+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Verdammt! Zündgeber nicht mehr zu retten?!


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Ich hab auch das Problem dass meine S51 ausgeht, wenn sie warm ist. Also wollte ich mal den Steuergeber checken, da wohl eine Lötstelle gerne bricht. Es musste das Plastik drumherum weg. Dabei sind mir jedoch (zuviele?) Leiterbahnen abgerissen.
    Vielleicht war ich ein wenig rabiat, jedoch MUSSTE das passieren, da das Plastik sehr fest am Kupfer saß. Hab jetzt ein blankes Hufeisen in der Hand. Gibt es noch eine Chance, wie ich den Steuergeber reparieren kann?

    Wo gibt es ansonsten einen neuen?


    Danke für eure Hilfe.

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja ist auch die Frage der Funktionssicherheit ???

    NE Grundplatte mit Geber kostet doch nicht viel

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Wie wahr, wie wahr.

    Für mich alea iacta est (ist der Würfel gefallen). ich werde mir einen neue besorgen (ist 30 € normal?). Kann ich denn davon ausgehen, dass er dann funktioniert oder ist das ein dauerproblem?

  4. #4
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    30,- Euro ist Abzocke. Wer einem Händler soviel zahlt ist selber schuld oder er heißt Rockefeller. Jedenfalls ist die Konkurrenz da erheblich billiger.
    Guck bei Ebay. Da gibt es die Teile billiger als für 30,- Euro. Ich habe auch schon Simson-Händler erlebt, die für solche Neuteile nur 18,- Euro haben wollten.

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    ist es möglich, nur den Steuergeber zu wechseln, ohne gleich die Grundplatte? ich weiß, der ist da fest drauf, aber vll trotzdem?

  7. #7
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Möglich wäre es vielleicht, jedoch macht das kein Sinn, da es die Dinger eh nur zusammen mit der Grundplatte gibt.

    Gruß,
    Richard

  8. #8
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    Hallo liebe Flieger,

    hab bei meiner 2er Luxusschwalbe seit heut Abend dasselbe Problem.

    Erstmal:
    Weil ich das Problem schonmal hatte:
    Habe erst einen sehr provisorischen Zündkreislauf nur aus E-Teil und Zündspule gebaut (ohne Zündschloss usw.). Ausschalten ging per eigenem Schalter an der Zündspule. Lief ein Monat super.

    Gestern bin ich Schlaubi hergegangen und hab alles orginalgetreu nach Schaltplan und korrekter Position in der Schwalbe wieder aufgebaut.
    Heute: Ich fahre 20km durch die City, alles bestens. Dann: Schwalbe wird nach ner Landtour kurz vor ner Bank abgestellt. Dann: Lässt sich nur schwer ankicken. Fährt ca. 500 Meter. Dann: Langer Zündaussetzer, dann ca. 5 Sekunden Zündung, dann wieder 10 Sekunden, 2 Sekunden Zündung, dann tot usw. Dann: Aus!!!

    10 Minuten später lässt sie sich unter Mühen anschieben und läuft 500 Meter super. Dann wieder Zündaussetzer usw.

    Nun die Frage: Woran liegt es?

    (PS: Bitte keine Benzin und Vergasergeschichten, das ist es DEFINITIV NICHT!!!)
    Ich selbst tippe auf ein Kommunikationsproblem zwischen Zündgeber, E-Modul und Spule. Irgendwo muss da eine statische Aufladung oder sowas ähnliches sein. Schließlich läuft sie mit dem provisorischen Zündkreis super.

    Ich glaube auch nicht an einen wirklichen Defekt seitens Zündgeber oder E-Modul. Sonst würde es bei anderem Zündkreislauf auch auftreten.

    THX

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Kontakte mal blankscheuern und sonst mal die Löstellen an der Grundplatte checken

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von philipp
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    864

    Standard

    Hallo Sebastiant,
    ich hatte ein ähnliches Problem auch neulich an meiner Schwalbe, nachdem ich das Zündschloss getauscht habe. An dem neuen Zündschloss waren die Kontaktfähnchen etwas zu steil im Winkel. Desshalb gab es einen Kurzschluss zwischen dem Stecker vom Braun/weissen Kabel und dem Kabelstecker, der am Anschluss darunter sitzt (Rücklicht?).
    Während der Fahrt, vor allem beim Beschleunigen kam es dann immer zu Zündaussetzern. Im Stand lief alles ohne Probleme. Vermutlich weil im Stand die "good vibrations" nicht stark genug sind.
    Ich habe die Kontakte vorsichtig etwas auseinander gebogen. Seit dem läuft das Moped mit gewohnter Zuverlässigkeit.

    Gruß

    Philipp

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe verdammt laut, weiß nicht mehr weiter :(
    Von ThomasRV123 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 10:18
  2. Verdammt!!! Meine Schwalbe will nicht anspringen
    Von Chris-SHA im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 11:56

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.