+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Was überprüfen nach kleenen Unfall


  1. #1
    Schwarzfahrer Avatar von Strohkamp
    Registriert seit
    06.05.2015
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    15

    Standard Was überprüfen nach kleenen Unfall

    Moin moin!

    ich habe heute mal meine Schwalbe aus dem Winterschlaf geweckt... Alles überprüft wie nach Wiki und sie ist beim dritten Kick nach zwei Monaten wieder angesprungen. Da war ich natürlich erst mal stolz wie hulle und bin einmal die Straße runter gefahren.. Hab die Bremsen überprüft, indem ich langsam angefahren bin und dann vorsichtig gebremst habe und plötzlich bei ca. 20 km/h blockierten sie obwohl ich nur leicht gedrückt habe vollkommen... Und ungeplante Vollbremsung + nasses Kopfsteinpflaster = Kontrollverlust. Also hab mich schön auf die Seite gelegt. Ist sonst nichts weiter passiert außer ein paar Schrammen hier und da und verbogenes Blech, aber ich wollte vorsichtshalber jetzt erstmal Rahmen und Schwinge und so weiter ausmessen um zu gucken, ob nicht doch außer Blechschäden noch was passiert ist.
    Also hat jemand Erfahrung damit bzw. ein paar Werte zum ausmessen an denen ich mich orientieren kann? Und was würdet ihr insgesamt noch so alles überprüfen?

    Ich schreibe auch noch mal, wenn ich weiß, was da an den Bremsen schiefgelaufen ist.... Soll ja nicht noch mehr Leuten passieren. Ein paar Fotos stelle ich später auch noch rein!

    Gruß Strohkamp

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Wahrscheinlich nur Flugrost auf den Bremsflächen der Nabe, ist nach dem ersten Bremsen weg und in der Literatur zu Trommelbremsen auch bekannt. Aber nachgucken schadet nicht

    Ist bei mir auch so, aber ich rechne damit nach Standzeit :)

    Zu den Maßen: Da bin ich gespannt
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  3. #3
    Schwarzfahrer Avatar von Strohkamp
    Registriert seit
    06.05.2015
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    15

    Standard

    Das mit den Flugrost klingt logisch... werde ich wohl ab jetzt auch in bleibender Erinnerung haben
    Ja ich weiß mit den Maßen ist das so ne Sache.... vielleicht gibt es auch nen anderen KR51/2 Fahrer in Kiel und Umgebung, der seine Schwalbe mal für nen Vergleich stellen würde. Oder ist der Rahmen der 1er soweit vergleichbar, dass ich auch da die Maße nehmen kann? Da hätte ich nämlich leicht zugriff drauf... und eigentlich ist doch nur die Motoraufhängung wirklich anders oder?

    Edit:
    [IMG]]
    Hier noch ein Foto vom Blechschaden. Schade um den Orginallack, aber sonst nicht viel passiert. Die Blechteile sind verbogen, also Kotflügel zeigt eher auf ein Uhr statt auf zwölf und Beinschild ist nicht mehr gerade, aber das lässt sich ja zurückbiegen...
    Am Panzer ist nichts passiert, das hat mein Bein erfolgreich abgefedert

    und der Lenker hat noch nen Blinker und den Vorderradbremshebel verloren, aber das ist ja halb so wild
    Geändert von Strohkamp (30.01.2016 um 15:36 Uhr)

  4. #4
    Schwarzfahrer Avatar von Strohkamp
    Registriert seit
    06.05.2015
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    15

    Standard

    Edit:

    Hab nochmal drauf geguckt und der Lenkeranschlag hat sich verabschiedet. Ist ja wohl nichts ungewöhnliches nach sowas und auch nicht so schlimm, aber ich wollte es gerne reparieren. Ich tipp mal drauf, dass das Metallstück sich verabschiedet hat. Normalerweise schweißt man das ja wieder dran. Aber ich hab kurz überlegt, ob es dazu noch ne Alternative gibt und dachte vielleicht würde es ja auch mit nem guten 2k Epoxidharz funzen. Was meint ihr? So große Belastungen treten da ja eigentlich nicht auf und, da ich selbst nicht schweißen kann würde es meinen Geldbeutel auch schonen. Aber sagt ruhig, wenn ihr das für totalen Mist haltet, war nur eine spontane Idee...

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von ElGonzales
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Handorf
    Beiträge
    1.462

    Standard

    Je nach örtlichen Gegebenheiten halte ich das für nicht so optimal. Ich habe für solche Mini-Schweißarbeiten bei kleinen Kfz-Werkstätten immer weniger bezahlt als eine Packung guter 2K Kleber kostet.
    Dafür hälts denn auch, der Hebel über den die Lenkung auf die kleine 2 cm² Fläche wirkt ist ja nicht unerheblich.

    Aber wenn du eh schon Kleber hast kannst Du es natürlich probieren, dass es für Alltagsbelastung taugt wenn man den Lenker nicht ständig gegen den Anschlag fallen lässt kann ich mir für ne Zeit schon vorstellen.
    Gruß, André (OMG jetzt auch mit Zschopower!!!1!)

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.10.2015
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    20

    Standard

    Moin,
    würd mich freuen, wenn du eben Rückmeldung gibst, was für eine Lösung du gewählt hast und wie diese funktioniert. Stehe nämlich vor dem selben Problem, da meine S50 durch den starken Wind am Freitag und den leicht wippenden Ständer umgekippt war und der Lenkanschlag auch leicht ausgeschlagen wurde (..da schließt man die einmal nicht an den Zaun an...:( ). Ich hab bereits Epoxidharz Knetmasse an der Simson genutzt, um ein Gewinde schneiden zu können, das Zeug ist echt Bombenfest. Deshalb hatte ich auch daran gedacht.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. So nach Unfall ....
    Von ise95 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 16:35
  2. fragen nach unfall
    Von major_sky im Forum Recht
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 17:58

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.