+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: uuund schonwieder unerklärliche probleme...


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard uuund schonwieder unerklärliche probleme...

    hiho, also folgendes
    ich bin gestern früh losgefahren mit meiner s51 und die sprang super an und lief auch ganz normal.so, mitten auf der straße, beim fahren geht der motor einfach aus.ich bin gerollt also lief der noch so mit, aber war eben aus.der motor hat v orher nicht angefangen zu stottern oder sonstige anzeichen das was nich stimmt gemacht.hab gedacht das was an der zündungselektrik kaputt gegangen ist, zündkerze hin oder zündspule oder sowas.ich hab mich heut mal an der überprüfung dessen versucht, also nach ner weile antreten bzw. anschieben (mit choke!)kam sie dann für ein paar sekunden.am gas spielen hat aber nichts verändert, lief nur so im standgas ein paar sekunden vor sich hin.hat sich aber auch gequält angehört.wenn ich den choke loslasse ging sie direkt wieder aus.und ausm auspuff kam eine krasse weiße wolke während sie lief.hat auch ganz schön gestunken(liegt das dran das der choke gezogen war?)tjo, hat da einer vielleicht ne ahnung?zündkerze kanns übrigens nich sein, hatte ne andere mal probiert, hat nix genützt, und der unterbrecherkontakt hat auch normal geöffnet.bin schonwieder am verzweifeln... :)
    vergaser ist übrigens auch neu.dichtungen im motor waren bis vor ein paar wochen(da hab ich das mal nachgeguckt)auch alle in ordnung.tjo hmmm....

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    ist denn der funke noch da?

    ich wuerd mal die sprit versorgung checken. gaser (hauptduese) sauber? schwimmer okay? ventil okay?

    mfg
    lebowski

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    also am vergaser woltl ich eigentlich nich rumbauen, der ist ja erst neu und ich hab die erfahrung gemacht das wenn da drin was hin ist dann macht sich das nicht auf einen schlag bemerkbar sondern die will dann nich mehr so richtig bis sie dann gar nich mehr läuft.aber gestern ging sie auf einen schlag einfach aus.
    hmmmhmmmm
    funke ist insofern logischerweise noch da weil sie ja mit choke ab und zu für ein paar sekunden läuft...würde sich ein defekter kondensator oder ne defekte zündspule auf diese weise bemerkbar machen?oder falsch eingestellter zzp?oder irgendwas an der elektrik?

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    hast du denn mal die kerze rausgeschraubt und dir dann mal den funken angesehn? vieleicht ist der auch zu schwach, und unter kompression kaum da!

    wieso nicht den vergaser auseinander nehmen? ist doch nur ne sache von 10 min. man muss ja auch nichts verstellen. wenn du dir zum beispiel nen brocken rost in den gaser saugst und die HD dicht ist, dann geht dir der motor auch recht zuegig aus.

    ist die kerze nass nach deinen startversuchen?

    mfg
    lebowski

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    hmm ich werd gleich ma nachgucken wie der funke aussieht.
    und jo, is nass nach startversuchen

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    funke ist blau,aber jetzt ist das problem noch weit größer, der kolben bewegt sich kein stück mehr, weder durch schieben noch durch antreten....kann das irgendwie dieselbe ursache haben mit dem vorgenannten?einer ne ahnung?
    außerdem hab ich festgestellt das der zylinderkopf undicht ist.da suppt sprit raus und wenn sie mal kurz lief vorhin kam auch rauch raus...

  7. #7
    Zündkerzenwechsler Avatar von austroschwalbe
    Registriert seit
    27.06.2006
    Ort
    Stockerau
    Beiträge
    29

    Standard

    Ich hatte mal ne KR 51/2. Da hatte ich ähnliche Probleme. Es fing mit einem stottern an, so dass man glaubte es liegt am Vergaser oder der Zündung. Dann dachte ich es wäre ein verstopfter Auspuff. Am Ende ließ sich auch nichts mehr bewegen. Letztlich lag es an einem festgefahrenem Pleullager!

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    pleuellager hmmmmmm....
    das erklärt dummerweise aber nicht das sie einfach ausgegangen ist.... :(

  9. #9
    Zündkerzenwechsler Avatar von austroschwalbe
    Registriert seit
    27.06.2006
    Ort
    Stockerau
    Beiträge
    29

    Standard

    Naja, wenn sich der Kolben, Kurbelwelle etc. nicht mehr frei durchdrehen läßt, dann bleibt der Motor irgendwann einfach stehen.

