+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Übergang Luftfilter Ansauggeräuschdämpfer locker


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von jnoster
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Koblenz-Güls
    Beiträge
    17

    Standard Übergang Luftfilter Ansauggeräuschdämpfer locker

    Hallo Schwalbennest,

    ich habe bei meiner KR51/2 E kürzlich den Vergaser und Luftfilter ausgebaut.
    Dabei ist wie auf den Fotos zu sehen, das oberste Teil vom Ansauggeräuschdämpfer abgegangen. Anscheinend wurde es vorher durch eine Art Dichtmasse in Position gehalten. Wenn ich das Teil wieder einbauen will, sitzt es sehr locker und ich befürchte, dass dort evt. Fremdluft gezogen werden könnte. Nun stellt sich mir die Frage, wie dieses Teil befestigt werden sollte - geschweißt? - mit Dichtmasse?
    Was sagt ihr? In dem BUCH habe ich dazu leider nichts gefunden.

    IMG_0354.jpgIMG_0353.jpg

  2. #2
    Avatar von sebpel
    Registriert seit
    06.05.2010
    Ort
    Lohne
    Beiträge
    8

    Standard

    Das Beste wäre schweißen, allerdings musst du dazu den Luftberuhigungskasten ausbauen und das ist nicht mal eben so schnell gemacht :)

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Wenn du beide Sachen peinichst genau sauber machst, kannst du es mit 2-Komponentenkleber (z.B. UHU-Plus) kleben. Dann währe es auch dicht.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.855

    Standard

    Original ist der Trichter von außen mit zwei erbärmlichen Schweißpunkten befestigt. Deswegen bricht er auch ab - wären's drei Schweißpunkte, dann könnte es nicht kippelnd arbeiten.

    Wieder anschweißen geht auch in eingebautem Zustand, indem man innen im Trichter rund ums Rohr ein paar Punkte setzt. Dicht wird's dann mit Dichtmasse oder wie original nur durch die Lackschicht. Kleben geht natürlich auch, das ist dann fest und dicht in einem Arbeitsgang. Der Klebstoff muss benzinfest sein.

    Zur Erinnerung: Zündung und Lichtelektrik beim Schweißen komplett vom Fahrzeug abtrennen!

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Hallo,
    das Problem kommt mir bekannt vor,
    is am Moped meines Kumpels auch passiert,
    wir haben die Verbindungsstellen abgeschliffen, mit Bremsenreiniger entfette und das ganze dann mit Zwei-Komponenten-Kleber geklebt.
    Wenns danach noch nich dicht is, kann man mit Acryl oder so abdichten.
    Also bei dem Moped wo wir das gemacht haben hält das jez schon ne ganze Weile.

    Ich hoffe ich konnte helfen.

    (mist,zu langsam gewesen)
    Gruß Robin

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von SimsonSebi
    Registriert seit
    19.02.2007
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Ich hab damals behelfsmäßig ein Loch durch den Trichter gebohrt und beide Teile mit einer Popniete befestigt

  7. #7
    Schwarzfahrer Avatar von jnoster
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Koblenz-Güls
    Beiträge
    17

    Standard

    Vielen Dank für die hilfreichen Beiträge! Hab's jetzt mit Zweikomponenten-Kleber geklebt, und das auch bestens geklappt!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Luftfilter/Ansauggeräuschdämpfer
    Von Joules im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 13:02
  2. übergang vom 1 in 2 gang ist schlecht
    Von souliner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2003, 14:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.