+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 54

Thema: Transistorunterbrecher Schaltplan Robbikae ??


  1. #17
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja einw enig komplexer ist sie schon.

    Aber wie netharry schreibt ist die Funkenbildung am Unterbecher einmal schädlich aber auch nützlich.

    Ablagerungen werden wirksam zerstört.

    Mal deinen Schaltplan nochmal denn der kann vorne und hinten nicht stimmen.

  2. #18
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Schaltplan einer Transistorzündung... :wink:
    Gruß aus Braunschweig

  3. #19
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.03.2006
    Ort
    Marl
    Beiträge
    113

    Standard

    Hi,
    danke für den Link.

    OkiDoki Ihr habt mich fast überzeugt, aber lasst uns doch mal die Schaltung analysieren.

    Robbikae verwendet hier einen Transistor aus der Zeilenendstufe eines FFS (Bu508). Dieser weißt ein kleines beta = ca.6 auf. Damit muss ein relativ großer Basistrom fließen um Ihn in die sättigung zu bekommen. Steht übrigens auch in dem Link beschrieben. damit ist eine Kontaktreinigende wirkung vorhanden. Desweiteren geht er davon aus, das der Positive Pol der Primärspule an Masse liegt im ZZP. Durch das geringe beta und dem durch die Primärspule begrenzten Strom wird kein Basiswiderstand benötigt.
    Der Zündspulen Anschluss an D3 ist der gegenpol der Primärspule.
    Wie beim echten Unterbrecher eben.

    So los geht´s: Ich beginne kurz vor dem ZZP - U-Kontakt geschlossen

    Die Basis liegt über den U-Kontakt auf Kolektor potenzial. Dieses is ja wie beschrieben Positiv also fließt ein Strom über den U-Kontakt zur Basis in den Kolektor über D3 nach Masse. Damit flißet ein Strom durch den Kolektro über D3 nach Masse.
    Die Primärspule ist kurzgeschlossen.

    auf gehts Zündung

    Der U-Kontakt öffnet. Die Basis wird über R und D3 schlagartik entladen und der Transistor sperrt. Der Kolektorstrom sinkt die Primärspannung steigt.
    D3 sperrt den Rückfluss zum Transistor die Zündspule erzeugt den Zündfunken

    Polumkehrung

    D3 ist immer noch gesperrt. Der Primärstrom steigt wieder aber in entgegengesetzter richtung. Der U-Kontakt ist geschlossen und der Primärstrom fließt üder den Unterbrecher und D1 D2 gegen Masse ab.

    Das waren so meine Gedanken als ich die Schaltung hier eingestellt hab.

    Wo ist mein Denkfehler?

    Gruß Holger

  4. #20
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hallo Holger,
    Nicht schlecht, Deine Idee... :wink:

    Dein Denkfehler bestand eher aus einem Schreibfehler...an dem rechten, unteren Anschluß steht "Zündsp." und nicht "Primärspule mit Zündspule"...daher war mir nicht klar, woher hier die Spannung/Energie kommen soll...

    Ansonsten sind Deine Überlegungen korrekt - bis auf den letzten Punkt:

    Polumkehrung

    D3 ist immer noch gesperrt. Der Primärstrom steigt wieder aber in entgegengesetzter richtung. Der U-Kontakt ist geschlossen und der Primärstrom fließt üder den Unterbrecher und D1 D2 gegen Masse ab.


    Ist die Zündspannung positiv, fließt kein Strom, auch nicht über D1, D2...da D3 sperrt.
    Wenn der U-Kontakt (bei Zündspannung an D3 negativ) den Basisstrom unterbricht, werden über R1 die Ladungsträger von der Basis ausgeräumt - Q1 geht umso schneller in den Sperrzustand, je kleiner der Widerstand R1 ist und umso höher wird die (negative) Spannung der Spule an D3 (die für negative Spannungen in Durchlaßrichtung ist). Um den Transistor an der Basis zu schützen, wird die Spannung über die beiden Zenerdioden auf ein paar hundert Volt begrenzt. Das ist ihre Aufgabe... :wink:

    Ob die Zündenergie für den Funken allerdings hierbei höher ausfällt als bei der passiver Zündanlage, mag ich nicht beurteilen...die Spannung/der Strom sind ja gleich - und die Höhe der Zündspannung wird ähnlich sein. Allerdings fließt in dieser Schaltung in der Primärspule nur bei (gegenüber Masse) negativen Spannungen ein Strom. Bei positiven Spannungen läuft sie unbelastet - ob das eine Auswirkung auf deren Funktion hat...

    Am Besten....testen....und hier berichten, wie's läuft.
    Nochmal hier: Tolle Idee, Hut ab....

    Gruß aus Braunschweig

  5. #21
    Super-Moderator Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    16.01.2006
    Ort
    Nähe Chemnitz
    Beiträge
    2.874

    Standard

    @all,

    nur mal so zur Information:

    Die HKZ funktioniert generell erstmal so, wie von "robbikae" entwickelt und auch gebaut. Da wir ein Muster hier haben, kann ich das mit gutem Gewissen behaupten.