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    jo aber der lief ja noch lose mit als er ausgegangen is bei voller fahrt.dem wäre ja nicht so wenn da was fest ist...

  11. #11
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Wie war das Mischverhältnis Deines Sprit´s????

    Hattest Du zuwenig Öl im Benzin???? Bist Du im Leerlauf einen Berg/Abhang runter geheizt?

    Der Kolben wird auf diese Art und Weise nicht geschmiert, hängt fest weil die Kolbenringe festbrennen und Ende Gelände...

    Vielleicht haben sie das antreten noch mal mitgemacht und sind dann richtig verkeilt/festgebrannt...

    Aber wenn es nicht der Kolben ist: Das ist mir auch schon letztes Jahr aufgefallen:

    SIMMIES MÖGEN KEINEN HOCHSOMMER !!!! Immer wenn es heiß wird steigen viele Simsons einfach aus - ob das an Wärmeausdehnungen liegt - keine Ahnung...

    Grüße

    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    ich hatte normal 1:50 von der tanke getankt.mein dad hat mich auch schon gefragt ob ich blanken getankt hab.aber wie kann trotz richtigen sprits die kolbenringe sich festsetzen?
    nen bekannter und ich haben sie zu testzwecken gestern mal ein paar meter angeschoben, gucken ob sie so kommt....macht das der maschine was aus?

  13. #13
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    problem eingekesselt:hab den zylinder runtergenommen und siehe da,der kolben war nich fest, ging relativ leicht runterzuziehen.tjo, das pleuel lässt sich auch einwandfrei bewegen was ja dann nur noch die kurbelwellenlager rechts und links übrig lässt oder?das die fest sind...
    und ähm, sollte dem so sein, das erklärt doch aber nicht das die beim fahren einfach ausgegangen ist oder?und der motor dann noch mitdreht....oder?

  14. #14
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    und sollte dem so sein, wie krieg ich die gewechselt?einfach deckel ab, motor auf, alte raus, neue rein?wie geht dieser deckel überhaupt ab....

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    189

    Standard

    ach vergesst das mit irgendnen kram wechseln, ich bau das ding soweit wie ich kann wieder zusammen und brings in irgendne werkstatt.soll sich ein fachmann drum kümmern.
    gibs in berlin noch andere simson fredi's außer simson kasche in der schönhauser?der typ isn verbrecher,der hat preise, da könnte man meinen die teile wären aus gold oder titan oder sowas...außerdem hat der gesagt das der erst ende august zeit hätte....

  16. #16
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Keine Panik!!!

    Jetzt bist Du soweit - da ist es nicht mehr weit bis zum Ziel:

    OK - Kolbenklemmer ist weg vom Fenster - mußt Du halt leider wieder einfahren wenn die Maschine wieder geht...

    Kommen wir also auf die Lichtmaschinen Seite: Da wo das Schwungrad drunter ist, 3 Schrauben ab und den Deckel runter - klemmt da etwas ???? Ist das schwarze oder rote Schwungrad zu drehen?

    Andere Seite des Motors: Kupplungsseite:

    Hier brauchst Du zum späteren wieder zusammen zu setzen eine Papierdichtung! (Oder eine Dichtpaste von Loctite/Hylomar)

    1. Öl ablassen (Schraube unten) - kommt nix oder Ultraschwarze ganz dünne Suppe ist hier der Fehler drunter... Fehlende Schmierung halt...

    2. die Schrauben rings um den Kupplungsdeckel aufschrauben - vorher Kickstarter und Schalthebel abmachen...

    Hier mal schauen, ob etwas die Zahnräder verklemmt hat... (Abgebrochenes Metall oder so würde ich mal vermuten...)

    Erst wenn das alles geklärt ist - zusammenschrauben und Fachmann zum trennen des Motors anheuern...

    Es gibt in Berlin ja einen Stammtisch... da hilft Dir bestimmt bei dem Thema einer weiter der schon einen Motor zerlegt hat...

    Toitoitoi

    olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. uuund nochmal was zur kette :)
    Von Profian im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 23:07
  2. schonwieder das Zündschloß
    Von Der-Ahnungslose im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2003, 22:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.