+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 27 von 27

Thema: Trittbrettgummi kleben


  1. #17
    Simsonschrauber Avatar von K.P.
    Registriert seit
    20.04.2011
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    1.290

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen

    Also, K.P. vergiss dein Sprühkleber!

    Gruß Peter
    Na dann danke
    leider hab ich das noch nie gemacht und es wäre nun das erstemal, also versuch ich mal den pattex kraftkleber...
    mehr als scheif gehen kanns ja nicht

    Danke an alle die sich hier beteiligten...

    @ gonzzo, bernie

    muss mann sich hier jetzt wegen so was streiten
    das geht doch auch netter oder?

    Gruß K.P.

  2. #18
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.408

    Standard

    Habe bei mir auf der sr50 auf die Gummiteile (Fußablage) sogenannte Trittbremser (von Lidl.gibt es auch vonTesa) aufgeklebt,damit ich bei Nässe nicht mehr mit den Schuhen vom Gummi rutsche.Schon seit 4 Jahren drauf.Halten bestens.Die Gummis würde ich mit Pattex kleben.
    Gruß aus d.dorf
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  3. #19
    Avatar von Patrick Star
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    3

    Daumen hoch Mein Tipp: Pattex Kraftkleber Classic

    Habe heute auch neue Gummis auf die Trittbretter geklebt. Habe es vorher mit Heißkleber versucht. Aber das hielt überhaupt nicht. Obwohl ich die Alubretter auf 50°C im Backofen vorgewärmt hatte, da ich ja wusste, das der Kleber sonst zu schnelle aushärtet.
    Danach probierte ich auch Pattex. Genauer gesagt habe ich Pattex Kraftkleber Classic verwendet. Verwendung nach Anleitung: Oberflächen penibel reinigen, Kleber auftragen (ich tat es mit einem Pinsel aus´m Tuschkasten), 10 min warten, aufkleben, ordentlich festpressen, fertig. Beim Auflegen der Gummis auf die Trittbretter sollte man beachten, das diese NICHT mehr nachjustiert werden können. Also wenn sie Kontakt haben, dann sitzt es. Am besten fängt man daher oben bei den beiden Löchern an.
    Also Pattex ist da meiner Meinung nach das Beste.

    TIPP: Die alten Klebereste bekommt man gut mit Universalverdünner weg: Alten Putzlappen auf das Trittbrett leben, Verdünnung drauf gießen, einwirken lassen (so 5 min.) und dann kann man die alten Klebereste abwischen. Danach gründlich mit Spüli abwaschen.

  4. #20
    Tankentroster Avatar von German737
    Registriert seit
    27.02.2012
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    140

    Standard

    Wie haben die das denn in der DDR damals gemacht?
    Offizieller Handytester bei mobi-test.de

  5. #21
    Tankentroster Avatar von Limbi
    Registriert seit
    09.07.2010
    Ort
    nahe Schwabenmetropole
    Beiträge
    215

    Standard

    Da gab es Reinalit das war ein elastischer Kleber der war nicht schlecht damit konnte man Schuhe kleben...der Kleber blieb elastisch.....

  6. #22
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von German737 Beitrag anzeigen
    Wie haben die das denn in der DDR damals gemacht?
    Mit Kleber.........

    Ich bin von Kövulix begeistert, ähnlich in der Verarbeitung wie Pattex, nur nicht so dickpampig der Kram.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #23
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Hm,

    es gibt nur einen Kleber der alles andere in den Schatten stellt und nach dessen Verarbeitung man mit Sicherheit ein Kleidungsstück wegwerfen muss. Der Pattex-Kram ist nicht wirklich dauerhaft resistent gegen Nässe und UV. Ich nutze seit 20 Jahren zum Kleben im Schiffsbau Sikaflex 295 UV oder die 221. Das Zeug klebt auf wirklich allem, Alu, Edelstahl, Makralon, Holz, Kunstoffe oder Lacke, egal. Ist allerding nichts ganz preiswert und gibt es nur in Kartuschenform für die Quetsche. Das Zeug ist sehr zäh, die 5 Euro Quetsche zerbröselt da ruckzuck. Ich nutze es bei Abdichtungen im Decksbereich (hab auch ein paar Dachziegel damit fixiert), Scheibenabdichtungen oder um Trittmaster zu verkleben. Hält wunderbar, ist nur schwer zu entfernen, weswegen es auch Teufelsdreck genannt wird. Gibt es in verschiedenen Farben, da die Fugen oft sichtbar verarbeitet werden, Klassiker ist Schwarz. Wer also ein schönes Teakdeck mit schwarzen Fugen sieht, hat meist Sikaflex vor sich. Kartusche kostet so zwischen 15-18 Euro. Alles andere ist Kinderkram ;-)

