+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: TÜV, Schwerer Anhänger


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von SePanischa
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    50

    Standard TÜV, Schwerer Anhänger

    Hi Leute,

    bin KFZ-Mechatroniker im ersten Lehrjahr und muss mich somit gezwungener maßen mal wieder an ein neues Projekt wagen.
    Bei nem bekannten hab ich 2 Schwalben gefunden, die Eine (KR 51/1 K) läuft schon wieder. Die 2. wollte ich zu einer "Promotion-Schwalbe" umbauen, d.h. alle möglichen und "coolen" Teile(bspw. Klarglasblinker) dran bauen, die man eigendlich nicht eingetragen bekommt. Um mit diesem Fahrzeug dann zu Treffen usw. zu kommen bräuchte ich logischerweise einen Anhänger.
    Laut meiner information darf man an eine Schwalbe aber nur einen Anhänger von 60kg dran hängen, eine Schwalbe hat allerdings ein Leergewicht von ca 80kg.
    So nun meine eigendliche Frage: Ist es möglich die Schwalbe durch stärkere Federn, minimales "Tuning" (KEINE vergrößerung des Hubraums! ) vom Tüv auf 90kg zugelassene Anhängerlast umschreiben zu lassen?

    Mit freundlichen Grüßen
    SePanischa von den SwallowRiders

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard Re: TÜV, Schwerer Anhänger

    Zitat Zitat von SePanischa
    Hi Leute,

    bin KFZ-Mechatroniker im ersten Lehrjahr und muss mich somit gezwungener maßen mal wieder an ein neues Projekt wagen.
    Bei nem bekannten hab ich 2 Schwalben gefunden, die Eine (KR 51/1 K) läuft schon wieder. Die 2. wollte ich zu einer "Promotion-Schwalbe" umbauen, d.h. alle möglichen und "coolen" Teile(bspw. Klarglasblinker) dran bauen, die man eigendlich nicht eingetragen bekommt. Um mit diesem Fahrzeug dann zu Treffen usw. zu kommen bräuchte ich logischerweise einen Anhänger.
    Laut meiner information darf man an eine Schwalbe aber nur einen Anhänger von 60kg dran hängen, eine Schwalbe hat allerdings ein Leergewicht von ca 80kg.
    So nun meine eigendliche Frage: Ist es möglich die Schwalbe durch stärkere Federn, minimales "Tuning" (KEINE vergrößerung des Hubraums! ) vom Tüv auf 90kg zugelassene Anhängerlast umschreiben zu lassen?


    Mit freundlichen Grüßen
    SePanischa von den SwallowRiders
    Das Problem wird nicht nur die Schwalbe sein, auch die Kupplung und das Gegenstück sind nur für das Gewicht zugelassen.

    Ich denke das wird sehr sehr schwer, bis unmöglich.

    Das in dem Hänger mehr als die 60kg reingeht und man damit "theoretisch" auch 90kg ziehen und befördern kann, ist was anderes. Die ABE gibt leider das nicht her.

    MfG

    Tobias

  3. #3
    Glühbirnenwechsler Avatar von SePanischa
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    50

    Standard

    Hui, danke für die schnelle Antwort.

    Jap, dass die ABE das nicht hergibt weiß ich leider auch :cry: , desshalb ja auch die Frage.
    Aber wenn ich da ein bisschen schweiße müsste das doch theoretisch vom TÜV abgenommen werden. Die TÜV-Gebühren sollten da nicht das Problem sein, ich sitze ja mehr oder weniger an der Quelle, aber vielleicht ist ja hier irgendjemand vom TÜV oder so, der sich damit etwas besser auskennt als meine Wenigkeit

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von SePanischa
    Hui, danke für die schnelle Antwort.

    Jap, dass die ABE das nicht hergibt weiß ich leider auch :cry: , desshalb ja auch die Frage.
    Aber wenn ich da ein bisschen schweiße müsste das doch theoretisch vom TÜV abgenommen werden. Die TÜV-Gebühren sollten da nicht das Problem sein, ich sitze ja mehr oder weniger an der Quelle, aber vielleicht ist ja hier irgendjemand vom TÜV oder so, der sich damit etwas besser auskennt als meine Wenigkeit
    Schweissen fürn TÜV? Das ist immer an tragenden Teile so eine Sache, wegen Schweisserprüfung.

    Ich sehe das Problem eher an den Traglasten der Renak-Achsen des Hängers und dem Schubstück und der Kupplung.

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Hauptproblem sind die Bremsen, da geht keine höhere Anhängelast. Zumindest nicht offiziell. Der Anhänger selber wiegt ja auch noch was, ohne Veränderungen kommt ein MKH auf knapp 25kg. Da du den ja auch noch größer bauen müsstest, kommen da locker nochmal 5kg oben drauf, dazu das Moped mit 80kg und diverses Material zum verzurren und wir wären bei fast dem doppelten der üblicherweise genehmigten Anhängelast.

    Spar dir jegliche Gedanken an diese Sache, das wird nix. Außerdem kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass eine Simson mit 120kg hinten dran nicht die Wurst von der Bemme zieht, du kommst nicht mehr aus dem Knick und bergauf bist du ganz schnell im 1. Gang und wenns steiler wird ist es ganz aus.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von SePanischa
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    50

    Standard

    hmm das mit den Bremsen ist wirklich ein Problem.
    Da ich die zugelassene Schwalbe ja so original wie möglich halten möchte ist das das Aus..
    Da muss ich mir dann wohl etwas Anderes überlegen.
    Ich fand die Idee von der Schwalbe an einer Schwalbe einfach zu gut aber unter diesen Umständen wohl (wie Rossi bereits sagte) ein Ding der Unmöglichkeit.

