+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Vape Zündanlage und seit kurzem kein Zündfunke mehr


  1. #1

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    8

    Standard Vape Zündanlage und seit kurzem kein Zündfunke mehr

    Hallo Leute,

    nachdem ich nun lange hin und her überlegt und auch gemessen habe, weiß ich nich mehr weiter. Meine Idee ist es eine neue Zündspule zu kaufen und nochmal ausprobieren. Würd ich mir aber gerne sparen (in zweifacher hinsicht :-)).
    So jetzt mal mehr zu meiner Schwalbe. Es ist eine KR 51/1 BJ. 73 mit fast neuer Vape - Zündung (einbau war im letzten september). Seitdem nie Probleme mit der Zündung oder Ähnlichem gehabt. Aber seit kurzem kann ich nicht mehr fahren, weil der Zündfunke von jetzt auf gleich weg war (samstag abend bei mir vor die Hasutür gestellt, und seit sonntag gehts nich mehr). Die gesamte Verkabelung ist genau so wie sie sein soll. Alle Masseverbindungen doppelt nachgeschaut (der Kabelbaum in Originalfarben wurde auch im September mit gewechselt).
    Klemm ich nun mein Multimeter an das Rot-weiße Kabel der Zündspule, kann ich einen Strom messen, wenn ich kicke.
    Da ich an das Zündschloss dachte, hab ich mal das Blau-weiße Kabel von der Zündspule getrennt. Mit dem gleichen Ergebnis. Kein Zündfunke.

    Wenn das der komplette Sachverhalt wäre, dann würd ich mir ne neue Zündspule kaufen. Mich macht aber stutzig, dass ich vorgestern merkwürdigerweise fahren konnte. Ich hab die Schwalbe auch mal ne Stunde stehen lassen und dann ging sie immer noch. Jedoch am nächsten Tag wars wieder vorbei. Nachts steht sie normalerweise unter der Plane. Außer in der Nacht zu vorgestern. (Nun glaub ich eigentlich nicht, dass da irgendein Zusammenhang besteht, aber ich wollts mal mit aufgeführt haben. es könnte sich ja vormittags, wenn ich noch inner heia liege, kondenswasser unter der plane sammeln.). Andererseits stand sie auch schon des öffteren in strömendem regen und fuhr tadellos.

    Ich bedanke mich schon mal im Vorraus für die Mühe, weil hierzu wahrscheinlich nichts Eindeutiges zu sagen ist. Aber vlt. hatte ja schonmal jemand anderes ein ähnliches Problem, außerdem bin ich im Moment für jeden Denkanstoß dankbar.


    MfG Torben

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Kerze wechseln Kerzenstecker überprüfen , und dann weiter suchen
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Schwalbenüberlaster
    Gast

    Standard Wenn der Kerzenstecker schon ab ist dann...

    Hallo

    wenn der Kerzenstecker schon abgeschraubt ist dann folgendes machen:

    Bei eingeschalteter Zündung.
    Das Ende des Zündkabels auf 0,5cm Abstand zum Zylinderdeckel halten und dabei mit der Hand ein paar mal kicken.
    (ohne eingeschraubte Zündkerze geht das wunderbar leicht mit der Hand)

    Man kann diesen Abstand schön einfach einhalten wenn man das Zündkabel direkt am seitlich am Zylinderdeckel anlegt so das das Ende der Zündleitung seitlich sichtbar ist.
    In der Mitte ist der eigentliche Draht welcher die Hochspannung führt.
    Dann sind es von der Mitte bis zum Metall des Zylinderdeckel ca. 0,5 cm.
    Die Vape ist so kräftig das der Funke von der Mitte ausgehend zum Zylinderdeckel springt.

    Kommt kein Funke sich das Multimeter schnappen und auf Widerstand stellen (Messbereich bis ca. 100KOhm oder Automatisch).
    Nun Zwischen den Zylinderdeckel(Masse) und dem mittleren Draht am Zündkabel messen es sollten ein paar KOhm sein. Sollte es "unendlich" anzeigen sieht es so aus das die Hochspannungswicklung defekt ist.
    Es kann übrigens trotzdem ein Funke kommen!
    Liegt eine Unterbrechung in der Spule vor und ist diese nur 1-2mm groß schafft die Vape dies zu überbrücken durch den relativ kräftigen Funken.
    Trotzdem wäre "unendlich" ein Defekt.

    Im Bekanntenkreis sind einige Vapes aber bisher hat noch keine einen solchen Defekt gehabt.



    Ach ja evtl. mal das Zündkabel auch aus der Zündspule schrauben und nochmal direkt an der spitzen Schraube gegen Masse messen - manchmal "leiern" die Zündkabel ein bisschen aus und bieten keinen direkten Kontakt mehr mit der kleinen Schraube die sich in das Kabel bohrt.

