+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Unfall / Checkliste zur Überprüfung


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard Unfall / Checkliste zur Überprüfung

    Hallo,
    ich bin gerade nach Hause gekommen und hatte nen Unfall. Also ich stehe an der Kreuzung vor mir ein Auto. Plötzlich macht der den Rückwärtsgang rein und fährt rückwärts. Dabei dreht sich mein Reifen nach Rechts und er schiebt mich ca einen Meter rückwärts. Mir ist nichts passiert und dem Auto vor mir wohl auch nicht viel. Nur mein vorderes Schutzblech der Schwalbe hat ne leichte Delle an der vorderen linken Seite. Soviel zum sichtbaren Schaden.

    Aber nun meine Frage, wenn ich mir morgen meine Schwalbe mal genauer anschaue worauf sollte ich besonders achten und überprüfen. Besteht die Gefahr, dass bei der Schubaktion meine Lenkerlager ausschlagen oder andere Dinge, die man nun nicht sofort sieht bei nem Unfall? Was sollte ich überprüfen und mir genauer anschauen?

    LG
    Christian

  2. #2
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Sei froh das dir nix passiert ist. An deiner Schwalbe würd ich unbedingt nach dem Rahmenkopf schauen. Besonders Lenkkopf und Schwinge.

    Gruß
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  3. #3
    Zwiebelinstinkt
    Gast

    Standard

    Toi, toi, toi,

    was ich noch sagen wollte, nicht alle Schäden kann man selbst erkennen. Ich hatte so etwas in der Art, Autofahrer vor mir fährt auf einmal Rückwärts.... Dann stand sein Auto plötzlich auf meinem Vorderrad (die Hinterreifen vom Auto in der Luft.. dachte nur, "jetzt blos nicht bewegen^^".... Mein Motorrad war ein Totalschaden danach, obwohl ich noch fahren konnte.... hat sich alles minimal Verzogen vorne, Haarrisse in der Felge etc.

    Felge solltest Du Dir auch anschauen, sowie natürlich Reifen. Hattes Du die Bremsen gezogen???

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht mehr genau weiß was ich gezogen hatte und was nicht...HInterradbremse nicht, ich glaube Kupplung war gezogen hab ich dann aber wohl losgelassen, weil mein Motor halt aus war als sich alles beruhigt hatte. Vorderrradbremse weiß ich nicht. Möglich das ich diese im Schreck losgelassen hatte...ich bin auch sehr froh, dass ich das so gut überstanden habe jetzt muss ich halt mal nach meinem Schwälbchen schauen.

    Achso also das Auto hing nicht in der Luft, es fuhr rückwärts und der Lenker drehte sich von mir aus nach rechts und stieß mit dem Reifen an die Stoßstange Ich geh gleich mal runter und begutachte Lenkkopflager etc..

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    ... und die Moral von der Geschicht: Fahre ohne Hupe nicht!

    Anschauen: Schwinge, Schwingenträger, Stoßdämpfer, Felge sowieso, und dann auch den Rahmenkopf.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    ... und die Moral von der Geschicht: Fahre ohne Hupe nicht!
    Meine Hupe funktioniert einwandfrei ist dank der 12V VAPE laut und deutlich nur, wenn du hinter einem Auto stehst, dass plötzlich den Rückwärtsgang reinhaut und losschrotet denkst du nicht an hupen. Wie sagte mein Fahrlehrer so schön, wenn der andere noch Zeit zum Hupen hat, dann ist nichts passiert.

    Habe mir das ganze nun angeschaut. Schutzblech vorne ist verbeult und der "Dorn" vom vorderen Schwingenträger ist nach hinten verbogen und ein Stück abgebrochen, das der sich, wenn man ein wenig stärker drückt über die Begrenzung drüber schiebt. Soweit ich gesehen habe ist sonst alles in Ordnung.
    Ich würde gerne die Schwinge austauschen und werde ich wohl auch machen müssen, aber mein Unfallgegner möchte gerne das ich mit ihm und dem Ding zu seinem bekannten KFZ-Meister fahre und er das dann schweißt. Ist dies grundsätzlich möglich und auch sinnvoll oder sollte ich einfach darauf bestehen, dass er mir den neuen Schwingenträger bezahlt?

    Hier ein paar Bilder:



  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.256

    Standard

    Hi,

    der Unfallgegner kann Dir die Wahl deiner Werkstatt nicht vorschreiben.
    Ich würde mich nicht auf einen Vorschlag des Verursachers einlassen.
    Er muss ja eine Versicherung haben, die im Zweifelsfalle nach Begutachtung des Schadens eine Aussage trifft. (Gegen die Du mit Gutachter erst mal auf deine Kosten angehen könntest, wenn sie nach Deiner Meinung falsch ist)

    Der "Dorn" scheint der Lenkeranschlag zu sein und da gibt es die "Nase" am Rahmen und das Gegenstück an der Schwinge.

