+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 54

Thema: Transistorunterbrecher Schaltplan Robbikae ??


  1. #33
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,

    Jau...sieht gut aus... :wink:

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  2. #34
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Ich bins nochmal. Ich habe die ganzen Teile nun auf eine Platine gelötet. Nun stellen sich aber einige Fragen:

    1. Können Dioden beim Löten kaputt gehen (wenn man max 3s mit dem Löteisen ansetzt)? Ich habe bemerkt, dass die Dioden doch relativ warm wurden, geschätzte 50° oder 60°.

    2. Kann ich die Schaltung an die Lichtspule hängen? Oder durchläuft eine negative Spannung die Lichtspule, wenn der Unterbrecher öffnet? Dann kann der Thyristor ja nicht öffnen, weil der Impuls durch die Diode 1 zurückgehalten wird.

    Edit:

    3. Müssen einige Teile gekühlt werden, bzw. mit Kühlrippen versehen werden? (Triac oder Thyristor)?

    Edit 2:

    4. Was für eine Last sollte zusätzlich zur Schaltung an der Lichtspule hängen? Kann ich die Schaltung einfach zusätzlich zur 25W Birne dranhängen? Ich möchte die Primärspule und den Kondensator nämlich auf der GP lassen. Das Licht muss nicht unbedingt gehen.

    mfg

  3. #35
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Nabend,

    zu1.
    Im Prinzip ja...aber bei 3s passiert da noch nichts.

    zu2.
    Siehe Erklärung weiter oben...der Kondensator C1 wird über D1 auf den positiven Spitzenwert der Spannung von(59) aufgeladen und speichert die Ladung, wenn die Spannung an (59) negativ wird.

    zu3.
    Das hängt von der verwendeten (Licht-)Spule und der Leistungsaufnahme dieser Zündschaltung ab, die ich nicht abschätzen kann. Der Triac muß die Leistung verbraten, die übrig bleibt, also höchstwahrscheinlich kühlen...womit wir

    zu4,
    ...auch gleich abgehakt haben. Du solltest erstmal probieren, ob's läuft und wieviel Leistung diese Zündung braucht. Dann kannst Du Spule und Lampen und Kühlkörper dimensionieren... :wink:

    Gruß aus Braunschweig

  4. #36
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Ich habe die Schaltung heute erstmals getestet. Dzu habe ich die Schaltung an einen Märklin-Trafo gehangen, dazu die Zündspule und eine Kerze. Der Unterbrecher wurde durch meine Hand und eine Krokodilklemme ersetzt. Und tatsächlich, es kam ein Funke

    Hier noch ein Bild von der Aufstellung.

    Schonmal ein dickes Dankeschön an Net-Harry für seine Hilfe. Ich werde die Schaltung voraussichtlich am Mittwoch an der Simson testen.

    mfg
    Angehängte Grafiken

  5. #37
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Nabend,

    Na, super gut....Robbikae lebt...

    Vergiss nicht, die Stromaufnahme im Möp zu messen - würde mich auch interessieren... :wink: Und bau die Schaltung spritzwassergeschützt in eine Dose, ggf., wenn's anstandslos läuft, mit Giessharz versiegeln.

    Viel Erfolg weiterhin.

    Gruß aus Braunschweig

  6. #38
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Mein Multimeter kann den Strom leider nur bei Gleichstrom messen.

    mfg

  7. #39
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Dann schalte einen 1-Ohm-Widerstand (bzw. einen kleinen, bekannten Widerstand) in Reihe und miß an ihm den Wechselspannungsabfall. Dann kannste den Strom ausrechnen. :wink:
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  8. #40
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Heute habe ich mal an der Simson getestet.

    Die Simme springt an, die Drehzahl bleibt aber sehr tief (fast tiefer als Standgas, auch bei Vollgasposition des Gasdrehgriffes), der Motor dreht also nicht hoch.
    Der Zündfunke ist beim langsamen Kicken schön kräftig, beim schnellen Kicken ist kein Zündfunke zu sehen. Ich nehme an, dass die Spannung der Lichtspule (25W ohne zusätzliche Verbraucher) zu hoch wird und das Triac dann die Spule kurzschliesst. Das würde auch die Drehzahlbegrenzung erklären.