    Leider sind wir durch einige Widrigkeiten eine ganze Weile nicht dazu gekommen, uns damit intensiver zu befassen. Eine davon war der Trugschluß, die HKZ ohne Veränderung an einem Moped mit 12V-Bordspannung betreiben zu wollen. Zur Schaltungsanpassung ist es dann leider durch den Tod von Robert nicht mehr gekommen.

    In den Wintermonaten beabsichtigen wir, die Box in einem S50 einzusetzen, welches gerade neu aufgebaut wird.

    Ich denke mal, daß es über kurz oder lang von uns Rückmeldungen hier oder in einem neu zu beginnenden Beitrag geben wird.

    Qdä

  6. #22
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Schön, dass die vielen Ideen von Robert Kähne = robbikae hier immer noch durchs Forum geistern. Leider wurde seine Homepage irgendwann Anfang des Jahres endgültig abgeschaltet. Für alle, die es noch nicht wissen, Robert ist Anfang 2005 verstorben.

  7. #23
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Ich habe noch ein paar Fragen an Net-Harry und andere über die Schaltung. Das stört doch nicht, wenn ich dazu diesen Thread brauche?

    1. D2, D3 und T1 begrenzen die Spannung. Bei Spannungsspitzen wird die Spule kurzgeschlosssen. Korrekt?

    2. TR1, D2, D5, D6 und D7 transformieren den Strom auf eine höhere Spannung und richten ihn zu Gleichstrom. Korrekt?

    3. C2 glättet die Gleichspannung. Korrekt?

    4. D1 lässt nur die positiven Halbwellen zum Thyristoren durch. Korrekt?

    5. R1 begrenzt den Strom, der bei geschlossenem Unterbrecher fliesst. Korrekt?

    6. Was ist die funktion von C1?

    7. Was macht R2? Etwa ein Vorwiderstand für T2?

    8. Wozu C3?

    9. Wozu D8?

    10. Was geschieht, wenn eine negative Spannung an Anschluss (6) anliegt wenn der Unterbrecher öffnet? Nichts?

    11. Kann man statt der Lichtspule die Primärspule als Stromquelle brauchen? Die Primärspule wird ja nicht gebraucht.

    12. Danke für eure Hilfe!

    mfg

  8. #24
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin in die Schweiz,
    Dann woll'n wir mal... :wink:

    1. ja
    2. ...transformieren die Spannung auf eine höhere Spannung, jepp
    3. jau
    4. so ist es
    5. genau
    6. Impulsspitzen auf der AC-Spannung zu unterdrücken, so dass T2 nicht willkürlich zündet...
    7. das Gate im gesperrten Zustand von T2 auf Masse halten, bildet Impuls mit C3
    8. um dem Gate nur einen Zündimpuls zukommen zu lassen
    9. um die Ladung von C3 wieder runter zu bekommen, wenn U-Kontakt geschlossen
    10. nö, es kann kein strom fließen, da D1 sperrt
    11. Nein, die Lichtspule liefert 6V, die Primärspuel einige 100V...
    12. Bitteschön... :wink:

    Gruß aus Braunschweig

  9. #25
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    So, das ganze ist für mich schon viel klarer. Danke Net-Harry!

    Ich verstehe nur noch nicht ganz, wie der Impuls am Thyristoren zu stande kommt.

    Der Unterbrecher ist geschlossen. Ein Teil des Stromes fliesst über R1 ab, ein anderer Teil lädt C2.

    Der Unterbrecher öffnet. Der Kondensator C3 wird geladen. Sobald dieser voll ist, bekommt T2 den Impuls. T2 schliesst. Die Ladung von C2 fliesst in die Zündspule. Sobald C2 leer ist, schliesst T2 wieder. (Stimmt das soweit?)

    Irgendwann schliesst der Unterbecher. Dann wird C3 über D8 entladen.

    Was passiert aber nun, wenn blöderweise der Unterbrecher immer genau dann öffnet, wenn die Lichtspule den zweiten Teil der Periode durchläuft, also quasi eine negative Spannung an (6) anliegt? Ist das Polrad/die GP so gebaut, dass das nicht geschieht oder müsste evt. die Lichtspule versetzt werden?

    Und die Primärspule und den Kondi kann ich dann raushauen? Oder gibt's (insbesondere bei der Primärspule) Probleme mit der Magnetisierung vom Polrad oder was weiss ich?

    Falls diese Schaltung genau so gut funzt wie Harry's Alarmanlage ist ja alles gut

    Danke für eure Hilfe. mfg

  10. #26
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Naja...fast richtig... :wink:

    1. Der Trafo TR1 läd über die Diodenbrücke C2 auf ein paar Hundert Volt auf.

    2. Über D1 wird C1 auf die Spitzenspannung der Versorgungsspannung aufgeladen...da der Unterbrecher zu ist, fließt etwas Strom über R1 gegen Masse ab.

