+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 36

Thema: Vergaser BVF oder Bing für KR51/1 - der alte leckt extrem


  1. #17
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Äh was hat der Sparvergaser mit fer Hd zu tun :wink: Die Veränderung liegt in der Standgasbeschikung , nur mal so .

    Ja der Sparvergaser ist nicht der Beste :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  2. #18
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator
    Ich will damit nur sagen, das es doch nicht richtig sein kann, wenn mit einer vom Werk vorgegebenen Gemischeinstellung (die ja nicht verändert werden soll) der Motor nicht nicht zum Laufen gebracht werden kann.
    Ja, das ist der gerne gemachte Denkfehler ... wie soll denn eine motorabhängig einzustellende Schraube bei einem einzeln gekauften Vergaser werkseitig schon voreingestellt sein und stimmen?

    Wenn man mal eine Sekunde drüber nachdenkt, wird sofort klar, dass man an dieser Schraube drehen muss. Und ja, es ist ausgesprochen dämlich, dass sie direkt am Neuteil schon verplombt ist.

  3. #19
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich sach mal so so is das :wink:
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #20
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Wenn man mal eine Sekunde drüber nachdenkt, wird sofort klar, dass man an dieser Schraube drehen muss. Und ja, es ist ausgesprochen dämlich, dass sie direkt am Neuteil schon verplombt ist.
    Ja, so sehe ich das auch!':)'

    Gruß Peter

  5. #21
    Glühbirnenwechsler Avatar von Rasimodo
    Registriert seit
    01.04.2008
    Ort
    Saarburg
    Beiträge
    90

    Standard

    Hallo,
    da ich eine Semi-professioneller bin , habe ich den 1-5er bestellt.
    Ich werde kurz berichten wenn ich ihn eingebaut habe.

    Gruss,
    Eric

  6. #22
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Ja dann viel Erfolg - und denk dran: Auch den neuen Vergaser bitte erstmal zerlegen, zwecks Reinigung (ein paar Metallspäne finden sich fast immer) und Kontrolle der Schwimmereinstellung.

  7. #23
    Glühbirnenwechsler Avatar von Rasimodo
    Registriert seit
    01.04.2008
    Ort
    Saarburg
    Beiträge
    90

    Standard Nachtrag: 2 Fragen zum Vergasereinbau

    Hallo,

    wie gesagt der alte Vergaser hat geleckt so haben einen neuen 16N1 5 gekauft. Heute wollte ich ihn einbauen. Bevor ich aber nun alles zusammenschraube habe ich noch 2 Fragen:

    - Höhe Teillastnadel: in meinem Schwalbenbuch steht 3 und in der beiliegenden Beschreibung Kerbe 4. Sind die neuen Vergaser heute anders? (Der alte war doch ein 1-5er, ich hatte mich geirrt, ich dachte nämlich vor dem Ausbau, dass es ein 1-6 war). Ich habe nun das untere Scheibchen in die 4. Kerbe von oben eingehängt. Was ist nun richtig?

    - Papierdichtungen am Flansch links und rechts vom harten Kunststoffteil: Die Papierdichtungen waren feucht, sind aber noch ganz und ca. 1 Jahr alt. Muss ich jetzt trotzdem neue ausschneiden damit sie gut abdichten oder tun es die alten noch? (Evtl. ist hier auch das Leck, und es war nicht der Vergaser? - alles war halt super verschmiert)

    Der neue Vergaser sieht an manchen Stellen etwas anders aus, so auch zum Beispiel die Düse im Starter. Wurden die neuen 1-5 Vergaser optimiert?

    Das wars schon,
    Hoffentlich läuft sie morgen wieder.

  8. #24
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Die Angabe zur Teillastnadel im MZA-Handbuch ist falsch (für fast alle 16N1-Varianten). Mach das mal so wie's original vorgesehen war. Oben ist da wo die Nadel stumpf ist, und es zählt die untere Scheibe des Doppelplättchens. "3. Kerbe" heißt, Plättchen steckt auf der 2. und 3. Kerbe von oben.