    Auch mit dem Märklin-Trafo als Stromquelle bleibt die Drehzahl sehr tief und die Zündungen sind unregelmässig. Das liegt wohl an der Frequenz von "nur" 50Hz, die LiMa hat ja schon bei 2000 U/min 100 Hz.

    Ich werde mal versuchen einen Widerstand oder ein Poti vor die Schaltung zu klemmen. Mal sehn, was geschieht.

    mfg

  9. #41
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    So, die Schaltung funktionniert endlich.

    Ich habe den Fehler in meiner Schaltung gefunden. Ich sag jetzt nicht was, ich möchte mich hier nicht lächerlich machen. Es war keine Verpolte Diode, aber so was ähnliches .

    Ich habe die Schaltung leicht verändert. Die Lichtspule speist jetzt nur noch den Trafo. Das Triac und die Z-Dioden habe ich entfernt, nachdem das Triac so heiss wurde wie ein Kontrollstab im Siedwasserreaktor (wir haben am Freitag mit der Schule eines der 5 Kernkraftwerke der Schweiz besucht). Ich denke, dass der Trafo Überspannungen bis 12V locker wegsteckt. Auch die Dioden 4 bis 7 halten 100V aus und C2 hällt auch bis zu 630V aus. Ausserdem wurde D1 entfernt. C1 und R1 werden nun direkt von der Batterie gespeist.

    Die Simson springt nun sehr sehr gut an (es genügt, den Kickstarter mit der Hand zu betätigen, sehr praktisch, wenn man gerade vor dem Herzkasten niederkniet.) Sie dreht auch ganz gut hoch.

    Im Moment hängt zusätzlich zur Schaltung noch das 5W Rücklicht an der 25W Spule. Die 20W sind ein bisschen viel für die Schaltung. Morgen werde ich noch ein bisschen experimentieren. Die Schaltung sollte eig. mit 15W bis 10W auskommen.

    mfg

  10. #42
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Hallo,

    hab die Schaltung auch schon mal nachgebaut. Hab sie aber nie zum Laufen gebracht. Hab mir aber jetzt vorgenommen die HKZ in Gang zu kriegen.
    Aber ich hab beim Analysieren des Problems Schwierigkeiten. Hab die Schaltung mit 6V AC Netzteil am laufen. An C2 liegen nur 190V DC an, was aber bei mir an TR1 liegt.

    Wenn der Unterbrecher geschlossen ist, dann liegt an C3 -0,3V an, ist er geöffnet, dann sind es +6,6V.

    Aber C3 sollte doch schnell genug aufgeladen sein, das der Spannungsabfall dort Richtung 0V geht. Heißt das, dass sich C3 schon wieder entladen hat und der Thyrister nur nicht zündet ?


    mfG Offan

  11. #43
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    1. Wenn der U-Kontakt geschlossen ist, ist C3 entladen.

    2. Öffnet der U-Kontakt wird C3 über R1, R2 und den Thyristor aufgeladen und es fließt ein Gatestrom in T2 und zündet ihn.
    Nun fließt so lange ein Strom durch Thyristor und Zündspule (->Zündfunke), bis die Ladung an C2 abgeflossen ist und der Strom unter den Haltestrom von T2 fällt. T2 sperrt dann wieder.

    3. Schließt der U-Kontakt wird C3 über R2 entladen. Durch den umgekehrten Stromfluß in C3 ensteht am Gate eine negative Spannung, die D8 auf -0,7V begrenzt.
    Weiter bei 1.

    Gruß aus Braunschweig

  12. #44
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Danke für deine Antwort ! Dann werde ich erstmal den Thyristor tauschen und vorsichtiger einlöten. Oder sind eventuell die 6,6V am Gate schon zu viel ?

    mfG Offan


    Nachtrag:

    So nach dem Tausch des Thyristors funktioniert die HKZ. Ich werde sie erstmal in eine Fischfutterdose packen und hier ein Foto reinstellen.

    Hätte noch zwei Fragen:

    1. Der Thyristor muss nicht gekühlt werden, oder ?
    2. Der Triac sorgt bei Spannungsspitzen für den Ausfall der Schaltung, könnte das nicht zu Problemen führen mit der Generatorspule der Lima ?

    Danke im Vorraus.