    3. Öffnet der Unterbrecher, steigt die Spannung an C3 schlagartig an (die Ladung in C1 macht das unabhängig von der Polarität der Eingangswechselspannung) und es fließt über R1 und C3 ein impulsartiger Gatestrom in den Thyristor T2, dieser zündet und schaltet die Zündspule an Masse, so dass der aufgeladene Kondensator C2 sich über deren Primärwicklung entläd und ihre Sekundärwicklung eine verdammt hohe Spannung erzeugt.
    Der nachlassende Stromfluss durch den Thyristor schaltet diesen wieder in den Sperrzustand.

    4. Schließt der Unterbrecher wieder wird C3 über ihn und D8 entladen, die Kondensatoren C1 und C2 laden sich wieder auf und alles beginnt von neuem...

    Soweit in Kürze.

    Gruß aus Braunschweig

    PS
    Zitat Zitat von bpshop99
    Und die Primärspule und den Kondi kann ich dann raushauen? Oder gibt's (insbesondere bei der Primärspule) Probleme mit der Magnetisierung vom Polrad oder was weiss ich?
    So ist das...und anstelle der Primärspule kannst Du eine zweite Lichtspule einbauen, die Deine Boardleistung erhöht... :wink:

  11. #27
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    Dieser Thread ist zwar schon eine weile alt, ich getraue mir aber trotzdemn mal ihn wiederzubeleben.

    Und zwar: Wie zuverlässig funktioniert denn nun diese Zündung? Da es schon eine weile her ist, dass hier einige diesen bau gewagt haben könnte man ja nun von "langzeiterfahrung" sprechen, also schreibt mal bitte ob diese schaltung auch nach ein paar Jahren noch einsatztfähig ist, und ob sich der bau lohnt.

    Ich überleg nämlich auch noch sowas für mein s50 zu baun, da ich als armer schüler mir ja nicht unbedingt ne vape(wie spricht man dieses wort eigentlich aus???)+scheinwerfer für 200eus leisten kann.

  12. #28
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Ich werde die Schaltung womöglich bald nachbauen, im Rahmen einer Maturarbeit (Matura = Abi so viel ich weiss).

    Also hab noch ein bisschen Geduld

    mfg

  13. #29
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    784

    Standard

    wenn du noch dran denkst, kannst du mir dann bitte mal eine PN schreiben, sonst vergess ich doch hier in den thread zu schauen, wenn dein ergebnis dann hier gepostet wird.

  14. #30
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Eine Frage habe ich noch: Der Kondensator C2 wird doch mit Gleichstrom aufgeladen. Er entlädt sich dann ruckartig auf die Zündspule. Die Zündspule funktioniert aber doch nur mit Wechselstrom?

    Geh ich recht in der Annahme, dass das trotzdem geht, weil C2 einen Impulsartigen Strom abgiebt, dessen Spannungskurve so aussieht wie eine Sinushalbwelle? Das funktioniert also nur sehr kurz?

    Und welche Zündspule muss ich benutzen? 12V oder 6V wie an den Elektronikmodellen?

    mfg

  15. #31
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von bpshop99
    ... Die Zündspule funktioniert aber doch nur mit Wechselstrom?...
    Entscheidend für die Funktion der Zündspule (und jeder anderen Spule oder Tafo auch) ist eine Änderung ihres Primärstromes (und damit des magnetischen Flusses), je schneller diese Änderung erfolgt, desto höher ist die induzierte Ausgangs(-hoch)spannung.

    Die Funktion ist im normalen Betrieb der Simson Zündungen ähnlich:

    Der Unterbrecher schließt die Primärspule kurz, so dass aufgrund der von der Drehung des Polrades in ihr induzierten Energie ein (Wechsel-) Strom durch sie fließt.
    Wird dieser Stromfluß durch Öffnen des Unterbrechers schlagartig (an irgend einem Punkt der Wechselspannung) unterbrochen, versucht die im Magnetfeld der Spule gespeicherte Energie, diesen Stromfluß aufrecht zu erhalten. Kann sie das nicht (weil Kontakt offen) steigt die Spannung stark an - und entsprechend dem Übersetzungsverhältnis auch an der Hochspannungswicklung. Der Zündfunke, der dann in der Kerze entsteht, verbraucht diese Energie.
    Alles klar ?

    Ich würde eine 12V-Zündspule verwenden.

    Gruß aus Braunschweig

  16. #32
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Kannst du bitte mal meine Teileliste kontrollieren?

    http://img399.imageshack.us/img399/7065/capture1ah9.png

    Dankeschön!

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Pläne des robbikae
    Von duohh3 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 22:54
  2. Laderegler von Robbikae
    Von Kurt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 21:33
  3. Neues auf der robbikae homepage
    Von robbikae im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 08:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.