    Gruß Andy

  4. #4

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    Moin andy,

    Vielen dank erstmal für die Tipps. Dasvwerd ich mal in Angriff nehmen und mich hinterher mal melden, ob der Fehler gefunden ist. Kommt drauf an ob ich das heute noch schaffe. Aber vielen dank für die mühe.

    Bis dann

  5. #5

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    so ging dann jetzt doch schneller...habe deinen Rat befolgt, aber auch ohne kerzenstecker kommt kein funke US dem Kabel, wenn man es an den Zylinderkopf hält. Daraufhin, habe ich das Zündkabel mal alleine gemessen. Ist in Ordnung. Der Kerzenstecker allein gibt einen widerstand von ungefähr 10 kiloohm und die zündspule liegt bei 100kiloohm. Gehe ich richtig in der Annahme, das damit bewiesen ist, dass es nicht an der spule, dem zündkabel und dem Stecker liegt?

    Ich werde mich jetzt nochmal den masseleitungen widmen und die mal auf kabelbruch messen. Macht das sinn?

  6. #6
    Schwalbenüberlaster
    Gast

    Standard 100 Kohm ein bisschen viel...

    uhhh
    ich denke mal 100kohm ist ein bisschen viel auf der Zündspule aber ich kann heute abend mal nachmessen wie viel es sein soll (habe selbst eine VAPE)

    Ist eigentlich selbstverständlich aber niemals kicken oder sonst wie an der Zündung spielen wenn man gerade misst denn das wäre der Tod für das Messgerät .


    Wichtig zwischen Masse(also Zylinderdeckel oder Massekontakt Rahmen o.Ä.) und der Spitze der Schraube die aus der Zündspule schaut(wenn das Zündkabel heraus ist) messen.

    Das Kabel selbst muss 0 bzw. sehr wenig irgendwas 0,xyz Ohm haben.
    Der Stecker den kann ich mal messen aber ich denke wenn es ein 5Kohm Stecker ist dann sollten auch 5kohm gemessen werden.
    Es gibt übrigens auch noch 1kohm Stecker.

    Messe heute Abend mal nach.

    Gruß

  7. #7

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    Nachdem ich das jetzt nochmal ganz gewissenhaft gemacht habe, muss ich mich korrigieren:

    Kerzenstecker = 5 kOhm

    Kabel = 0,6 Ohm

    Von Spule auf Motorgehäuse = 6 kOhm

    Die Spule für sich ( Einen Taster auf die Weiße Litze gehalten, den Anderen auf die Schraube in der Spule):

    Wert schwankt zwischen 100 und 150 kOhm

    Sollte ich vl mal bei Vape anrufen und fragen, was fürn wert die Spule haben soll? Aber ich muss sagen, dass die Elektronikbauteile von Vape spitze aussehen. Also keine Beschädigungen. (Richt auch nicht fies oder so, wie z.B. ne durchgebrannte CPU oder so)

    Schönen Abend noch

  8. #8
    Schwalbenüberlaster
    Gast

    Standard Aktuelle Messwerte

    Hallo
    ich habe mal meine (intakte) Vape gemessen.
    Folgende Werte kamen dabei raus - immer gegen Masse:
    (mit motorseitig meine ich von Motor kommend)
    (zündseitig ist Richtung Vape - wobei diese Messung wahrscheinlich nicht viel Sinn macht da diese in die Elektronik führen)

    Zündspule Hochspannung 6,14 kOhm

    Kabel Weiß motorseitig 72,5 Ohm (Zündimpuls)
    Kabel Rot motorseitig 520 Ohm (Aufladung für Zündspule)
    Kabel Gelb/Rot motorseitig 0,42 Ohm (AC-Zuleitung für DC-Teil)
    Kabel Gelb motorseitig 0,36Ohm (AC-Zuleitung für AC-Teil)


    Kabel Weiß zündseitig 2,4 MOhm
    Kabel Rot zündseitig 6,6 MOhm

    Der Zündkerzenstecker war übrigens ein 1kOhm Type dieser war bei der Vape dabei.
    Dort habe ich 1,2kOhm gemessen.

    Gruß
    Geändert von Schwalbenüberlaster (09.07.2012 um 23:33 Uhr)

  9. #9
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Als erstes muss man mal verstanden haben, dass die "Spule" so nicht gemessen werden kann. Es handelt sich um eine Zündelektronik mit integrierter Hochspannungsspule.

    Widerstandsmessungen an den Zuleitungen (rot und weiß) sind somit sinn- und aussagefrei, denn diese Leitungen gehen in die Elektronik.