  13. #45
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    zu1.
    Ich denke nein, würde es aber ausprobieren, indem ich die Schaltung mit einem 6V-Klingeltrafo versorgen würde und anstelle des U-Kontaktes einen Transistor einsetzten würde, den ich mit einem Signalgeneratorsignal mit änderbarer Frequenz schalte.

    zu2.
    Die Schaltung ist nicht von mir und ich habe sie auch noch nie aufgebaut und getestet...
    Diese "Holzhammerspannungsbegrenzung" schadet den Spulen nicht, sie sind kurzschlußfest. Wie die Schaltung jedoch darauf reagiert wäre auch Thema einer diesbezüglichen Untersuchung... :wink:
    Der Effektivwert der Spannung bricht ja im Moment des Zündens des Triacs von vielleicht 7VAC auf vielleicht 4VAC zusammen, da die Sinusschwingungen >9V abgeschnitten werden (Phasenanschnitt).

    Test the best...

    Gruß aus Braunschweig

  14. #46
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Nachtrag:
    Ich habe die HKZ bei etwas über 1200u/min (Ventilator) getestet. Eigendlich sind keine Bauteile auffallend warm geworden. Mit dem Multimeter mabe ich unglaubhafte 0,160 A (AC) gemessen (wären ja nur etwas über 1w). Also habe ich den Trafo an einen Stromkostensmesser angeschlossen.

    6V~ Trafo + 15w Glühbirne, damit die Spannung nicht zu hoch ist: 24w

    und das ganze mit HKZ: 26w

    Auch das scheint mir ein wenig unglaubhaft. Vielleicht nur wegen der 1200u/min oder die Instrumente betrügen mich. Man konnte an der Glühbirne leicht ein Flackern erkennen. Wie auch immer, ich werde es demnächst mal an der Schwalbe ausprobieren.

    mfG Offan


    So, nun hier ein Bild:
    Angehängte Grafiken

  15. #47
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Ich habe inzwischen auch ein bisschen gearbeitet.

    Die Schaltung funktioniert nun gut. Ich habe einen Leonelli-Spannungsbegrenzer an die Spule geschaltet. Bei Begrenzung der Spannung auf 6V reicht der Strom aber nicht mehr aus, um voll hochzudrehen (der Teil der Sinuswellen mit der höchsten Amplitude wird ja weggeschnitten und dadurch wird ja die Welle kurzzeitig zu einer DC-Spannung, die der Trafo nicht gebrauchen kann, oder?). Bei 58km/h war schluss. Ausserdem werden die 2 (!) Trafos (paralel geschaltet) à 1.5VA (also zusammen 3VA) ziemlich warm. (mit einem Trafo drehte die Simme noch weniger hoch) Ich habe also einen 12V Trafo mit 10VA beschafft und werde es damit versuchen. Die Spule kommt nämlich trotz verschiedener Lasten immer auf bis zu 14V Spannung (mit 5W und 10W Birnen. Bei 15W geht die Simme aus) Und umso weniger der Spannung weggeschnitten wird, umso mehr Strom steht zur Verfügung.

    mfg

  16. #48
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    So, der 12V Trafo ist drin. Heiss wird er nicht mehr, das wäre also gelungen. Die Simme dreht bis 6000 U/min. Die Spannung liegt wie zuvor mit dem 6V Trafo zwischen 7 und 12V. Der 12V Trafo hat halt den Vorteil, dass die Spannung nach dem Gleichrichten nicht mehr ganz so hoch ist. Bei dem 6V Trafo und 9V wären es ja schon mehr als 400V Gleichstrom. Und der Kondi hällt es nur bis ca. 400V aus. Ich werde jetzt versuchen, die Spannung durch Lastwiderstände noch ein bisschen geringer zu halten. Jetzt hängen schon 15W an der 25W Lichtspule. Bei 21W geht die Simme aus. Also muss die ideale Last irgendwo zwischen 15W und 21W liegen.

    OFFAN, kannst du mir sagen ob die Schaltung bei dir richtig arbeitet?

    mfg

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Pläne des robbikae
    Von duohh3 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 22:54
  2. Laderegler von Robbikae
    Von Kurt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 21:33
  3. Neues auf der robbikae homepage
    Von robbikae im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 08:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.