze Aufwand.

    Normaler DuoTank und 5 Liter Reservekanister dabei ( ggf 10 L)

    Dann per Muskelkraft ohne Elektrizität oben rein kippen und ab gehts

  16. #32
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Vernünftiger wäre es. Aber ein wenig spinnen darf doch jeder mal.

    Die Lage des originalen Tanks ist mit einigen Nachteilen behaftet. Deshalb bin ich nicht der erste, der die Alternativen abwägt. Die Suppe schwappt ziemlich weit oben, der Schwerpunkt ist negativ, man riecht den Sprit, da er direkt vor der Nase ist und der Einstieg ist durch den Tank auch etwas schmaler.

    Gruß
    Al

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 20:10
  2. Zuwachs bei mir...(TRABANT 600)
    Von bratwurst im Forum Smalltalk
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 24.12.2006, 16:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.