    Andererseits zeigt das Bild keinen besonders tollen Zustand von Deiner Simme.

    Verhandele geschickt und lass Dich pauschal abfinden.

    Peter

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wie groß ist denn jetzt der Abstand zwischen Krümmer und Schutzblech?
    Der Rahmen, der Schwingenträger oder die Schwinge kann dabei schon verbogen sein und was derbes abbekommen haben.
    Ich würde dem Schadenverursacher vorschlagen, pauschal 200 Euro zu zahlen oder andernfalls einen Schadengutachter einschalten und das über seine Haftpflichtversicherung laufen zu lassen. Er hat die Wahl.
    Auf das Richten und Schweißen in der Werkstatt seines Kumpels würde ich mich nicht einlassen, es sei denn, es findet sich ein guter Grund dafür für dich. Viellecht hat er ja noch eine alte MZ oder ähnliches in der Garage stehen, die er dir zur Schadenwiedergutmachung abtreten kann. :)

  9. #9
    Tankentroster
    Registriert seit
    21.03.2008
    Ort
    Großostheim
    Beiträge
    113

    Standard

    Schweißen würde ich das nur von jemanden von dem ich weiß das er einen passenden Schein hat.
    Selbstet bei KFZ-Meister wäre ich Vorsichtig denn wenn der nur an PKW´s rum schraubt hat der bestimmt die nötige Fachkompetenz.
    Im Zweifel einen eigenen Gutachter bestellen den muss die Versicherung bezahlen.
    Da er wohl aus deinen Erzählungen schuld ist wird er vielleicht versuchen wollen sich "privat" mit dir zu einigen.
    P.S. wenn du auf deine Schwalbe angewiesen bist kannst du den Nutzungsausfall geltend machen

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Ja ich denke ich werde das nun so machen, dass ich morgen die Maschine zu Andre Gerloff in der Pflügerstraße bringe und der mir nen Kostenvoranschlag macht und einfach mal alles begutachtet und mir dann sagt, was gemacht werden muss und was es kosten könnte...dann hab ich was in der Hand und wenn der Typ sich weigert mach ich halt ne Anzeige im nachhinein und schalte meine Versicherung ein...

  11. #11
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Warum willst du deine Versicherung einschalten und was für eine Anzeige willst du machen?
    Ich sehe da in keinem von beiden einen Sinn.
    Laß den Kostenvoranschlag machen und schick dem "Rückwärtsfahrer" die Rechnung, dann sehen wir weiter.
    Hast du eigentlich Zeugen, oder kann der Bursche behaupten, du wärst ihm hinten draufgefahren? Dann müßtest du allerdings deine Versicherung einschalten und eine Anzeige machen.

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Genau das ist das Problem...keine Zeugen war 23 Uhr nachts auf einer kaum befahrenen Straße...ich hab mich nun mit ihm geeinigt...ich hab die Schwalbe zu seinem Kumpel geschafft ( ich hatte vereinbart, dass der Kumpel drüber schauen darf und ich dann zur Motorradwerkstatt fahre und dort nen "Gutachten" einhole und wir uns dann einigen) und hatte das Glück, dass der genau auf dem gleichen Grundstück nen MZ/Simson Werkstatt mit drauf war...den hab ich mir natürlich gleich geschnappt und er hat das hochgerechnet was das kostet und die Teile überprüft...Rahmen ist in Ordnung, Schwinge ebenfalls, Schwingenträger hat nun auch wieder anschläge. Nur Felge und Bremsschild waren total verzogen...nun ich hab zum Glück beide Teile noch da und hab somit keine Kosten aber ausreichend Geld bekommen um auch die Dinge neu anzuschaffen.

    Das mit der Anzeige war falsch ausgedrückt. Ich hab heute morgen beim Bürgertelefon der Polizei angerufen und den Fall geschildert und der meinte man kann auch noch im Nachhinein eine Protokollaufnahme machen. Dann hätte ich halt den Fahrzeugehalter gehabt und das mit dem klären müssen, was nicht unbedingt leichter hätte sein müssen. Zudem nachdem er mir sehr bewusst gesagt hat, dass er dann halt behaupten würde, dass ich ihm hinten drauf gefahren wäre und nicht er mir...naja ich will nur noch Schwalbe fahren und habe erstmal genug von Unfällen und Problemen...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Zusammenbau / Überprüfung Motor S51
    Von passt im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 21:45
  2. Überprüfung der FIN durch das KBA?
    Von Simmi-Heizer im Forum Recht
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 16:41
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.10.2003, 10:59

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.