    Sehr wohl messen kann man die Geber-, Lade- und Lichtspulen der Grundplatte, und auch die Sekundärseite der Hochspannungsspule im Elektronikmodul. Die Widerstandswerte der Zündungsspulen sind veröffentlicht.

    http://www.vape.cz/de/technologie/alternatory/

  10. #10
    Schwalbenüberlaster
    Gast

    Standard

    Als erstes muss man mal verstanden haben, dass die "Spule" so nicht gemessen werden kann. Es handelt sich um eine Zündelektronik mit integrierter Hochspannungsspule.

    Widerstandsmessungen an den Zuleitungen (rot und weiß) sind somit sinn- und aussagefrei, denn diese Leitungen gehen in die Elektronik.
    Richtig deswegen hatte ich ja gleich am Anfang geschrieben...

    (zündseitig ist Richtung Vape - wobei diese Messung wahrscheinlich nicht viel Sinn macht da diese in die Elektronik führen)
    Man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen


    Sehr wohl messen kann man die Geber-, Lade- und Lichtspulen der Grundplatte, und auch die Sekundärseite der Hochspannungsspule im Elektronikmodul. Die Widerstandswerte der Zündungsspulen sind veröffentlicht.

    VAPE | Alternatoren
    Oder kurz und knapp :
    http://www.motelek.net/andere/vape/a70s5_12v100w.png
    Bei motelek.net eine wahre Fundgrube an Infos
    Meine gemessenen und geschriebenen Werte als Bild mit Angabe der Induktivität


    Gruß
    Geändert von Schwalbenüberlaster (10.07.2012 um 16:25 Uhr)

  11. #11

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    moin moin,

    hier is ja was los. Als erstes vielen Dank für die Infos. Auf die Tatsache, dass die "CDI" auch in dem Spulenbauteil sitzt, bin ich gestern auch gestoßen.D.h. aufgrund des Zustandes der Kondensatoren usw. sind die Werte wenig Aussagekräftig (sehr gut, hab ich das auch geschnallt, ich schreib nämlich bald e technik II ;-)).
    Desweiteren hab ich heute mal meine Ersatzgrundplatte eingebaut und siehe da sie läuft tadellos. Werde gleich mal zur ersten Probefahrt starten.
    Mal gucken, ob das jetzt auch wieder ein zeitabhängiger Zustand ist oder ob sie morgen nicht mehr will.
    Die Grundplatte, welche vorher drin war, scheint ok zu sein (komisch!!!)...aber ich kann an allen kontakten der Wicklungen einen Strom bis zum stecker messen. Und sie sieht noch aus wie neu (is ja auch nur ein jahr alt)

    ich geb bescheid, wenns jetzt mal ein Dauerzustand ist.

    Schönen Tag euch allen

    Torben

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Schau auf dem ausgebauten Stator mal nach Schleifspuren an der Zündladespule (die dicke schwarze). Wenn die Kurbelwelle zuviel Spiel hat, dann arbeiten sich die Nieten des Rotors stirnseitig in diese Spule. Das sieht glatt und schön aus, ist aber trotzdem kaputt.

    Powerdynamo, check clearance between coil and flywheel

  13. #13

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    ja das isses...super tip...jedoch hats nicht die große schwarze erwischt, sondern zwei von den Anderen (von links gesehen die 2. und 3. Wicklung)...die haben deutliche scheuerspuren (man kann sehen, dass der Lack vom Draht an dieser Stelle entfernt wurde)...ich hab mal die höhe der Spulen gemessern und siehe da, die zwei mit den scheuerspuren sind fast 1,5 mm höher aufgewickelt. Der Beweis, das dass noch Handarbeit ist ;-).

  14. #14
    Schwalbenüberlaster
    Gast

    Standard Die sichtbaren Kupferwicklungen haben aber nichts mit der Zündung zu tun

    Hallo
    (von links gesehen die 2. und 3. Wicklung)...die haben deutliche scheuerspuren (man kann sehen, dass der Lack vom Draht an dieser Stelle entfernt wurde)
    Die Spulen mit den sichtbaren Wicklungen sind nicht für die Zündung zuständig.
    Natürlich nicht minder schlimm aber selbst wenn diese abgewetzt und unterbrochen ist würde das immer noch keine Auswirkung auf die Zündung haben?!

    Sieh dir die Spulen noch mal genau an ob nicht doch für die Zündung zuständige Spulen beschädigt sind.

    Gruß

  15. #15

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    8

    Standard

    ich kann da wirklich nichts erkennen. Der schwarze Stoff drumherum ist unanagetastet. keine scheuerspuren oder kupferglanz (wie auf dem Foto). Vielleicht bau ich morgen den vermeintlich defekten stator mal wieder ein um auf nummer sicher zu gehen. nicht das nur der Stecker einen wackler hatte...ma gucken

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vape kein Zündfunke ! falsch verkabelt ? Hier ein Bild
    Von Vladi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 22:27
  2. Vape und kein Zündfunke
    Von vogo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 15:41
  3. seit gestern kein Abblendlicht mehr
    Von Kruecki im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2006, 11:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.