+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: überholter Motor - größere Hauptdüse???


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    24

    Standard überholter Motor - größere Hauptdüse???

    Fahre eine Schwalbe 51/2 L. Der Motor bzw. die Laufbuchse wurde ausgeschliffen und hat jetzt das letzte mögliche Schleifmaß bekommen.
    Nun meine Frage- braucht der Motor nun auch eine größere Hauptdüse, damit er mehr sprit bekommt? Bei mir wurde nämlich eine 72ér verbaut!
    Will mir aber jetzt den richtigen Vergaser (16N1-12) einbauen, der hat aber nur ne 67ér drin. Ist das zu wenig? Will ja nicht das er dann festgeht!
    Mir wurde gesagt der Motor brauch jetzt die 72ér Hauptdüse sonst könnte er festgehen.
    Grüße Schnappi

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nein die 67 ist richtig .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Beim Einfahren einfach statt 1:50 eben 1:33 verwenden und gut ist.

    Gruß
    Al

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    24

    Standard

    Wie lange muss ein neuer Motor eingefahren werden?
    500km oder sogar 1000km?

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von T.I._King
    Registriert seit
    04.04.2006
    Ort
    Bei Bad Kreuznach
    Beiträge
    1.758

    Standard

    Zitat Zitat von schnappi
    Wie lange muss ein neuer Motor eingefahren werden?
    500km oder sogar 1000km?
    das reine einfahren dautert bis zu 1500km....oder mehr..
    aber sorgsam soll/muss mann ur um die 500km sein..näheres im faq

    Ti
    [url]http://www.youtube.com/watch?v=yyaRiE1nBsY[/url]

  6. #6
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Lass die 72er drin, stell den gaser und die Zündung richtig ein und beobachte das Kerzenbild, dann kannst ja immer noch mit der Ndelstellung justieren, ist die Kerze aber immer rußig nimmst ne Düse kleiner, ih würde aber immer eine Düse größer nehmen. Wenn ihn nach so ca 250-350km eingefahren hast dann nimmst dir nen paar Düsen und testet aus bei welcher Düde er am schnellsten läuft und dann eine Größe mehr, halt da wo die Leistung minimal wieder fällt !!!

  7. #7
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Lass die 72er drin, stell den gaser und die Zündung richtig ein und beobachte das Kerzenbild, dann kannst ja immer noch mit der Ndelstellung justieren, ist die Kerze aber immer rußig nimmst ne Düse kleiner, ih würde aber immer eine Düse größer nehmen. Wenn ihn nach so ca 250-350km eingefahren hast dann nimmst dir nen paar Düsen und testet aus bei welcher Düde er am schnellsten läuft und dann eine Größe mehr, halt da wo die Leistung minimal wieder fällt !!!

  8. #8
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Absoluter Schwachsinn ,
    zu große Düse , zufiel Kraftsoffverbrauch ,
    zufiel Schmodder im Auspuff , zu fettes
    Gemisch verursacht zuviel Reststoffe im
    Kurbelgehäuse , öfters verölte Kerze .
    Wenn man keine Ahnung hat einfach mal
    die ....
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #9
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Das kompliment gebe ich gern zurück, mess mal 5 67 er Düsen durch da wirst wohl 5 verschiedene haben, also das maß ist nur ein Richtwert. Du weist es natürlich besser als einschläge Fachliteratur, verstehe...

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja nee is klar , und die Techniker die das ausgerechnet haben haben keine
    Ahnung , lese mal genau was da steht , versuche das zu bergreifen , das hat etwas mit Einsatzgebiten und Höhenwerten zu tun .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Tankentroster Avatar von oldifreak
    Registriert seit
    18.07.2006
    Ort
    Strasburg
    Beiträge
    192

    Standard

    Ja weißt du es besser oder nicht, also ich würde hier im Forum nicht auf jemanden hören der sich als Motorenmechaniker als Beruf ausgibt und dann fragt ob man einen Lagersitz durch Blechstreifen zwischen Sitz und Lager reparieren kann... denk mal drüber nach !!!

  12. #12
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Richtich genau , Du weisst das , auf Dich soll mann hören ,
    ich glaube bald , das Du nicht mal begreifst worüber wir schreiben ,
    ist aber auch egal , Hauptsache Du gibst keine falschen Infos raus ,
    das Die Leute sich nicht dir Motoren kaputtbasteln weil Sie auf Dich
    gehört haben , weil Du Die Motoren wohl kaum wieder zu Altagstauglichen
    Betrieb hinbekommst .
    Ich finde es aber wirklich gut , das Du wesentlich besser informiert bist
    als die dummen Ingingjöre von Simson Ifa .
    Mit freundlichen grüssen
    Deutz 40 der absulut keine Ahnung hat.
    Immer schön den Auspuff freihalten

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Also wenn der angesprochene "Blechstreifen" ein Ring in der Form wie ein Stück Rohr ist, dann wird das schon seit Jahrzehnten im Maschinenbau angewendet, um ausgeschlagene oder defekte Lagersitze zu repariren, so lange noch genügend Material im Gehäuse/an der Welle bleibt damit es noch stabil ist. Ich habe das in der Lehre vor vielen Jahren auch mal gemacht, um eine Maschine von Zölligen auf Metrische Lager umzurüsten. So abwegig ist das jetzt nicht, wenn ein Teil nicht mehr auf zu treiben, sehr teuer oder sonst noch top in Ordnung ist. Gerade bei alten Motorengehäusen (bei Simson ist die Versorgung ja noch super) nimmt man entweder entsprechende Lager, oder eben Distanzringe, wenn sonst nichts mehr geht.

    Bin ich jetzt am Thema vorbei????
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Warum boxt ihr euch eigentlich nicht in das Gesicht?

    Schnappi, probier einfach mal mehrere Düsen aus. Die, womit die Schwalbe am besten fährt nimmst du dann. Das muß nicht zwangsläufig eine größere sein als die 67'er. Denn eine größere Hauptdüse bräuchte ja auch mehr Luft. die du nicht hast.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Größere Hauptdüse statt neuer Garnitur?
    Von Tönni im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 16:35
  2. Wie viel bringt ein überholter Motor?
    Von mig im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 18:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.