+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 27

Thema: Unfallschwalbe oder normal


  1. #1
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard Unfallschwalbe oder normal

    Hallo,

    nachdem ich den Panzer entfernt habe, um den Tank zu entrosten, kam mir die Heckansicht meiner Schwalbe etwas seltsam vor. Seht hier:

    http://www.ca-music.de/SCHWALBE/schief1.jpg

    Es sieht irgendwie schief aus. Soll das so? Kann das so? Oder war das ein Unfall?

    Weiterhin ist mir folgendes aufgefallen:

    http://www.ca-music.de/SCHWALBE/schief2.jpg

    An den beiden Befestigungen für den Motor wurde übermalt. Ist die einzgste Stelle am Rahmen, die solch eine übermalte Stelle aufweist. Sieht das für Euch nach Reparatur, Rumgemurkse oder immer noch Normal aus?

    Vielen Dank schon mal für jegliche Antwort, denn ich bin etwas verunsichert.

    Gruß
    Christian

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Es kann, muß aber nicht ein Unfall gewesen sein.
    Das schiefe Heck kann von ungleimäßig arbeitenden Dämpfern kommen, oder einer Verzogenen Schwinge, wenn die Dämpferaufnahmen am Rahmen ok sind.
    An der Motorhalterung geben gerne mal die Schweißnähte nach und dann muß nachgescheißt werden, dabei verbrennt natürlich die Farbe und muß ausgebessert werden.
    Daß jetzt jemand aus zwei Schwalben eine geschweißt hat und das auch noch schief, schließe ich jetzt mal aus und es sind auch keine Anzeichen dafür zu sehen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  3. #3
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    H.J. vielen Dank! Das beruhigt mich erst einmal.

    Gruß
    Christian

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ach ja, und die Kette zieht die Schwinge auf der rechten Seite auch nach vorn, was durch das zusammengedrückte rechte Schwingenlager dann auch die Geometrie durcheinander bringt.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.986

    Standard

    Es könnte auch die rechte Schwingenlagerbuchse hinüber sein, so ähnlich sah es bei mir auch aus.
    Aber auch das ist kein Weltuntergang, die Buchsen sind mit geschick schnell getauscht und preiswert.

    MfG

    Matze

    Edit: zu langsam...
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  6. #6
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Das sind zwei ganz übliche Dinge:

    (1) Die Schwingenlager sind fertig. Austausch ist simpel, erfordert aber Geduld (Gummilager) oder präzises Arbeiten (Polyamidlager). Wenn du schon dabei bist, machst du die Gummilager in den Augen der Federbeine auch gleich neu - hier muss es Gummi sein.

    (2) Bei der KR51/2 reißt der Motorhalter trotz Verstärkung gerne mal ein - und dann darf fachgerecht nachgeschweißt werden.

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Bei mir sah es mal so ähnlich aus, die Hinteransicht:

    Da läuft doch was schief ...

  8. #8
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Halllo Bleckjack,

    wie hast Du Dein Problem gelöst? Leider hört der Bericht im April auf.

    Gruß
    Christian

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Durch austauschen der Buchsen ;-)
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #10
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    alles klar. Ich habe mich für Polyamid entschieden. Braucht man noch etwas außer Buchsen mit Hülsen was man gleich mitbestellen sollte?

    Gruß
    Christian

  11. #11
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    So weit bin ich nicht gekommen. Ich habe mir eine neue Schwinge ersteigert, aber es war die falsche. Dann habe ich es für den Moment so belassen, um auf Bastelwut zu warten.

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von chrack Beitrag anzeigen
    Braucht man noch etwas außer Buchsen mit Hülsen was man gleich mitbestellen sollte?
    Außer den Ersatzteilen, die man immer daheim haben sollte, oder was einem beim Ausbau der Teile kaputt geht oder auffällt, oder schon immer mal kaufen wollte, nichts.
    Besser wäre es, erst alles zu demontieren, die Schwinge zu prüfen und dann erst zu bestellen, wenn du dein Möp ein paar Tage entbehren kannst. Vielleicht findest du ja noch irgendwo etwas anderes zum ersetzen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  13. #13
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    H.J. wahrscheinlich hast Du recht. Jetzt habe ich sie aber mal zusammengebaut, weil am Wochenende kommen Freunde zu besuch und da möchte ich etwas angeben ;-). Wobei, die werden nicht sehr beeindruckt sein, da die Beiden mit Ihren Motorrädern kommen. Wahrscheinlich werde ich nur wohlwollend belächelt. Aber egal, es ist MEINE Schwalbe. Nur das ist wichtig.