    So long,

    Skipperwilli

  8. #24
    Avatar von Patrick Star
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von skipperwilli Beitrag anzeigen
    Hm,

    es gibt nur einen Kleber der alles andere in den Schatten stellt und nach dessen Verarbeitung man mit Sicherheit ein Kleidungsstück wegwerfen muss. Der Pattex-Kram ist nicht wirklich dauerhaft resistent gegen Nässe und UV. Ich nutze seit 20 Jahren zum Kleben im Schiffsbau Sikaflex 295 UV oder die 221. Das Zeug klebt auf wirklich allem, Alu, Edelstahl, Makralon, Holz, Kunstoffe oder Lacke, egal. Ist allerding nichts ganz preiswert und gibt es nur in Kartuschenform für die Quetsche. Das Zeug ist sehr zäh, die 5 Euro Quetsche zerbröselt da ruckzuck. Ich nutze es bei Abdichtungen im Decksbereich (hab auch ein paar Dachziegel damit fixiert), Scheibenabdichtungen oder um Trittmaster zu verkleben. Hält wunderbar, ist nur schwer zu entfernen, weswegen es auch Teufelsdreck genannt wird. Gibt es in verschiedenen Farben, da die Fugen oft sichtbar verarbeitet werden, Klassiker ist Schwarz. Wer also ein schönes Teakdeck mit schwarzen Fugen sieht, hat meist Sikaflex vor sich. Kartusche kostet so zwischen 15-18 Euro. Alles andere ist Kinderkram ;-)

    So long,

    Skipperwilli
    Naja,
    nicht jeder hat mal eben Zugang zu Material aus´m Schiffsbau :-) Es sollte schon für den Otto-Normal-Verbraucher zu bekommen sein und Pattex gibts in jedem Baumarkt für 5-6 EUR.

  9. #25

    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Patrick Star Beitrag anzeigen
    Naja,
    nicht jeder hat mal eben Zugang zu Material aus´m Schiffsbau :-) Es sollte schon für den Otto-Normal-Verbraucher zu bekommen sein und Pattex gibts in jedem Baumarkt für 5-6 EUR.
    Gibt es, wie fast alles, bei Amazon zu kaufen. Allerdings halte ich knapp 30€ für unverschämt. Da kaufe ich mir lieber neue Trittbretter.

  10. #26
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Benjamin1979 Beitrag anzeigen
    Gibt es, wie fast alles, bei Amazon zu kaufen. Allerdings halte ich knapp 30€ für unverschämt. Da kaufe ich mir lieber neue Trittbretter.
    Benjamin, dir ist nicht aufgefallen, dass seit dem letztem Beitrag dieses Threads dreieinhalb Jahre verstrichen sind?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #27

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    6

    Standard Natürlich hält Pattex Kontaktkleber...

    ...wichtig ist die korrekte Verarbeitung. Beidseitig auftragen, ablüften lassen, bis sich die Oberfläche trocken anfühlt. Dann kurz anpressen. Hält Bombe. Heißkleber hält definitiv nicht. Auch der andere Kram ist problematisch. Ein weiterer Vorteil von Pattex ist, dass es mit Lösungmittel rückstandslos entfernbar ist. Wenn die Ecken hochkommen, kann man eine zweite Runde drehen. Das dauert aber.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Trittbrettgummi Vorlage
    Von gotnos im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 19:23
  2. Aufkleber kleben
    Von BADBOY im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.2005, 17:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.