+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 49 bis 54 von 54

Thema: Transistorunterbrecher Schaltplan Robbikae ??


  1. #49
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Hast Du mal zur Spannungsbegrenzung auf 6-7V den Parallelregler vom gleichen Autor probiert ?
    (Also nur die Bauteile B1, C1, D1, Q1 und R2 parallel zum Trafo)
    Gruß aus Braunschweig

  2. #50
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Nein, das habe ich noch nicht. Ich kannte diesen Regler nicht.

    Aber mit einem Lionelli Wechselspannungsregler fürs Mofa hab ichs versucht. Und das Oszilloskop zeigte deutlich, dass ein Teil der Sinuswelle "weggeschnitten" wurde... -> Die Simson hört auf hochzudrehen, soald der Regler regelte.

    Ausserdem möchte ich die nicht benötigte Leistung der Lichtspule gern für Lampen verwenden. Ein 15W Rücklicht ist schon geil. Jetzt müsste man noch 2W bis 3W für die Tachobeleuchtung abknöpfen. Dazu noch 35W fürs Frontlicht und die Simme ist ein echter Tannenbaum.

    mfg

  3. #51
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Hallo,

    also ich will die Schaltung erst richtig verbauen, wenn ich meinen Geber (Lichtschranke) fertig habe. Eigendlich war er schon fertig, habe aber leider die Leiterplatte angeknackst (na hopla) und muss das nochmal zusammenlöten. Habe die Schaltung aber schon einmal mit Unterbrecher getestet. Habe die Schaltung parallel zu meinem 25w Frontlicht geklemmt, doch die Spannung an Klemme (59) klettert kaum über 2.0V beim ankicken. Deswegen hat es wahrscheinlich auch nicht funktioniert. Ohne Frontlampe habe ich es nicht probiert (schade eigendlich). Aber Ich habe im Moment auch zu wenig Zeit zum basteln, doch in spätestens zwei Wochen hoffe ich, dass ich weiter bin.

    Und gibt es hier nicht andere im Nest, die diese Schaltung schon verbaut und getestet haben ?



    mfG Offan

  4. #52
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Hallo

    Das Ding dreht einfach nicht hoch. Sobald die Drehzahl zu hoch wird, bricht die Spannung am Ladekondensator einfach zusammen (von gut 100V auf weniger als 50V). Was müsste ich mit dem Oszilloskop überprüfen? Ich habe jede Last von 0W bis 20W ausprobiert (in 1 Watt schritten) und bin selten über 6000 U/min gekommen.

    Ausserdem haben die Nachbarn gemozt, weil denen 6000 U/min schon zu viel sind naja...

    mfg

  5. #53
    Flugschüler Avatar von Lowrider
    Registriert seit
    29.05.2007
    Ort
    Bassum
    Beiträge
    279

    Standard

    pell dir ein ei auf die nachbarn und forsche weiter mit den nachbarn hier habe ich es mir auch schon verscherzt ^^

  6. #54
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Das sagst du so einfach, sind ja nicht deine Nachbarn

    Ich habe mir aber nochmal Gedanken über die Schaltung gemacht...

    Könnte das nicht auch so gehen wie auf dem angehängten Bild?

    Wenn der Unterbrecher zu ist, leitet T2 nicht, dafür leitet aber T1 und die Primärspule ist kurzgeschlossen. Sobald der U-Kontakt öffnet, wird T2 leitend, dafür wird aber T1 hochohmig und durch Autoinduktion ensteht in der Primärspule der berühmt berüchtigte Zündstrom. Ein Transistor würde einfach den Unterbrecher ersetzen. Der Unterbrecher bekäme aber immer noch ein bisschen Strom ab, wenn er geschlossen ist, damit sich keine Ablagerungen bilden. Und der Strom dazu kommt aus der Batterie (6V =).

    Nun meine Frage:
    Könnte das so klappen? WIe berechne ich die Wiederstände R1-R4? Könnte man R2 und R4 weglassen? Die Z-Dioden hätten eine Z-Spannung von je 150V, damit der Transistor geschützt wird. Stimmt diese Überlegung? Für T1 wollte ich einen TIP 162 nehmen, mit Ic 15A und Uceo 380V.

    Was ich mir von der Schaltung erhoffe:

    -Simpler und kleiner als die Robbikea-Schaltung.
    -Die Primärspule wird weiter verwendet. Das ganze Bordnetz kann unverändert bleiben.
    -Bei Problemen ist das zurückschalten noch einfacher als mit der Robbikae-Zündung.

    Nachteile:

    -Zündenergie wohl nicht so gut wie bei Robbikae.
    -Der Funke wird immer noch induktiv und nicht kapazitativ (gibt es das Wort?) erzeugt.

    Also, was meint ihr dazu?

    Inspiriert wurde ich hier:
    http://members.aol.com/laverdasf1/tips/zndng.htm

    mfg

    EDIT: Ach ja, das Bild!

    EDIT:

    Mir ist aufgefallen, dass auf Robbikae's Schaltplan die Anschlüsse an der Zündspule vertauscht sind. 15 ist + statt Masse und 1 ist Masse statt +. Kann es sein, dass die Schaltung deswegen nicht richtig arbeitet?
    Angehängte Grafiken

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Die Pläne des robbikae
    Von duohh3 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 30.10.2013, 22:54
  2. Laderegler von Robbikae
    Von Kurt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 21:33
  3. Neues auf der robbikae homepage
    Von robbikae im Forum Smalltalk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 08:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.