+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Trockene Zündkerze - Vergaser okay!


  1. #1
    Tankentroster Avatar von kangoomax
    Registriert seit
    24.06.2009
    Beiträge
    118

    Standard Trockene Zündkerze - Vergaser okay!

    Hallo,

    jetzt hat das mit Zündung und Leerlauf geklappt, auch die erste Probefahrt ist exzellent abgelaufen! Bis ich an der Ampel stand und beim Anfahren der Motor ausging. Er ließ sich ankicken, ging aber beim betätigen der Schaltwippe (Halbautomat) unverzüglich wieder aus, 5 mal hintereinander. Dann bin ich mit viel Gas und schleifender Kupplung (garnicht so einfach bei der S-Schwalbe!)nach Hause gefahren, währenddessen sotterte sie ganz extrem, als ich zu Hause ankam, lief sie wieder top, ich hatte es auf vorrübergehendes Wasser in der Zündung geschoben. Eben kleine Probefahrt: ging beim Gangeinlegen aus, danach waren ein paar Hundert Meter möglich, dann: völliges Versagen. Da die Kerze trocken war, habe ich den Vergaser auseinandergebaut, ohne zu kippen. Ich habe die Schwimmerkammer so abgeschraubt und der Sprit lief schon raus, Benzinversorgung vom Tank funktioniert (also). Ich habe dann alle Düsen und Kanäle mit Druckluft abgeblasen und das Dingen wieder eingebaut. Resultat: selbst mit Startvergaser bleibt die Kerze trocken, auch nach 10 Kicks! Ich habe mal den Schalldämpfer (Gummi) abgezogen, nicht, dass da etwas verstopft ist: trotzdem bleibt die Kerze trocken! Was kann so plötzlich dieses merkwürdige Verhalten hervorrufen?

    Danke

    Max

  2. #2
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Vielleicht Wasser im Vergaser (Wanne) oder Kondenswasser das bei diesen Temperaturen wieder zu Eis gefriert und dir dann die Haupt- und Nadeldüse verstopft.
    Schwimmernadelventil festgefroren hängt oder oder ist verklemmt / verkeilt

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    30.07.2009
    Ort
    Hemslingen
    Beiträge
    153

    Standard

    Hatte auch so ein ähnliches Problem
    das war wie folgt: Wenn ich die Schwalbe mit Zündschlüssel ausgemacht habe ist sie nicht wieder angesprungen auch nicht mit Startvergaser(Kerze wurde überhaupt nicht nass)
    Wenn ich se aber mit Startvergaser ausgemacht habe ist se gleich wieder angesprungen.
    Ich habe den Vergaser 1000mal saubergemacht,die Düsen waren auch alle frei.
    Aus jucks und dollerei hab ich einfach das ganze Innenleben mal durch ein neues ersetzt und siehe da, keine Probleme mehr

  4. #4
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    danach waren ein paar Hundert Meter möglich, dann: völliges Versagen. Da die Kerze trocken war,
    Dass die Kerze im heissen Zustand nicht nass wird, ist Dir schon klar?

    Aussagefähig ist eine trockene Kerze nur bei kaltem Motor.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von kangoomax
    Registriert seit
    24.06.2009
    Beiträge
    118

    Standard

    Die Kerze blieb auch nach vielen Ankickversuchen trocken, das meinte ich, ist schon klar, dass das nach ner normalen Fahrt der Fall ist. Ich habe aber ewig lange rumprobiert und gekickt und die kerze wurde und wurde nicht nass! Meine persönlichen Erfahrungen sagen, dass sie das aber irgwndwann wird.

    Was den Startvergaser-Kniff anbetrifft: das habe ich nur gemacht, weil es bei Normalgas schon nicht funktioniert hat, wenn man den Starter betätigt, muss der Brennraum ja - wenn alles intakt ist - fast vor Benzin überlaufen (VORSICHT AN DIE WORTWÖRTLICHNEHMER: er läuft nicht wirklich über, das ist nur eine Metapher), aber nichts.

    Und das mit den vereisten Düsen kann ich mir bei 3-5°C und nach 15 min. Fahrt nicht vorstellen, hast du den vorhergehenden Text nicht gelesen, Dummschwaetzer? Sie lief ja erst top. Außerdem habe ich doch extra geschrieben, dass ich den Vergaser gereinigt und alle Düsen durchgeblasen habe!

    Ich habe die Schwimmerkammer so abgeschraubt und der Sprit lief schon raus, Benzinversorgung vom Tank funktioniert (also). Ich habe dann alle Düsen und Kanäle mit Druckluft abgeblasen und das Dingen wieder eingebaut.
    Am Schwimmernadelventil kann es doch auch nicht liegen, erstens kam da beim Abblasen Luft raus, zweitens war doch die Schwimmerkammer voll!?!

    Mich irritiert ja am meisten, dass das Dingen erst prima lief, dann das Stottern anfängt und jetzt garnichts mehr geht...

    Meine letzte Idee ist, dass der Auspuff zu ist und deshalb keine Spülung stattfindet, das würde als einzige Möglichkeiten fü mich noch in Frage kommen. Ich werde wohl mal den Auspuff abschrauben und dann gucken, was ist.

    Wiegesagt, verwunderlich ist nur, dass auf einmal nichts mehr geht, totales Geholper...

    Max

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. vergaser, blinker, zündkerze, hupe
    Von LOuser im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 09:07
  2. Vergaser Setup bei neuer Zündkerze?
    Von der_Clown im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2005, 20:15

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.