    Frische Papierdichtungen auf gereinigten Flanschflächen sind natürlich ein Muss.

  9. #25
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Wobei sich die Frage stellt, wo das ding geleckt hat.
    Meist einfach nur, da das Schwimmerventil nicht mehr sauber schliesst.

  10. #26
    Glühbirnenwechsler Avatar von Rasimodo
    Registriert seit
    01.04.2008
    Ort
    Saarburg
    Beiträge
    90

    Standard

    Hallo,

    wunderbar, danke für die Hinweise...werde dann die Plättchen wieder eins hoch hängen - dachte mir schon dass eine Anleitung falsch ist. Meine Frau kann dann heute abend mal die Dichtungen ausschneiden - ist ja schliesslich auch ihr Vogel

    Schönen Tag noch....

  11. #27
    Glühbirnenwechsler Avatar von Rasimodo
    Registriert seit
    01.04.2008
    Ort
    Saarburg
    Beiträge
    90

    Standard

    Achso noch eine Frage,
    sind die anderen technischen Daten zu Düsen in der MZA Beschreibung auch falsch? Weil dann schmeise ich die besser direkt weg.
    Gruss,,,

  12. #28
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Verglichen hiermit:

    http://www.mopedfreunde-oldenburg.de...16n1_16n3.html

    gibt's doch einige Abweichungen.

  13. #29
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    20

    Standard

    Hallo.

    Ich habe das gleiche Problem wie Rasimodo. Eher schlimmer.
    Erst ist es scheinbar in Ordnung (Vorbesitzer dreht runden vor seinem Haus), dann bleibt man liegen.
    evtl. kann man ihn antreten, er tuckert dann evtl. im Leerlauf, aber gibt man Gas geht er aus.
    Wenn man Glück hat zieht er laut hoch wenn man Gas gibt. An der nächsten Ampel geht er dann beim Gasgeben aus.

    Ich habe die Zündkerze ("Isolator" Made in Germany) durch eine neue NGK 5110 "B7HS" ersetzt.
    Die Frau im Rollergeschäft fand den Typ in einem Onlineshop. Werkstatt war geschlossen.
    Es schien erst so als hätte es was gebracht (KFZ-Werkstatt im Hof konnte zwar nicht offiziell helfen, aber die ZK ersetzen). Aber sie ging etwas weiter wieder aus.
    Dann half mir irgend ein Mann an der Straße mit Schlüssel und Dreher.
    Ich öffnete den Vergaser und stellte fest dass die größte Düse lose war. Ich drehte sie alle raus, und blies sie an der Tanstelle mit der Lufttanke durch. Durchsichtkontrolle war OK.
    Nach dem Einbau schien sie kräftig zu ziehen (im stehen), und ich konnte fahren.
    Etwas weiter ging es wieder los. Starten und fahren war dann nicht mehr möglich. Zuvor noch zeitweise in instabilem Standgas bei etwas mehr als Schrittgeschwindigkeit immer noch besser als Schieben.

    Sollte der Vergaser ausgetauscht werden? Denn zuvor lief er ja etwas, und ich habe wärendder Fahrt nichts verändert.

    Gibt es Alternatve Vergaser die besser sind? Ich habe jetzt auch keinen Zugriff auf das Teil. Steht 60Km von hier. Ich muss also wenn ich da hin fahre, mit dem Teil zurück fahren können :( . Sonst habe ich ein Problem.
    Welche Typen funktionieren sicher (und sind zugelassen)?

    EDIT:
    Ich habe den Chokehebel in verschiedenen Positionen ausprobiert.
    Ich wusste aber auch nicht wie er stehen soll, oder der Zug unten am Vergaser eingestellt sein sollte.
    Aber so extrem sollte es doch in keiner Position sein?

    Ich hatte dann auch mal (nach dem zerlegen und durchpusten wo es scheinbar lief) den Hebel ganz nach rechts gedrückt, unde dann die Bowdenzughülse so weit rausgedreht bis der Motor aus ging. Dann in die Mitte gestellt und neu gestartet.
    Geändert von Tobias Claren (23.06.2010 um 00:50 Uhr)

  14. #30
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Viel zu oft wird der Vergaser als .. komisches Ding was den Hauptteil zum Vortrieb bringt .... Schuldiger vermutet.