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    Hauptproblem sind die Bremsen, da geht keine höhere Anhängelast. Zumindest nicht offiziell. Der Anhänger selber wiegt ja auch noch was, ohne Veränderungen kommt ein MKH auf knapp 25kg. Da du den ja auch noch größer bauen müsstest, kommen da locker nochmal 5kg oben drauf, dazu das Moped mit 80kg und diverses Material zum verzurren und wir wären bei fast dem doppelten der üblicherweise genehmigten Anhängelast.

    Spar dir jegliche Gedanken an diese Sache, das wird nix. Außerdem kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass eine Simson mit 120kg hinten dran nicht die Wurst von der Bemme zieht, du kommst nicht mehr aus dem Knick und bergauf bist du ganz schnell im 1. Gang und wenns steiler wird ist es ganz aus.
    Naja gut, das sehe ich noch nicht als Problem an. Man darf ja zu zweit und mit Hänger fahren, mit einem schweren Hänger dann halt nur alleine.

    Aber schonmal mit einer /1 zu zweit gefahren?
    Das ist mehr als zäh bergauf.. mit Hänger erst recht.

    MfG

  8. #8
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    OK stimmt, dann hat der Motor auch möglicherweise 120kg mehr zu schleppen.

  9. #9
    Glühbirnenwechsler Avatar von SePanischa
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    50

    Standard

    Desshalb ja auch die Idee mit dem minimalen Tuning, wobei mir dann wieder die höhere Endgeschwindigkeit in die Quere kommen würde und somit ruck zuck mehr als nur das Versicherungskennzeichen fällig wird...

    Edit: OK, ich würde es nicht Tuning nennen, eher optimieren der Einstellungen

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Sepanischa, du arbeitest ina Werkstatt. In diese WErkstatt kommt sicherlich auch regelmäßig der Tüvler. Das nächste mal wenn er da ist, fragst du ihn wie er das sieht.
    Dann hast du erstmal eine "qualitfiezierte" Meinung dazu.
    Mit der Meinung kannst du dann machen was du willst, gefällt sie dir nicht, fragste nen anderen Prüfer, oder lässt es sein, oder machst es......
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  11. #11
    Glühbirnenwechsler Avatar von SePanischa
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    50

    Standard

    Die Idee ist gut und ich miss dir sagen, die hatte ich auch schon.
    Das einzige Problem dabei ist, dass der Tüvler nie in die Werkstatt kommt und ich nicht nach vorne in den verkaufsraum darf und da er nach mir arbeitsbeginn und vor mir feierabend hat, sehe ich ihn auch nicht vor oder nach der Arbeit...
    Ich hätte ihn sehr gerne mal gefragt, nur komme ich unter diesen umständen nicht dazu.
    Aber so wie es aussieht wird das sowieso nichts. U.a. das mit den Bremsen hab ich nicht überdacht und genau daran wird es 100pro scheitern, denn diese werde ich keines falls umbauen.

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Oh , ein Betrieb der soviel wert auf Eltikette legt..... naja, tut mir leid für dich.
    Du könntest auch zum Tüv am Wochenende fahren und mal kurz einen Prüfer außer Halle ziehen.
    Am besten aber du wendest dich an ne freie Mopedwerkstatt... die kennen meistens die "richtigen" Prüfer :wink: .
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  13. #13
    Glühbirnenwechsler Avatar von SePanischa
    Registriert seit
    07.11.2007
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    50

    Standard

    jap, ist bei uns leider so...
    Also einfach mal bei einer freien Werkstatt vorbei schauen klingt sehr gut, danke
    Muss ich dann mal bei Gelegenheit machen, ich werde euch dann informieren wenn etwas bei raus kam

    MfG SePanischa

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Wenn die Bremsen wirklich das Problem darstellen sollten.....Da gäbe es doch auch Möglichkeiten, diese an die höheren Anforderungen anzupassen. Ganz original würde das ganze dann natürlich nicht mehr bleiben, aber eintragungsfähig wäre es schon.

    Ich habe mal aus Interesse beim Tüv nachgefragt, ob man meiner Schwalbe MZ-Naben mit den größeren Trommelbremsen theoretisch abnehmen würde, wenn diese in der Simsonfelge eingespeicht wären. Der Prüfer sah kein Problem darin.

    Nur mal so als Idee.

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Für die Idee sehe ich eigentlich keine Chancen auf eine legale Umsetzung für den Straßenverkehr. Von der Verhältnismäßigkeit von Kraft, Bremsverzögerung und der Gewichtsverteilung ist ein Motorrad als Zugfahrzeug besser geignet. Es wäre auch mit einer MZ möglich. Bestehen bleiben weiterhin die Probleme mit der Zulassung des Anhänger und der Kupplung, die so aber leichter zu lösen wären.

    Gruß
    Al

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Diebstahl schwerer machen
    Von Deutz40 im Forum Simson Gestohlen oder Gefunden
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 21:47
  2. Schwerer erster Gang
    Von Mr.T im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.2004, 14:58

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.