+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Übermäßiger Ölaustritt am Krümmer


  1. #1
    Tankentroster Avatar von KR51/1mäx
    Registriert seit
    26.04.2009
    Ort
    89542 Herbrechtingen
    Beiträge
    162

    Standard Übermäßiger Ölaustritt am Krümmer

    Hallo Leute

    Da ich nun schon eine weile nicht mehr hier war und die Schwalbe über ein Jahr still stand, habe ich mich nun dazu entschlossen sie wieder raus zu holen.

    Beim 2. mal kicken ist sie sofort angesprungen, bin dann gleich eine kleine Runde über ein paar Feldwege gefahren.

    Doch nun mein Problem, sie spritzt das Öl regelrecht aus dem Krümmer. Meine Komplette Fußverkleidung ist voll und am Krümmer läuft die Soße auch runter, sogar hinten tropft es noch raus. Krümmerdichtung wurde schon getauscht und 2 Stück eingebaut, eine innen, eine drüber. Problem immer noch da. Fahre sogar nur 1:60, aber wo zum Teufel kommt das ganze Öl her. Der Motor wurde vor ca. 700km neu aufgebaut und läuft perfekt auf der geraden zieht sie bis 65 gut durch und bei guter Laune läuft sie auch mal 70.

    Der Auspuff ist auch nicht verspannt, aber ich glaube selbst wenn der Krümmer absolut dicht wäre, damit mein Problem nicht behoben wäre.

    Danke schonmal für eure Hilfe!

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    na dann mach doch die krümmermutter mal dicht. mein rezept:

    zwei neue kupferdichtringe verwenden. diese sind gerollt, haben also eine naht. eine dichtung kommt zwischen krümmermutter und bördelrand, dazu muss man die krümmermutter folglich vom krümmer runter ziehen. vorher fuddelt man selbstvertürlich die alte dichtung da raus! der neue ring wird mit der naht nach unten in die krümmermutter eingelegt. dann die krümmermutter wieder auf den krümmer schieben und oben die zweite dichtung einlegen, diese dichtet dann folglich zwischen zylinderauslass und krümmerbördelrand. die naht kommt hierbei nach oben, richtung zylinder. dann noch die gewinde schön ölfrei machen (bremsenreiniger), das federblech ein wenig steiler biegen. mittelfestes loctite auf das krümmergewinde auftragen und mutter aufdrehen. entgegen aller unkenrufe nehme ich dafür immer eine wasserpumpenzange und einen alten lappen als zwischenlage. damit ballere ich das so fest an wie's nur geht (ich bin allerdings auch nicht hulk und ich verwende auch keine zange mit nem halben meter hebelarm). nach dem ersten warmfahren noch mal nachziehen.
    ..shift happens

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    ...der letzte Halbsatz dürfte generell den meisten Erfolg versprechen.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  4. #4
    Tankentroster Avatar von KR51/1mäx
    Registriert seit
    26.04.2009
    Ort
    89542 Herbrechtingen
    Beiträge
    162

    Standard

    ja, das mit dem nachziehen war mir auch klar, aber im Grunde genommen versteh ich nich wo das ganze Öl herkommt. Wenns am Krümmer dicht ist, läuft halt hinten noch mehr raus.

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Tach auch !
    Da ist verschiedenes zu überprüfen.

    1. Auspuff reinigen, alternativ 'mal eine größere Strecke fahren, damit der alte Schmodder, der jetzt noch in Krümmer und Auspuff sitzt verbrannt werden kann.

    2. Nach gutem Warmfahren ( wiederum längere Strecke ) Motor sofort abstellen ( nicht mehr noch im Stand tuckern lassen ) und Kerzenbild ansehen. Vergasereinstellungen gegebenenfalls korrigieren.

    3. Mischungsverhältnis, sofern der Motor nicht mehr in der Einfahrphase ist, auf's vorgeschriebene Maß reduzieren.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  6. #6
    Tankentroster Avatar von N_DICKS
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Geldern
    Beiträge
    217

    Standard

    Hallo,
    es kommt auch ein defekter Wellendichtring auf der Getriebeseite in Frage... macht sich z.B.: durch Rauchzeichen und schleichenden Getriebeölverlust bemerkbar. Gruß

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Ölaustritt an Zündkerze
    Von Fugitive im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 10:03
  2. Toleranzgrenzen Ölaustritt
    Von svenmutschler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 18:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.