    Aber beim 2 Takter muß alles stimmen. Zündung... Gasdichtheit der Kurbelwellenkammer ... und Vergaser

    Bei extremen Problemen gerade wenn die Kiste warm wird... würde ich auf Nebenluftsuche gehen... Bei der /2 gleich alte DDR Dichtringe an der Kurbelwelle rauswerfen... und dann die Zündung genau untersuchen

  15. #31
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Tobias, als allererstes musst du bei der neuen Kerze den Elektrodenabstand auf 0,4 mm zurechtbiegen. NGK-Kerzen haben frisch aus der Packung deutlich mehr, und das packt die müde alte Simsonzündung nicht.

  16. #32
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.06.2010
    Beiträge
    20

    Standard

    Zumindest hab ich die Kerze ohne Entstörwiderstand erhalten.
    seltsamerweise ist die alte Isolator eine M14-175. Laut der Liste hier hätte es M14-225 sein müssen, oder?
    Was den Abstand angeht, der beträgt auch bei der alten Isolator keine 0,4mm. Es sind zwischen 0,8mm und 0,85mm. Damit lief sie ja anscheinend auch zuvor.
    Abr auf der NGK-Hülle ist als Punkt 1 der Bildanleitung der Abstand ohne Nummer symbolisiert. Also wohl die Anweisung ihn individuell zu korrigieren.
    Was dann wohl die "1/16" und "1/2~2/3" bedeutet (nach Punkt 2 "einschrauben")?

    Wie prüft man denn vor Ort auf Gasdichtheit? Es ist eine 51/1 S (keine 51/2).

    Kann ich mich so vorbereiten dass ich vor Ort alle Eventualitäten abdecken kann?
    Transportieren wird schwieriger.


    Muss man dann später (oder wenn es nicht am Vergaser liegt) noch den ganzen Motor zerlegen und Dichtungen ersetzen? Ich habe schon einen Rasenmähermotor und einen China-4-Takter (Kurbelwellen/Ventil/Dichtringe-Tausch) zerlegt.
    Gibt es Qualitätsunterschiede bei den Dichtsätzen (Sofortkauf für €1,5 + €4,9 Porto?)?
    Von weißem Material bis "golden" (Gelbbraun). Einige schreiben "1. Qualität", der für €1,5 "2. Qualität" (wer baut bei wenigen Euro unterschied "2. Qualität" ein?). Und für €10 sogar einen "Original aus der DDR". Ich kann mir nicht vorstellen dass Dichtungen im Original besser sein sollen. Das Material wurde doch evtl. verbessert... Dann müssten "Nachbauten" besser sein als "Original".

    Noch andere Teile die man bei einem Zerlegen mit tauschen sollte? Es gibt Angebote bis €20,99 inkl Lager, "grünen Boxen" usw.. Ist aber auch das einzige Angebot mit mehr als nur Dichtungen. Einem Short-Link folgen
    Spezialwerkzeug nötig?
    Ich habe eh noch eine DUO wo die Gänge nicht mehr schalten (gar keiner drin, egal wie der Hebel gedrückt/gezogen wird). Da könnte man dann ja auch gleich die Teile wechseln.
    Den Roller habe ich mir aktuell kurzfristig zugelegt um ab dem 29. keine teuren Bahnkosten zu haben.
    18 NRW-Fahrten wären gut (oder "nicht gut") €210. Sprit etwa €50. Aber im jetzigen Zustand hätte ich auch an der DUo basteln können. Hoffentlich kriege ich es noch bis zum 29. enigermaßen lauffähig...

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergaser BVF 16 N 1-12 oder Vergaser Bing 17/15/1104???
    Von schwalbenking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 23:12
  2. BVF oder Bing Vergaser???
    Von ReiniXXL im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.04.2004, 12:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.