Thema geschlossen
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Vergaser richtig einstellen


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von querulant
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    33

    Standard Vergaser richtig einstellen

    Hallo zusammen,

    ich habe hier nun länger nichts mehr von mir hören lassen. Hab zur Zeit auch recht viel um die Ohren.
    Der Einbau eine VAPE-Zündanlage ging soweit recht schmerzfrei vonstatten.

    Auch dürfte die grobe Abstimmung (Bedüsung) meines Vergasers soweit passen, da der Motor bei Vollgas/weiter geöffnetem Gasschieber sehr gut läuft.

    Ein kleines Problemchen habe ich aber dennoch. Ist zwar nichts dramatisches, aber vielleicht lässt es sich ja lösen.

    Problem ist, dass der Motor bei minimal geöffnetem Gasschieber sehr unregelmäßig läuft. Auch ist das Standgas nicht wirklich konstant. Es schwankt meistens ein bisschen und ab und zu geht der Motor dann auch aus.

    Eigentlich dachte ich, dass ich das Problem durch drehen an der Gemischschraube für den Startvergaser beheben kann.
    Das ist auch so. Zumindest fast...
    Entweder habe ich ein sehr gutes Ansprechverhalten am Gas und minimales Ruckeln bei wenig Gas mit schwankender Leerlaufdrehzahl.
    Oder ich habe (denke ich) etwas schlechteres Ansprechverhalten am Gas, starkes Ruckeln bei wenig Gas mit konstanter Leerlaufdrehzahl.

    Was könnte ich machen, um dieses "Problem" aus der Welt zu schaffen?
    Der Motor war bei meinem Abstimmungsversuch warmgefahren.
    Falschluft zieht er auch nirgends. Hab ich letztens bei einer anderen Gelegenheit getestet.

    Würde es was bringen die Teillastnadel wieder etwas tiefer zu hängen? War aber eigentlich nicht der Meinung, dass das hilft. Momentan hängt sie am höchsten (unterste Kerbe).

    Moped: S51 (Motor M541) mit BVF 16N1-11 Vergaser

  2. #2
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich würde annehmen, dass man da mit der Nadelstellung was erreichen kann. Der Übergangsbereich scheint ja das Problem zu sein.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    häng die clips an der nadel mal auf 2./3. position.
    dann stellst du daraus das standgasgemisch ein, denn das standgasgemisch beeinflusst nicht nur das standgas
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  4. #4
    Zündkerzenwechsler Avatar von querulant
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    33

    Standard

    So... ich habe das Problem denke ich gefunden. Hoffe ich zumindest... :)

    Es hat denke ich mal nicht an der Vergasereinstellung gelegen.
    Ich habe gestern nochmals einige Zeit investiert, um meiner Abstimmung den restlichen Feinschliff zu geben.

    Auch wenn mich hier einige dafür steinigen möchten ("Er hat Jehova gesagt" ), ich hab mir ein S51-Sport Zylinderkit von Langtuning auf mein Möp geschraubt, als ich den Motor regeneriert habe. Da war das richtige Setup zu finden etwas mit Bastelei verbunden.

    Nun gut... ich habe gestern nochmal so einiges probiert.

    Es hat sehr wahrscheinlich an der Zündung gelegen, dass das Standgas nicht konstant gewesen ist. Der Zündzeitpunkt war auf 1,8mm v. OT. Habe ansonsten nicht sehr viel an der Einstellung geändert. Bzw. hat sich die als am Besten erwiesen.

    Vielleicht hat ja jemand auch so ein Zylinderkit gekauft und sucht nach einer möglichen Einstellung. Bei mir funktioniert sie gut.

    - ZZP 1,5 mm v. OT
    - Standard-Luftfilter (ein FILU bringt gar nichts, außer dass mein Tinitus bei dem Gedröhne mitklingelt; orginal klingt und fährt am besten)
    - BVF 16 N1-11 Vergaser mit 75er HD und 09er Nadel (Nadel in der untersten Kerbe)

    Habe zusätzlich noch eine Vape 70-5 verbaut und den Auspuff nach AOA 1 geändert, bzw. die begonnene Änderung des Vorbesitzers gar komplettiert. Der Krümmer war sowieso schon gekürzt...

    Auch wenn es hier kein Tunerforum sein soll, so denke ich, dass das Sportzylinderkit leistungsmäßig eine Alternative zu den unbearbeiteten Almot Zylindergarnituren darstellt und, zumindest von der Leistung, mit den DDR-Zylindergarnituren vergleichbar ist. Deswegen habe ich diesen Beitrag auch verfasst.

    Wer also Leistungswunder erwartet, sollte nicht zu diesem Zylinderkit greifen. Mehr als 65-70 km/h auf der Geraden sind damit nicht drin.
    Ich bin damit zufrieden. Es ist genau das, was ich wollte...
    Meine orginale Zylindergarnitur werde ich mir noch ein bisschen aufheben und u.U. bei Gelegenheit auf das nächste Übermaß ausschleifen lassen.
    Geändert von querulant (31.05.2010 um 09:03 Uhr)

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Dann wissen wir ja nun, bei wessen Moped wir uns zukünftig die langwierige Fehlersuche sparen können...

    MfG & zu
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

Thema geschlossen

Ähnliche Themen

  1. Vergaser richtig einstellen
    Von Simmifahrer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 19:13
  2. vergaser richtig einstellen
    Von Schrecks im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2006, 19:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.