    Gruß
    Christian

  14. #14
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von chrack Beitrag anzeigen
    H.J. wahrscheinlich hast Du recht.
    ...werde ich nur wohlwollend belächelt.
    Aber egal, es ist MEINE Schwalbe. Nur das ist wichtig.
    Wahrscheinlich??

    Ich sehe, du hast das Mopedkrams im speziellem mit den Simsons verstanden und verinnerlicht! :-) :-)
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  15. #15
    Tankentroster Avatar von chrack
    Registriert seit
    06.06.2011
    Ort
    Seefeld
    Beiträge
    182

    Standard

    Hallo,

    wie schon geschrieben habe ich mich für diese Buchsen entschieden:

    AKF Automobile Kraftr

    Hat die schon jemand verbaut? Ich war drauf und dran mir eine neue Schwinge zu kaufen!
    Aber immer schön der Reihe nach.

    Beim Begutachten der alten Buchsen stellte sich die Situation wie auf der Skizze links
    dargestellt dar:

    schwalbenschwinge.jpg

    Das Gummi auf der rechten Seite war total hinüber. Daher war die Schwinge, vermutlich von der Kette, nach Rechts gezogen. Also entferne ich die alten Gummis und macht mich daran die Polyamid Buchsen einzudrücken. Arbeitszeit waren es gefühlte 4 Stunden. Ich bin fast verzweifelt. Angewandt habe ich den Schraubstock und eine Menge Holz+Hammer. Und da ich es mit Gewalt nicht geschafft habe, habe ich mehr Gewalt angewandt, sprich Hebel mit Rohr am Schraubstock verlängert. Und irgendwann waren sie dann drin. Muss das so, soll das so, ober habe ich was falsch gemacht? Natürlich habe ich auch Spüli verwendet, aber es ging trotzdem sauschwer!

    Nachdem die neuen Buchsen drin waren, stellte sich die Situation wie in der linken Zeichnung dar. Offensichtlich ist die Hülse verbogen. Kurz habe ich überlegt, ob ich das hin biegen kann, kam aber zu dem Schluss, ich werde wohl mehr kaputt machen als gut. Daher habe ich sie so eingebaut sie es ist und meine Schwalbe steht immer noch nicht auf ganz geraden Beinen. Bilder folgen übermorgen.

    Jetzt habe ich noch ein paar Fragen:

    - Aufgrund der hohen Kraft die ich aufwenden musste die Dinger da rein zu bekommen, können die Hülsen dabei kaputt gehen, oder würde erst einmal die Polyamid Buchsen kaputt gehen?

    - Kann, darf ich so überhaupt fahren?

    - Dann noch, beim Aufziehen der Kette habe ich festgestellt (alles alt), dass es wohl eine Laufrichtung gibt. Wenn ich jetzt mit der Hand am Rad vorwärts drehe, knackt das am kleinen Ritzel. Drehe ich rückwärts kein Problem. Kennt das jemand?

    Gruß
    Christian

  16. #16
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    23.12.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    697

    Standard

    Normalerweise sollten die Buchsen da relativ "leicht" reingehen. Schraubstock kann schon nötig sein, aber nicht so wie du es beschreibst. Die "Rohre" wo die Buchsen reinkommen sollten blank sein vorher. Also keine Farbreste oder Roststellen. Da Polyamid nunmal sehr hart ist, machen kleinste Schichten schon unheimlich was aus, da der Durchmesser künstlich verknappt wird. Die Passung stimmt dann nicht mehr.

    Ja es hätte passieren können das die Schwingenaugen aufplatzen bei unzureichender Reinigung des "Loches".

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unfallschwalbe
    Von Kölner im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2008, 18:23
  2. Kr51/1 für 300€ - Schnäppchen oder normal?
    Von Tintenklecks im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 18:14
  3. Was tun oder ist das normal ???
    Von Herbie im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.2006, 22:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.