+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 26

Thema: undichte Stelle am Motor


  1. #1
    Tankentroster Avatar von Goldi1
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    207

    Standard undichte Stelle am Motor

    ich habe heute bemerkt, dass ich einen relativ großen Ölfleck unter dem Motor habe.
    Es tropft neben der Ablassschraube aus dem mit irgendeinem Material verschlossenem Loch. Sieht aus, als ob das Loch mit weißes Plastik verschlossen wurde.
    Keine Ahnung, wie ich es beschreiben soll. Aber auf der Unterseite gibt es ja nur zwei Stellen, wo es rauskommen kann.
    Die Ablassschraube ist dicht. Was kann das sein, und was mache ich dagegen?

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Um was fürn Motor handelt es sich denn? M53 oder M54?

    Mach mal ein Foto.

    MfG

    Tobias

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey Goldi1,

    mach doch mal ein Foto und stell das rein... :wink:
    Vielleicht können wir Dir dann sagen, was da los ist :wink:

    Viele Grüße
    schwalbenraser-007

    EDIT: Mist, mal wieder zu langsam gewesen

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Goldi1
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    207

    Standard

    Ích mache morgen mal ein Foto.


    Ist der 4-Gang Motor vom Habicht.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi
    Um was fürn Motor handelt es sich denn? M53 oder M54?

    Mach mal ein Foto.

    MfG

    Tobias
    Unser Gold 2000 ?
    mfg
    Gerd
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Tankentroster Avatar von Goldi1
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    207

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Zitat Zitat von Rossi
    Um was fürn Motor handelt es sich denn? M53 oder M54?

    Mach mal ein Foto.

    MfG

    Tobias
    Unser Gold 2000 ?
    mfg
    Gerd
    ???? Was meinst du denn damit ???

  7. #7
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Hast Du den Motor nicht erst für teueres Geld machen lassen?
    Und warum gibt es nur 2 Stellen,wo es rauskommen kann?
    Mir fallen da auf die schnelle mehrere ein.
    Dichtkappe hinter Lima
    Dichtkappe hinter Ritzel
    Kupplungsdeckeldichtung,Mitteldichtung,Ölablaßschr aube,Kickerwelle....
    Und alles läuft immer zur tiefsten Stelle :wink:
    Vielleicht auch nur Sprit aus dem Gaser,der dann durch die Bohrung und dann zw. limadeckel und Block weiter runterläuft
    Hinterhofbastler :-D

  8. #8
    Tankentroster Avatar von Goldi1
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    207

    Standard

    Also an der Kickstarterwelle ist alles trocken. Der Seitendeckel auch.







    An diesem Weißen Plastikgnupps hängt und troft das Öl.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Oha, da hat bestimmt mal jemand, der den Motor wohl "reparieren" wollte, gepfuscht. Dort an der Stelle sitzt der Lagerbolzen auf dem sich die Kurvenscheibe für die Viergang-Schaltung dreht, die die Schaltgabeln führt bzw.der Bolzen vom Schaltbügel. Einer von beiden jedenfalls.
    Dieser Bolzen ist eigentlich fest eingeschrumpft und zwar so, dass er von alleine dicht ist (Preßpassung). Vielleicht wollte den ja mal irgend so ein Vollhorst mit Hammer oder Zange ausbauen und hat dabei die dichtende Presspassung beschädigt und nun tropft es dort halt raus, weil das Öl jetzt dort zwischen Bolzen und Gehäuse durchsickert. Das ist eine üble Geschichte. Ich fürchte, um den Schaden zu beheben wirst du den Motor von einem Fachmann (und nur von einem solchen!) komplett zerlegen und dir von ihm einen neuen, im Sitz größeren Bolzen drehen lassen müssen, den alten Bolzen ausbauen, die alte ausgeleierte Bohrung im Alugehäuse passend zum neuen Bolzen mit einer Reibahle aufreiben und dann den neuen Bolzen aufschrumpfen bzw. eindehnen lassen. Lass das bitte aber nur vom Profi machen und nicht von irgendeinem der Friseure oder allseits bekannten "Möchtegern-Motorenregerenierern" mit bunten Internetseiten.

