+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 31

Thema: Umbau auf Elektrozündung ?????


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    Icon Cry Umbau auf Elektrozündung ?????

    Hallo Simsonfreunde aus Berlin.Habe ein großes Problem.Habe mir einen alten Sperber gekauft ohne Motor.Ein bekannter hat mir sein 3.Gang Motor(Schwalbe mit eletronischer Zündung +Steuereinheit verkauft )Ein neues Zündschloß wurde auch verbaut.Nun mein Problem .Nach Motoreinbau u.nach Schaltplan angeschlossende Elektrik gibt der Motor keinen Zündfunken.Was kann ich verkehrt gemacht haben ?Wer kann mir von den Versierten Simsonschraubern helfen.Moped steht in Berlin/Pankow.Weiss mir keinen Rat mehr.Gruß Tommi51

  2. #2
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Hallo Tommi,
    willkommen im Nest. Wie du schon richtig bemerkt hast, gehören zur elektronischen Zündung folgende Bauteile:
    Grundplatte und Polrad
    Elektronikbaustein (braun oder schwarz)
    externe Zündspule 6V
    Wenn diese Bauteile alle heil sind, kann man damit den Funken generieren. Da es die E-Zündung nicht seriell an einem Sperber gab, ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass nicht alles richtig angeschlossen ist. Es sollte so verkabelt werden wie bei der KR51/2 L, den Schaltplan in bunt findest du unter Homepage Familie Moser und Ehlers
    Ist da alles korrekt, gibt es an der E-Zündung einige Bauteile, die den Geist aufgeben können. Am wahrscheinlichsten sind das der Geber auf der Grundplatte, das Steuerteil und die Zündspule (in der Reihenfolge der mir am häufigsten vorgekommenen Defekte).

    Effektiv arbeitet der, der eine definitiv funkende zweite Zündung hat und sukzessiv Teile tauscht, bis der Übeltäter entlarvt ist. Hat man das nicht, dann hilft das Durchmessen der Zündung, wie es ebenfalls unter Homepage Familie Moser und Ehlers beschrieben ist.

    Im Zweifel kannst du dein Moped auch mal nach Karlshorst bringen, in der Garage hab ich eine E-Zündung da, die funktioniert.

    Gruß aus Berlin
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    Standard

    Danke für die Antwort ,Strom kommt aus dem roten Kabel von der Grundplatte raus.Andere Zündspule auch ausprobiert.Nach Schaltplan auch angeschlossen.Ich weiss jetzt nicht mehr weiter.Zündschloß musste erneuert werden(verrostet)Wie du schon meins´t ,kann nur was falsch angeschlossen sein.Werde heute nochmal alles durchgehen.Vielleicht klappt es ja.Gruß Tommi(Danke für dein Antgebot ,aber das Moped bis nach Karlshorst schieben ist zuweit )

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    naja... hast du die restlichen messungen (insbesondere geber) auch durchgeführt?
    man muss ja nicht nach karlshorst schieben. ab in einen kombi das teil und ab dafür
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    Standard

    Danke erstmal ,kannst du mir sagen wie ich das machen muß ?Elektrik ist nicht meine sache.Wie schon geschrieben aus dem roten Kabel kommt Strom(bei betätigung des Kickstarters).Strom wird auch vom br/sw Kabel nach oben zum Zündschloß weitergeleitet.Gruß Tommi

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Fahre lieber zu Toto ,
    solche Zündung ist auch schnell mal kaputtgebastelt wenn man sich damit nicht auskennt
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Guten Morgen,
    ich kopier mal den Text von Haralds Homepage hierher:

    4. Primärspule (Ladespule) prüfen:

    Spannungsprüfung:

    Vorgehensweise:

    rotes Kabel (Klemme 14) am Steuerteil abziehen

    Multimeter auf Wechselspannung stellen, Pluspol Multimeter an rotes Kabel, Minuspol an Masse (Motor) halten und kicken.

    Auswertung:

    Wechselspannung (einige Volt) vorhanden: Primärspule i.O.

