+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Vergaser mit hartnäckigen Ablagerungen


  1. #1
    Glühbirnenwechsler Avatar von simme-fan
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Frankfurt, Langenselbold
    Beiträge
    96

    Standard Vergaser mit hartnäckigen Ablagerungen

    Servus

    Hab einem alten 16 N-11 gefunden, den ich vor längerer Zeit mal in Ebay gekauft hatte.
    Bis jetzt lag er in der Ecke weil er überzogen ist, von einer pulverartigen Ablagerung (hat jmd. ne Idee was das sein könnte?), die sich mechanisch nur schwer bis gar nicht entfernen lässt.
    Bei der Recherche im Nest bin ich darauf gestossen das Zitronensäure wohl das Aluminium angreift, in der richtigen Verdünnung aber verwendet werden dürfte. Kennt ihr hierfür das richtige Mischungsverhältnis und die Einwirkzeit? Oder habt Ihr andere Ideen wie Kloreiniger, etc? Ohne die Chemiekeule bekomm ich den wohl nicht mehr sauber.

    Danke schonmal für die Tips :)
    Geändert von simme-fan (24.07.2011 um 15:21 Uhr)

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von Bley
    Registriert seit
    11.09.2010
    Ort
    Elsterwerda
    Beiträge
    631

    Standard

    Ist das Zeug son bisschen Grünlich?
    Ultraschallbad würde mir jetzt vorschweben oder mal in Nitroveredünnung oder so einlegen und dann mitm Pinsel mit harten Borsten das Glück probieren.
    Simson aus Spaß am tanken!

  3. #3
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Ich würde ein Ultraschallbad mit (sehr) heissem Wasser und einer ordentlichen Portion Spüli vorschlagen. Im Zweifel mal beim Optiker des Vertrauens vorsprechen, für ein paar Euro werfen die die Teile sicher auch in den Industrie-Ultraschaller.

    Alternativ: Eine Dampfspülmaschine, wenn verfügbar.
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    Bref Multifettreiniger soll wunder wirken.

    Ultraschallreiniger geht auch super.
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Optimus Prime Beitrag anzeigen
    Bref Multifettreiniger soll wunder wirken.
    Tut es auch, bei allem was ölig und fettig ist, selbst Düsen werden wieder restlos sauber ohne zu stochern, eigentlich das gesammte Vergaserinnenleben, aber ob es gegen diese Ablagerungen hilft?
    Hast du ein Foto davon, oder weißt du, was für Ablagerungen das sind.?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von simme-fan
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Frankfurt, Langenselbold
    Beiträge
    96

    Standard

    Wenn ich wieder zu Hause bin, mach ich ein Foto davon. Dreckig, fettig oder grünlich ist es allerdings nicht. Eher ein gelbes Pulver.

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Optimus Prime
    Registriert seit
    14.05.2011
    Ort
    Altenrhein/Bodensee/Schweiz
    Beiträge
    2.916

    Standard

    ist bestimmt dieser grüne siff der sich durch wasser gern am Boden der Wanne absetzt.

    Oops...zu spät
    Schwalbe KR51/2L VAPE ,Bj. 80, Ultramarinblau,M541/1 KFR,H4 55W/60W

  8. #8
    Glühbirnenwechsler Avatar von simme-fan
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Frankfurt, Langenselbold
    Beiträge
    96

    Standard

    Habs heute nicht mehr geschafft ein Foto zu machen, das kommt dann nächstes Wochenende.
    Der Siff ist eigentlich eher über der Wanne, wo sich die Düsen befinden.
    Könnte man den Vergaser denn ohne große Bedenken für eine Stunde in Zitronensäure einlegen?

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Dieser Siff, der ein bisschen aussieht wie Schimmel ist...Benzin. (-gemisch)
    Ist in der Tat schwer wezukriegen, da hilft auch das Ultraschallbad nicht mehr. Auch der Schruabendreher wird nicht mehr helfen, was geht ist einlegen in Nitroverdünnung (für 2-3 Tage), und dann Schrubben
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Meint ihr nicht, dass es sich nur um eine Oxydschicht handeln könnte? Ich denke, dass bekommt man am besten mechanisch weg.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

  11. #11
    Tankentroster Avatar von spatzfahrer
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Lörrach
    Beiträge
    118

    Standard

    Die Dreckschichten können echt hartnäckig sein, ich kenn es von wirklich alten Bing-Vergasern. Teilweise hat man das Gefühl sie sind Hart wie Glas...
    Da bringt das beste US-Bad mit Chemie meist nichts. Im Regelfall versuch ich solche Verschmutzungen erst mal mit einem Dremel (Schleifer) weg zu bekommen. Natürlich nur mit weicher Bürste (z.B. aus Messing) . Danach kommt er ins Bad... Bei total zerfressenen Gehäusen hab ich auch schon mal dauerhaft mit Knetmetall abdichten können, was wieder erwarten hielt.
    vg spatzfahrer

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 17:02
  2. Vergaser BVF 16 N 1-12 oder Vergaser Bing 17/15/1104???
    Von schwalbenking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 23:12
  3. Flugrost und hartnäckigen Schmutz entfernen
    Von Mautix im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 21:38

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.