    Der Versuch, das "Leck" mit Kitt und Dichtmasse abzudichten wird auf Dauer jedenfalls nichts bringen, denn dort sind ständig Vibrationen und durch die Erwärmung des Motor beim Fahren und das Abkühlen beim Abstellen Dehnt sich alles aus und zieht sich wieder zusammen, ist also ständig in Bewegung und kann so wohl nicht dichten.

    Ich kenn mich aus!

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Goldi1
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    207

    Standard

    Ich hatte den Motor zur Regeneration geschickt. Dort hätte man doch eigentlich aufmerksam werden müssen.Oder nicht?

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Zitat Zitat von Goldi1
    Ich hatte den Motor zur Regeneration geschickt. Dort hätte man doch eigentlich aufmerksam werden müssen.Oder nicht?
    Eigentlich ja, Wo haste den motor den hingeschickt?

    MfG

    Tobias

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wer den Schaden hat ...

    Na klar hätte ein Profi das erkannt, das Motorengehäuse aufgearbeitet und den Schaden in von mir oben beschriebener Weise behoben. Dein "Experte" hingegen hat offensichtlich einfach nur irgendwelchen Heißkleber ins Loch geschmiert oder aber der Kitt war schon von jemand anderem davor drin und Freund Blase hat den Fehler gar nicht erst erkannt.

    Wie läuft denn dieser Motor jetzt sonst so? Macht er komische Geräusche oder hat starke Vibrationen? Stimmt die Leistung und Geschwindigkeit?

    Dann mußt du entscheiden, was du machst. Wenn es nicht allzu sehr tropft, dann fahr damit einfach weiter, leg einfach in der Garage eine Pappe drunter und kontrollier alle 1000 km den Ölstand an der Kontrollschraube und kipp erforderlichenfalls nach. Wenn es dich aber nervt und du einen echten Profi an der Hand hast, dann solltest du den Motor noch mal auseinandernehmen lassen und einen nachgefertigten und geschliffenen Übermaßbolzen dort aufschrumpfen/eindehnen lassen. Für diese Arbeiten wäre wohl ein qualifizierter Werkzeugmacher der richtige Mann. Der kennt sich im Hundertstel-Millimeterbereich mit Passungen aus, weiß was zu tun ist, um den Bolzen zu wechseln und kann dir auch den neuen Bolzen mit Übermaß im Sitz gleich drehen, härten und rundschleifen sowie die Bohrung passend aufreiben.

    Kopf hoch! :)

  13. #13
    Tankentroster Avatar von Goldi1
    Registriert seit
    16.09.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    207

    Standard

    Habe ich bei Zweirad Stei..... machen lassen.
    Er hat mir angeboten, den Motor nochmal einzuschicken.
    Das will ich eigentlich nicht. Ich habe die Kiste bisher nicht zum Laufen gekrigt.
    Wenn der Habich fliegt, dann werde ich mal sehen, was ich mache.

  14. #14
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Wenn Du ihn nicht einschickst,dann bist Du selber schuld
    Mehr als anbieten kann er das nicht.
    Du kannst natürlich auch noch ein Jahr rumdoktorn,aber dann wird er den mit Sicherheit nicht mehr haben wollen
    Hinterhofbastler :-D

  15. #15
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.970

    Standard

    Hi,

    ich würde den auch erstmal reklamieren, das ist nicht normal.

    Für mich wäre auch die einzige Reperaturmethode die Dummschwätzer beschrieben hat, am sinnvollsten.

    Leider wachsen M54-Motoren auch nicht mehr auf Bäumen nach...

    Ich weiss ja nicht wie hoch die Belastungen sind an dem Bolzen. Alternativ könnte man den Motor ja auch zerlegen und mit Stabilit Express oder ähnlichem hochfesten Öl und Benzinbeständingen Klebstoff einkleben.

    Mit Stabilit Express habe ich gute Erfahrungen (im Modellbau) gemacht... Das ist definitiv Modellkraftstoffbeständig und hochfest.

    Sinnvoller wäre aber die Methode vom Dummschwätzer.

    MfG

    Tobias

  16. #16
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Wenn es denn überhaupt dort undicht ist. Möglicherweise sammelt es sich auch nur dort und tropft dann herunter
    Hinterhofbastler :-D

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Undichte Filterglocke
    Von karlsquell im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 20:17
  2. undichte Schwimmer... ein Originalteilproblem?
    Von totoking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 14:29
  3. Wie stelle ich die Schwimmernase ein?
    Von Kr_51_2_Fahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 14:43

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.