+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Vergaser probleme


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Odenthal
    Beiträge
    27

    Standard Vergaser probleme

    Hallo,
    ich bin der Schwalbenjunky
    Ich bin stolzer Besitzer einer Schwalbe Kr51/1 K und habe sie Berta getauft.
    Jetzt zum Wesentlichen:
    Meine Berta machte vor 2 Monaten faxen, kurz nachdem ich sie für ein Apfel und ein Ei erworben habe.
    Gestern kam mir der Geistesblitz meine Schwalbe wieder richtig in Schuss zu bringen, also habe ich sie auseinander gebaut um alles frei zu legen rund um den Motor( ich habe in Zukunft vor sie lackieren zu lassen)zugänglich zu machen.

    Die "Faxen": Ich hatte sie gerade das erste mal bei mir zuhause Angehauen, da fuhr ich nen geschätzten Kilometer und da fing sie an zu stottern(achja bevor ich sie gestartet habe habe ich Öl nachgefüllt, Zündkerze gibt funken und der Vergaser wurde wohl vom Vorbesitzer seiner aussage nach gesäubert und eingestellt. ) und ging dann aus.. sprang aber wieder an und fuhr, so ging das 3 tage, am dritten tag hat sie den Geist aufgegeben. Dann stand sie bis gestern in der Gerage.

    Gestern hat sich nichts gerührt wenn ich sie an kicken wollte. Außerdem ist der Bowdenzug aus dem Vergaser raus (Gaszug?)
    Ich weiß nicht ob ich den Vergaser komplett ausbauen soll oder ob man das da auch einfach von oben siehe bild Vergaser und Nadel.

    Ich Freue mich auf hilfreiche Antworten/ Vorschläge

    Gruß euer Schwalbenjunky
    Angehängte Grafiken

  2. #2

    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Seeon
    Beiträge
    6

    Standard

    Da wird wohl dein nippel vom gasseil im schieber vom vergaser gerissen sein. Folge sind, dass dein gasseil raushängt und die schwimmernadel deine düse schließt. Das heißt, dass sie keinen sprit bekommt.
    Also neuen bowtenzug kaufen. Vergaser abmontieren und zerlegen -> hoffen dass dein nippel noch drin hängt und nicht im motor gelandet ist :/

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Zitat Zitat von faeze Beitrag anzeigen
    Es reicht wenn du oben den deckel aufmachst am vergaser, da kommst du dann zum schieber hin.
    Das wird wohl deshalb nicht reichen, weil der Junkie seiner Simme eine überaus gründliche Wartung/Inspektion (Wiki oder Betriebsanleitung) zukommen lassen muss. Und dazu gehört u.a. eine Totalzerlegung vom Vergaser mit Reinigung und Durchpusten aller Düsen und Kanäle. Danach wird eingestellt, wichtig ist der Schwimmerpegel. Aber auch die Zündung nicht vergessen.

    Peter

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Vor allem muss das abgerissene Ende gefunden werden, bevor es im Motor landet.

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Odenthal
    Beiträge
    27

    Standard

    Der Nippel ist glaube ich noch dran! ich könnte ein bild machen aber für mich sieht da nichts gerissen aus. Ein kollege mit dem ich mich unterhalten habe hat mir das ein bisschen erklärt und er meinte man kann das wieder reinhängen und damit bewegt man ja die Schwimmernadel ( siehe bild, ist die so normal? oder muss die spitzer sein sieht stumpf aus ?) und der bowdenzug bewegt sie auf und ab durch die feder kommt das gas in spannung aber bei mir, wo ich den bowdenzug in die große öffnung O gesteckt und in die KLeine o eingehangen (Oo) dort sitzt der nippel aber irgendwie einfach nur fest und am gas lässt sich nichts bewegen.. vll habe ich die einstellschraube am bowdenzug zu stramm gestellt oder so ich weiß es nicht wie ich die sache richtig zusammengebaut bekomme..
    Achja mein kollege hat mich belehrt das der Vergaser sensibel ist und ich habe VIELLEICHT die standgasschraube verstellt also werde ich ihn kommplet auseinander baun.. vllt verstehe ich dann auch wie man den bowdenzug einstellt

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Odenthal
    Beiträge
    27

    Standard

    Danke für deine Hilfe! Welche düsen und Kanäle meinst du? Nur die im Vergaser oder auch andere Leitungen ?

