+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Typenschild KR51/2


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von JJFlash
    Registriert seit
    26.09.2005
    Ort
    Kastorf
    Beiträge
    66

    Standard Typenschild KR51/2

    Hi

    Von der Typenreihe KR51/2 gibt´s ja die N, E und L.
    Man findet ja auch jede Menge Infos, wann welche wie oft gebaut wurden etc.

    Ich hab´ noch eine zerlegte Schwalbe im Schuppen stehen, die ich demnächst mal in Ruhe fertig machen will und hab´ mir heute mal das Typenschild angeguckt und da steht nur KR51/2 - kein Buchstabe !? BJ is´ 1985
    öh - und welche ist das nun ?
    Oder is´ das so´ne Art Grundtyp?
    Und wenn ja - wie viele wurden denn davon gebaut?

    Gruß JJ

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Soviel ich weiß wurde sehr oft einfach nur Kr 51/2 hingeschrieben.
    Denn der Rahmen und so gut wie alle andern Teile sind bei allen dreien gleich (N, E, L) einzige Unterschiede liegen mal bei einer stärkeren Zündung, und hydraulischen anstatt reibungs. stoßdämpfer und bei der N anstatt 4 nur 3 Gänge.

    Zähle die N, E und L zusammen und du hast alle gebauten /2er Schwalben.
    Die Buchstaben bezeichnen also nur verschiedene Ausstattungen.

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Rummsi
    Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    710

    Standard

    Kann man an der originalen Farbe, den Motoren (3 oder 4 Gänge?), der Elektrik oder tw. auch an den Federbeinen erkennen.

    Guck dir doch mal die Typenbeschreibungen ausm Nest an. Findest du in der Sidebar links.

    Edit: Da war jemand schneller^^

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von JJFlash
    Registriert seit
    26.09.2005
    Ort
    Kastorf
    Beiträge
    66

    Standard

    Hi

    aha - Danke schonmal.

    Bei dem Zustand der Kiste brauch ich allerdings nicht mehr gucken, was noch da ist, sondern was ich kaufen muss, damit es eine der drei Typen wird - oder ich schau mal nach der Rahmennummer - was sie mal war - gibt das irgendwo
    nich so´ne Liste?

    Gruß JJ

  5. #5
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    oder ich schau mal nach der Rahmennummer - was sie mal war - gibt das irgendwo
    nich so´ne Liste?
    Gibt es meines Wissens nach nicht. Auch beim KBA haben die so was anscheinend nicht. Ich hatte schon ne Schwalbe, bei der der Vorbesitzer ne falsche Betriebserlaubnis bestellt und gekriegt hatte. Ich habe dann für die gleiche Rahmennummer nochmal die richtige bestellt und anstandslos gekriegt. Anscheinend führen die beim KBA nicht mal ne Liste, was sie wofür ausgestellt haben. Oder es interessiert sie nicht.

    Gruß

    Theo

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Früher hatten die Schwalben alle auf den Typenschildern auch die Buchstaben ihres jeweiligen Typs noch mit drauf stehen. In "Dummschwätzers Privatarchiv" steht dazu, dass diese Anfang der 80'er Jahre (genaues Datum müßte ich nochmal nachsehen) aus Vereinheitlichungsgründen und wegen der Reduzierung der Anzahl unterschiedlicher Teile in der Produktion und in der Ersatzteilhaltung dann einfach weggelassen wurden.

  7. #7
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Früher hatten die Schwalben alle auf den Typenschildern auch die Buchstaben ihres jeweiligen Typs noch mit drauf stehen. In "Dummschwätzers Privatarchiv" steht dazu, dass diese Anfang der 80'er Jahre (genaues Datum müßte ich nochmal nachsehen) aus Vereinheitlichungsgründen und wegen der Reduzierung der Anzahl unterschiedlicher Teile in der Produktion und in der Ersatzteilhaltung dann einfach weggelassen wurden.
    Einsparung der Schlagstempel "E", "L" und "N"?

    MfG
    Ralf

  8. #8
    Simsonschrauber Avatar von Martin541/1
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.471

    Standard

    In den 80er Jahren (also bei den /2er Modellen) wurden teilweise die Modellkennbuchstaben auf die Plakette nicht eingeschlagen, sondern gedruckt. Ohne die entsprechende Plakette wirst du nur N oder E/L unterscheiden können, da die N reibungsgedämpfte Stoßdämpfer hatte und damit andere Aufnahmen als die E und L für die hydraulischen Dämpfer.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Zitat Zitat von Prof
    Einsparung der Schlagstempel "E", "L" und "N"?
    Die Typbezeichnungen waren nicht "geschlagen" sondern geätzt.


  10. #10
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Man hätte aber auch schlagen können.

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Waren halt keine "Schläger-Typen" bei Simson. :)

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Man kann auch mal danebenliegen. :wink:

    Nebenbei, so hingeätzt sieht die Schrift sauberer aus.

    Gruß
    Al

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. typenschild
    Von lampi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 19:54
  2. Typenschild KR51 & KR51/1
    Von SimsonSebi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 22:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.