+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Transport auf Anhänger


  1. #1

    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6

    Standard Transport auf Anhänger

    Hallo,
    ich möchte meine beiden schwalben im august von köln nach stuttgart
    transportieren. jetzt ist meine frage wie ich die auf meinem anhänger
    befestigen sollte. Ich hab etwas sorge sie auf dem ständer stehend zu
    zu befestigen (gebrochener ständer?!)da das nun mal rund 400km sind.
    andererseits liegend und ohne motorflüssigkeiten habe ich sorge um den lack sowie um das blech.
    vielleicht kann man sie auch noch anders befestigen...aber wie???
    herzlichen dank schonmal im vorraus!!!

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    also ich habe schon einige schwalben auf hängern transportiert und immer stehend auf dem ständer. mein weitestes war da 250km. du muss nur schauen dass sie sich nicht berühren und dass sie nicht nach vorne vom ständer kippen. am besten mit mehreren kleinen spanngurten verzurren.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Auf dem Hänger und mit im Wagen habe ich auch schon einige Simmen tranportiert. Nie aber hatte ich zwei gleichzeitig auf einem Hänger und den Ständer habe ich auch nicht verwendet - mit alten Latten wurde eine Spurschiene gebastelt und die Schwalben dann mit Gurten aus dem Baumarkt mehrmals gut festgezurrt. Das hielt sehr gut.

    Was für Transportmöglichkeiten hast Du? Du kannst ja evtl. auch eine Schwalbe zum Teil auseinanderschrauben und aufrecht ohne Reifen und Panzer im Wagen transportieren und die andere Schwalbe alleine auf dem Hänger.

    Wenn man Kartons, Heuballen oder ähnliches zur Verfügung hat, dann kann man es versuchen beide Schwalben auch zusammengeschnürt und am Hänger befestigt zu transportieren. Auch eine gebastelte Schiene für zwei Mopeds ist drin. Bei den Schwalben ist es dabei nicht schlecht, wenn man wegen den Knieblechen versucht sie in eine Position zu bringen, dass eine ihr Knieblech vorne und die andere ihres hinten hat - so haben auch die Lenker und Blinker mehr Platz.

    Beim Transport selbst ist es auch gut, wenn man nach kurzer Fahrt mal eine Pause einlegt und die Gurte kontrolliert. Dabei auch öfters mal einen Blick in den Rückspiegel werfen; zur Sicherheit. So sollte nichts schiefgehen.

    Gruß Alfred

  4. #4

    Registriert seit
    06.05.2003
    Beiträge
    7

    Standard

    Ich habe meine Schwalbe auf einem speziellen Motoradanhäger transportiert. Das würde ich Dir auch empfehlen. Dieser hat eine Metalrinne in welche das Fahrzeug hineingeschoben wird. Die gibt es bei jedem guten Hängerverleih. Entweder für eins oder auch für zwei Maschinen. Ich würde sie auf keinen Fall auf den Ständer stellen. Sie werden einfach auf dem Hänger dann mit Spanngurten so fest gespannt, das der Stoßdämpfer komplett einfedert. Ich habe sie so über 850km transportiert. Teilweise bis 140km/h gefahren. Und sie war fest als ich angekommen bin. Der Hänger hatte mich lächerliche 35 € fürs Wochenende gekostet.

  5. #5
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Ich hab meinen Roller stehend auf einem normalen PKW Anhänger transportiert. Der passte ohne hinteres Schutzblech wunderbar diagonal drauf und konnte gar nicht weg. Dann hab ich einfach die Plane mit den Gummizügen drüber gespannt und fertig war der Lack. Bei einer längeren Strecke würde ich das Moped aber noch zusätzlich mit Seilen sichern, damit es nicht bei einer Vollbremsung den Abflug macht. Der Ständer muss diese Belastung aber in jedem Fall abkönnen.

  6. #6
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Original von mboogk:
    Der Ständer muss diese Belastung aber in jedem Fall abkönnen.

    das sag ich auch

  7. #7
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Wie war das jetzt gemeint?

  8. #8
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    nee so war das diesmal nicht gemeint, auch wenns von mir kommt

  9. #9
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Dann ist ja gut, so rausgelöst klingt das zweideutig.

  10. #10
    Simsonfreund
    Registriert seit
    24.05.2003
    Ort
    Sulzbach-Rosenberg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    stimmt aber das war mir erst nach deinem hinweis klar.

  11. #11
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    4 schwalben in nem Pferdehänger ...das geht !

    Alle gut verzurren und den lack durch decken schützen.
    Pferdehänger sind eh ziemlich gut, weil die ne trennwand haben, so dass man die 2 schwalben in je eine hälfte packen könnte .

  12. #12

    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo,
    erstmal danke für die vielen ratschläge!
    das ist ein ziemlich großer anhänger, also ich werd da keine platzprobleme mit zweien bekommen. aber wie gesagt habe ich um die ständer angst...( wegen hüpfendem hänger auf grund des geringen gewichts).
    Ich glaub ich werd mir zwei rinnen bauen und die beiden nebeneinander stellen und sie dann gut verzurren...zwischenstop mit festigkeitskontrolle ist selbstverständlich.
    mit decken habe ich schon schlechte erfahrungen gemacht (panzer ab und dann mit decke umwickelt an die hängerwand gezurrt ca 30km, da war der lack an den druckpunkten ab und das metall bestens poliert)...wie mag das bei 400km aussehen?
    vielleicht schaffe ich es ein paar fotos zu zeigen wie es geworden ist...

  13. #13

    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallomal wieder...
    hab die beiden wohlbehalten an ihr zeil gebracht. Ich hab ein gestell zusammengebastelt, damit sie unten nicht seitlich hin und her rutschen (Autoreifen hinlegen und schwalberad nomal "reinstellen"war meine erste überlegung...hätte auch fnktioniert), und hab sie "oben" mit einer alten zerschnittenen schaumstoff-matratze gepolstert. spanngurt uber den sitz und ab gings! Kein "lackschaden" oder sonstige schäden...einfach genial:)
    nochmals danke für die tipps!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Transport per Spedition
    Von DerLobi im Forum Smalltalk
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 16:25
  2. TRansport
    Von baschdi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 20:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.