+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Unterschied S50 und SR4-4 Getriebe mit Nadellager


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard Unterschied S50 und SR4-4 Getriebe mit Nadellager

    Hallo, ich habe gehört dass ein S50Getriebe weniger aushält als ein Getriebe vom SR4-4 mit Nadellager. Ich habe auch schon 2mal beobachtet wie ein S50 Getriebe kaputt ging. Wo ist der Unterschied?? sind es die Lager, die KW??
    Was kann ich tun damit mein Getriebe lange hält?
    MfG

  2. #2
    Flugschüler Avatar von McChris15
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Brandenburg/Havel
    Beiträge
    382

    Standard Re: Unterschied S50 und SR4-4 Getriebe mit Nadellager

    [quote=" Was kann ich tun damit mein Getriebe lange hält?[/quote]

    Ich würde sagen Vorsichtig bzw ordentlich schalten und genug Getriebeöl Einfüllen.

    mfg Chris

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Getriebe von S50 und 3 Gang "Vögeln" mit Gebläsemotor ist identisch.

    Das Nadellager ist an der Kurbelwelle und nicht am Getriebe

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard

    Ich habe die Frage gestellt weil zb ein Motor vom SR4-3 viel höheren Belastungen ausgelegt ist wie ein Motor in der S50. Demzufolge müsste der Motor in der S50 ja viel viel länger halten! Ich habe aber Nur schlechtes von S50 Getrieben gehört. Wenn ein S50 Motor zb 35000 KM hält, hält dan der Sperbermotor nur 15000KM oder wie? mfg

  5. #5
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Der Habicht sr4-4 hat 4 Gänge
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ach der 4-4 war der Sperber...

    Vom Grundsatz ( bis auf den 4ten Gang ) waren alles die selben Getriebe.

    Und was sind viel höhere Belastungen ???

    Der A50 Getriebe ist das Ganz normale 3 gang Getriebe was genauso im Start und der /1 Schwalbe läuft. Einziger Unterschied ist das Gehäuse welches hinten 2 Aufhängungen hat bei Schwalbe und Star aber nicht.

    Weiterhin sind die meisten getriebeschäden die ich erlebt hate Lagerschäden !! wodurch viele durch wenig Öl bzw mangelnden Ölwechsel hervorgerufen waren

    Auch sehe ich bei den Simson nur massig gebaute Getriebe den ich allen unter normaler Wartung Lebenszeiten von deutlich > 50 tkm zutraue.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Ich habe auch nicht kein Simson Getriebe gesehen das sich selbst zerlegt hat.
    Wenn son M53/54 allerdings ein Nadellager friss , geht wohl auch gakputt .

    Und von welchen Belastungen spricht du?

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard

    @Deutz40
    aber das 4Ganggetriebe dreht doch trotzdem höher,wenn ein Sperberzylinder drauf ist. ODER?
    mfg

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard

    Und von welchen Belastungen spricht du?[/quote]
    Ich spreche von den höeren Drehzahlen des Sperbers

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Drehzahl ist nicht wirklich die zählende Belastung.
    Da wird das Getriebe mehr gefordert beim Anfahren am Berg oder änlichem.

    Die Leistung in dem Hohendrehzahlbereich wird ja auch bzw. das Drehmoment verlangt ja auch niemand ab , außer Quelt das Ding immer nur die Berge rauf.

    Also vergiss es, dad hällt schon.... meist länger als das Leben vom Moped.

  11. #11
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Drehzahl ist keine Belastung. Das ist Drehmoment !!!

    Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.

    Weiterhin gilt für die Materiealbeanspruchung auch die wirkenden Kräfte im Getriebe. Bei gleicher Maschinengewicht wie beim Sperber ist von keiner sehr größeren Belastung auszugehen.

    Mehr Drehmoment schädigt ein überlastetes Getriebe sehr sehr stark genauso wie zB starke Erhöhung der Masse die beschleunigt werden muß ( stärkere und längere Torsionen an Wellen bzw Drücken an Zahnrädern )

    Die meisten Defekte sind wie üblich bei Maschinen Mangelschmierung nicht die Konstriuktion der Getriebe die wie schon gesagt sher ähnlich ist

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wie Shadowrun schon richtig schrieb, befinden sich im Sperbergetriebe oder dem des S50 keine Nadellager.
    Nadellager findest du an der Kurbelwelle unten am Pleuelfuß oder beim S50 oben an der Kolbenbolzenlagerung. Die Kurbelwelle des Sperber hat original oben kein Nadellager am Kolbenbolzen sondern eine Bronzebuchse. Man kann aber dort durchaus auch eine KW mit Nadellager einbauen. Dann besteht natürlich die Gefahr, daß sich auf Dauer durch ständige Überdrehzahlen die Lebensdauer der Kurbelwelle verkürzt, weil durch die übermäßige Erhitzung die Nadeln des Nadellagers ihre Härte verlieren können und dann schneller verschleißen und kaputtgehen.
    Die Kurbelwelle des Sperbers mit Bronzebuchse hält diese hohen Drehzahlen etwas besser aus, muß aber auch besser geschmiert werden (Gemisch 1:33).
    Den Getrieben sind die Drehzahlen weitgehend egal. Zwar sind die Zahnräder der Dreiganggetriebe etwas breiter gegenüber denen des Viergangs, aber Verschleißschäden sollten an den schmalen Zahnrädern im Normalbetrieb auch nicht vor 50000 km eintreten. So jedenfalls meine Erfahrung. Wichtig ist immer die gute Schmierung. Die Kugellager sollten so oder so alle nach dieser Stecke raus und gewechselt werden.

    Ich kenn mich aus!

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard

    Also kann ich beruhigt im Sperbergetriebe eine KW mit Nadellager verwenden? Dan Misch ich halt 1:40

  14. #14
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Bei Nadellager kannste 1:50 fahren, das reicht dicke. Und wird auch immer so gemacht. Nur mit Bronzelager sollte man 1:33 fahrn. Das ist der einzige unterschied zwischen den beiden Lagerarten.

    Gruß Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard

    Gibt es vielleicht Nadellager das stabiler ist? rzt oder so...

  16. #16
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Aaaaalso bei RZT würde ich nicht mal etwas bestellen, wenn ich betrunken wäre. Die stellen nur Tuningteile her, wo auch noch 2cm dick rzt draufsteht.


    Wobei die Chrom-Qualität des Auspuffes besser war, als MZA!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nadellager oder kein Nadellager - das ist hier die Frage!
    Von grauerStar im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 14:18
  2. Nadellager
    Von Prolefic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 17:47

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.