    Keine Wechselspannung vorhanden: Primärspule defekt (Primärspule oder Kabel austauschen)

    Widerstandsprüfung

    Vorgehensweise:

    rotes Kabel (Klemme 14) am Steuerteil abziehen

    Multimeter auf Widerstandsmessung (Ohm) stellen, Pluspol Multimeter an rotes Kabel, Minuspol an Masse (Motor) halten

    Auswertung:

    Widerstand (einige 100 Ohm) vorhanden: Primärspule hat Durchgang

    unendlich hoher Widerstand: Primärspule oder Kabel hat einen Bruch (Primärspule austauschen)


    5. Geber prüfen:

    Vorgehensweise:

    blaues Kabel (Klemme 3) vom Steuerteil abziehen, Multimeter auf Widerstand (Ohm) stellen, Pluspol Multimeter an blaues Kabel anschließen, Minuspol Multimeter an Masse (Motor) halten.

    Auswertung:

    Widerstand (bei "alten" Gebern 30 Ohm, bei "neuen" Gebern 15 Ohm) vorhanden: blaues Kabel und Geber i.O.

    unendlich hoher Widerstand: Kabelbruch blaues Kabel (Kabel austauschen) oder Geber defekt



    6. externe Zündspule prüfen:

    Vorgehensweise Primärwicklung:

    Widerstand von Zündspule Klemme 1 an Klemme 15 prüfen. Multimeter auf Widerstand (Ohm) stellen, Pluspol Multimeter an Klemme 15, Minuspol Multimeter an Klemme 1 anschließen

    Auswertung:

    Widerstand (einige Ohm) vorhanden: externe Zündspule i.O.

    unendlich hoher Widerstand: externe Zündspule defekt (externe Zündspule austauschen)


    Vorgehensweise Hochspannungswicklung:

    Widerstand von Zündspule Klemme 1 an den Mittelkontakt (Zündkabelanschluß) prüfen. Multimeter auf Widerstand (kOhm) stellen, Pluspol Multimeter an Mittelkontakt, Minuspol Multimeter an Klemme 1 anschließen

    Auswertung:

    Widerstand (einige kOhm) vorhanden: externe Zündspule i.O.

    unendlich hoher Widerstand: externe Zündspule defekt (externe Zündspule austauschen)


    Sollten alle diese Punkte abgearbeitet und in Ordnung sein kann der defekt eigentlich nur noch am Elektronikbaustein liegen --> Elektronikbaustein austauschen


    was du schon getan hast, ist der erste Punkt, Spannung am roten Kabel zu messen, das ist schon mal gut. Nun geht es einfach strikt nach Anleitung weiter. Also mitt den Spulenwiderstand und den Geber am blaunen Kabel sowie die externe Zündspule durch. Und die Ergebnisse postest du dann hier.
    Gruß Sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    Standard

    Wie schon gesagt Elektrik ist nicht so mein Ding.Aber DANKE für die Info ,werde mal so vorgehen ,vielleicht klappt es ja.Melde mich dann.Gruß Tommi

  9. #9
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von Tommi51 Beitrag anzeigen
    Hallo Simsonfreunde aus Berlin.Habe ein großes Problem.Habe mir einen alten Sperber gekauft ohne Motor.Ein bekannter hat mir sein 3.Gang Motor(Schwalbe mit eletronischer Zündung +Steuereinheit verkauft )
    Na, dann aber schnell wieder einen Sperber Motor organisieren, zum TÜV fahren, eine Hauptuntersuchung machen lassen, zur Zulassungsstelle, ein amtliches Kennzeichen holen und dann Sperber fahren !

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  10. #10
    Flugschüler Avatar von meskalin666
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Halle an der Saale
    Beiträge
    381

    Icon Wink

    Zitat Zitat von hallo-stege Beitrag anzeigen
    Na, dann aber schnell wieder einen Sperber Motor organisieren, zum TÜV fahren, eine Hauptuntersuchung machen lassen, zur Zulassungsstelle, ein amtliches Kennzeichen holen und dann Sperber fahren !

