+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Vergaser zugeklebt?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    93

    Standard Vergaser zugeklebt?

    Hallo,
    wenn ihr den Autor T.I._King sucht, dann hat er als Bild einen Vergaser.
    Der sieht so aus wie meiner würd ich sagen.
    Auf dem Bild erkennbar sind 3 löcher, ein quaderförmiges und 2 runde (klein und etwas größer als das kleine) löcher.

    Mein linkes, also das quaderförmige sieht aus, als ob es absichtlich verdichtet wurde. kann das sein?

    Ansonsten wäre ich dankbar, wenn mir jemand auf weitere tips geben kann für folgende Auflistung

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    93

    Standard

    Sie läuft!!!!!!
    Meine Schwalbe läuft wieder:-)

    Danke an alle die mir Tipps gaben, NUR...

    jetzt läuft sie nicht mehr


    Sie will und will nicht mehr anspringen und macht genauso wenig wie die letzten Wochen

    Was ich alles gemacht habe.

    - Vergaser ausgebaut (im unteren Teil des Vergasers, sammelte sich Benzin);
    Benzin ausgegossen, Düsen waren frei, trotzdem durchgeblasen und mit
    nem Lappen dorthin wo ich hinkam
    - Schwimmer auf 28mm eingestellt
    - Luftfilter mit Waschbenzin übergossen und nach kurzer Trockenzeit wieder
    eingesetzt
    - rotes Schwungrad wieder runter, Markierungen übereinander gelegt und
    versucht beim Anziehen das Polrad nur so wenig wie möglich von den zwei
    anderen Strichen zu entfernen -> ohne rotem Polrad gab es keinen
    Zündfunken beim antreten
    - Zündkerzenstecker oben abgeschraubt, Drähte waren nämlich vor 2 Wochen
    schon mit Grünspan überzogen, damals aber schon gesäubert und mehr
    Kontaktfläche geschaffen, indem ich die Ummantelung ein wenig kürzte und
    die Drähte flachdrückte
    - Zündkerze hat guten Funken und hatte als ich sie rausschraubte, ganz wenig
    feuchtes Öl dran
    - ohne Zündkerze im Zündkerzenstecker gibt es beim Halten an die Masse und
    Antreten nur einen sehr leichten Funken
    - die kleinen Schrauben neben dieser Zündkerzensteckerschlauchende
    angezogen (ist dort der Kondensator????)
    - Tank beleuchtet -> kaum Rost -> genug Benzin
    - Auspuff bis zum Krümmer runter, ausgeklopft, aber ich finde er ist frei
    genug; durchschauen kann man auf jeden Fall durch die einzelnen teile
    - Komischerweise verlor die schwalbe heute Benzin als ich auf Reserve
    drehte, aus dem Schlauch der vom Vergaser ins Leere führt
    - Gebe ich kein Gas und lasse sie im Leerlauf vor sich hintuckern geht sie aus

    Als sie fuhr, zog sie wirklich gut und ich bin in der Tiefgarage auch flott mit dem 2. Gang unterwegs gewesen.

    An was kann es liegen, dass sie nun schon wieder nicht mehr anspringt, geschweige denn fährt????
    Wer kann was mit den vielen Daten anfangen?

  3. #3
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Vergaser reinigen und Schimmer einstellen.

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    93

    Standard

    werd ich in den nächsten 10 minuten machen.
    und was ist mit dem zugeklebten quaderförmigen loch?
    Meinst du das mit reinigen?

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Nein, das Zeug auf alle Fälle drin lasen, das ist ab Werk so gemacht wegen der Abstimmung des Vergasers an der Ansauganlage.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    93

    Standard

    Shit. Bin gleich runter ohne deine Antwort abzuwarten.
    Jetzt ist das Zeug draußen

    Nehme mal stark an, jetzt muss ich auch das noch beheben?!

    Schwimmerstand wieder eingestellt und trotzdem springt sie nicht an

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    ja.

    Du hast eine elektronische Zündung, die hat keinen Kondensator. Das runde Ding mit den zwei Kabeln am Ende des Zündkabels dran nennt sich in Fachkreisen Zündspule.
    Wenn aus dem Überlauf vom Vergaser einfach so Sprit rausläuft, stimmt der Schwimmerstand nicht, der Schw. ist defekt, oder das Schwimmernadelventil schließt jetzt nicht mehr.
    Was dir noch helfen könnte wegen deines anscheinend zu schwachen Zündfunkens, ist der tausch des Steuerteils, der Zündspule und der Grundplatte mit dem Geberbaustein. Hast du überhaupt einen Funken, wenn du die Kerze an den Zylinderkopf legst und kickst? Ist ein Massekabel direkt zum Motorgehäuse verbaut?

    Die Stellunf des Polrades beim Einbau ist völlig egal, Hauptsache die Scheibenfeder ist in der Nut des Polrades, das und nur das legt die Stellung des Polrades fest. Der Zündzeitpunkt wird durch verdrehen der GP eingestellt, dazu dienen die Strichmarkierungen. Du kannst Gegäuse/GP lange übereinanderstellen, wenn das Polrad nicht richtig sitzt, oder der Keil schon wieder hin ist, dann hast du entweder den Sprengring vergessen, nicht fest genug die Mutter angezogen, oder beides.....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vergaser Kanäle zugeklebt?
    Von Obergammler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2014, 13:05
  2. Habe heute meinen Motor zugeklebt !
    Von zicke-zacke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 16:20

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.