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Es sind die Düsen und Kanäle im Vergaser gemeint.
    Zum Zusammenbau schau bitte hier.

    Peter

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Odenthal
    Beiträge
    27

    Standard

    Hallo,
    Ich habe heute meinen Vergaser ausgebaut und festgestellt das sich mit der Standgasschraube, eine kerbe in dieses ding wo die Nadel drin hängt, geschraubt hat. Dadurch ist der Bowdenzug wohl irgendwie einfach rausgerutscht nachdem ich die einkerbung wegeschliffen habe fluschte es wieder. Dann hab ich alles gereinigt und habs wieder dran gebaut. Sie Sprang leider nicht an und ich kann mir nicht erklären wovon das kommt luft bekommt sie(hab den luftfilter abgemacht und getestet), Benzin auch ( achja der Vergaser war voll mit benzin) und die zünkerze funktioniert auch, war aber entwas dunkel ( ich denke nicht zuuuu dunkel) und Nass war sie nach 3 mal Ankicken.
    Dann wusste ich nichtmehr was ich machen könnte..

    Kleine frage am rande, sollte ich dafür nen neuen thread aufmachen?

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Odenthal
    Beiträge
    27

    Standard

    Achja da is sone schraube die die mischung einstellt die habe ich zuerst ganz rein gedreht dann 1 1/2 umdrehungen raus, hat sich nichts getan also noch ne halbe(2 Umdrehungen) immer noch nichts gibts da ne genaue einstellung? mein vergaser ist 16N3-1 oder -3 kann man nicht lesen..

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wenn du eine Gasschieber-Anschlagschraube hast, dann hast du keinen 16N3.

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Odenthal
    Beiträge
    27

    Standard

    Ich war gerade nochmal gucken es ist ein BVF 16N1- 3 vergaser habe mich verguckt weil die nummer verkatscht war

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Mit dem wird's nie laufen, der gehört auf den Sperber. Besorg dir einen 16N1-5 oder besser einen 16N3-11, und dann reden wir übers Einstellen.

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Odenthal
    Beiträge
    27

    Standard

    sicher? weil eigentlich bin ich ja damit schon gefahren ^^einen von bing?

  14. #14
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Wenn der Peter sagt, dass du einen 16N1-5 oder 16N3-11 besorgen sollst... Wie kommst du auf das schmale Brett, dass er einen Bing meinen könnte?

    Und: Ja. Sicher.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Odenthal
    Beiträge
    27

    Standard

    Hm okay, ich dachte nur vll hat der vorbesitzer den vergaser eingebaut zu tuning zwecken oder so?! wollte eig nur noch ne 2te meinung ist immer besser, danke Peter und Prof auch für eure hilfe
    hab jetzt nur dass hier gefunden Vergaser, kpl. BVF 16N3-11 f was ist denn der unterschied zwichen den beiden warianten die der peter genannt hat, hält der teurere länger oder hat man damit mehr Leistung?

    Und nur mal so ne frage am rande.. Der vorbesitzer hat mir erzählt er hatte mal das getriebe öl abgelassen und ist dann noch so 5 km gefahren.. Das dass schlecht ist ist mir klar. Wie kann ich überprüfen dass nichts kapoott gegangen ist weil ich weiß nicht ob ich dan überhaupt noch in den motor investieren sollte oder direckt nen neuen kaufen sollte ( was ich mir auf keinen fall leisten kann). Ein Schrauber kollege meinte ich solle mal die zünkerze rausdrehen und überprüfen ob kompression da ist.. davon berichte ich heute abend nochmal.

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Natürlich ist es nicht gut ohne Getriebeöl zu fahren, aber solange Schaltung und Kupplung ohne Hakeln funktionieren, würde ich mir darum keinen Kopp machen.

    Wenn BVF-Vergaser von unterschiedlichen Anbietern verkauft werden, können die auch unterschiedliche Preise machen, selbst wenn die Vergaser identisch sind.

    Peter

    P.S.
    es gibt auch deutlich billigere Replika-Versionen, bitte spare nicht am falschen Ende und kauf nur original BVF Herstellung

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergaser Probleme - 16 N1-5 (KR 51/1k)
    Von sadnoc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 17:55
  2. Vergaser Probleme
    Von kupper69 im Forum Smalltalk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 20:35
  3. Probleme mit dem Vergaser ....
    Von SAR90 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 20:05
  4. Probleme mit S51 Vergaser
    Von Lutz86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 20:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.