    Gruss von Frank
    Lohnt sich nicht wirklich, der Sperber-Motor ist mit seiner Ansauganlage nicht wirklich zuverlässig im Bezug auf entfaltete Leistung. Mit einem gut eingestellten Habicht-Motor (anderer Zylinder/Kolben usw., Ansauganlage und er ist zwangsgekühlt) fährt man sehr locker 70km/h (ohne Tuning), selbst meine alte KR51/1K fährt mit 3 Gängen 65km/h (GPS-überprüft) und man benötigt keine TÜV-Prüfung und auch kein Motorradkennzeichen, d.h. man spart sehr viel Geld im Jahr, hier im Osten kostet ein Mokickkennzeichen 55,-€ also nicht sehr viel. Thermisch ist die Version des Habichtmotors auch erheblich stabiler und hat nicht so mit dem Problem der Wärme zu kämpfen.
    Ich würde den Habicht-Motor empfehlen, mit diesem hast du weniger Stress.

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    Standard

    hallo ,also habe alles so gemacht wie im Text beschrieben.Alles OK.Ich glaube jetzt langsam das die Steuereinheit defekt ist.Kann mann die auch überprüfen ?Gruß Tommi

  12. #12
    Simsonschrauber Avatar von hallo-stege
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Moped Museum Satrup
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von meskalin666 Beitrag anzeigen
    ... hier im Osten kostet ein Mokickkennzeichen 55,-€ also nicht sehr viel.
    Hier im Westen kostet eine Sperber - Oldtimer Versicherung ~ 28 Euro.

    Und Du müsstest den Habichtmotor via TÜV/Dekra + Zulassungsstelle eintragen lassen, würdest dann aber wahrscheinlich maximal 50 km/h zugestanden bekommen ... an sonsten ist ein Sperber mit Versicherungskennzeichen nicht legal zu realisieren.

    Gruss von Frank
    "Früher war mehr Lambretta..."

  13. #13
    Flugschüler Avatar von meskalin666
    Registriert seit
    14.09.2008
    Ort
    Halle an der Saale
    Beiträge
    381

    Standard

    Jedoch muss man sich immernoch eine Führerschein der Klasse A1 besorgen und ich würde behaupten, dass in Deutschland praktisch kein Polizist darauf geschult ist, einen Simson Motor m54 von einem m53 zu unterscheiden. Der Sperber ist zwar ein sehr schönes Fahrzeug, jedoch ist die Leistungsentfaltung kaum besser als die eines Habichts. Mein Habicht fährt mit seinem originalen unveränderten Motor von 1974 sicher gut mit einem Sperber mit....

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    Sperber lohnt sich schon, kostet im Endeffekt genausoviel wie eine normale Simson. Und hat Legal 75km/h und 4,6PS.

    Sperber kostet knapp 30€ Versicherung und alle 2 jahre TÜV, der mit 40€ zu buche schlägt, also unterm Strich die gleiche Summe.

    Kein Kennzeichen kaufen, nix.. einfach im Frühjar das Tor auf und losbrausen.

    Und ein weiterer Vorteil ist, dass man die Autoprozente runterfahren kann.

    Wenn man 10 Jahre Sperber gefahren ist und dann beim Zweitwagen nicht bei 140% sondern bei ~50% einsteigt, hat sich das mehr als gelohnt.

    Was ich als Argument zählen lasse, ist der Führerschein. Aber Klasse A lohnt sich schon per Definition.

    MfG

    Tobias

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18

    Standard

    hallo ,kurze Frage muß man denn auch Steuern auf das Moped zahlen ?Also ich müsste mir die ABE besorgen ,dann zum TÜV u.dann zur Zulassungsstelle ,Anmelden u.Kennzeichen holen .Achso Versicherung noch bezahlen,kann man da auch auf Oldtimer machen ?Da ich nun ein 3.Gang Motor drin habe gibt es dann auch keine Probleme beim TÜV oder ?Würde mich freuen wenn ich eine Antwort bekommen könnte.MfG Tommi51

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    steuern sind erst ab 125ccm fällig, da ist der Sperber fein raus.

    3-Gang sehe ich als Problematisch an, ich glaube kaum, dass der Sperber damit auf 75kmh kommt.

    Ob der TÜV das merkt, bezweifele ich. Wenn ja, könnte das ein KO-Kriterium sein.

    Ergo bist du mit dem originalen M54 am besten bedient.

    Was ist denn für ein Zylinder montiert? Der Sperberzylinder mit dem M53 Getriebe?

    MfG

    Tobias

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Elektrozündung nachrüsten?
    Von Patrizier im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.08.2004, 17:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.