+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 17

Thema: Vergasereinstellung


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Ja, ja! Steht alles in der FAQ...
    Ich weis, und trotzdem komm ich nich klar:

    Habe eine KR51/1 K 1977

    Da hab ich jetz einen 16N-1 Vergaser drauf und egal, was ich mach, sie nimmt nur schwer Gas an und bringt im unteren Drehzahlbereich keine Leistung.
    -Startvergaser ist dicht
    -Alles sauber
    -Kerzengesicht dunkelbraun

    In der FAQ und meinem Buch steht, man soll die Kolbenschieberanschlagschraube so weit reindrehen, bis der Motor sicher läuft. Das tut er, selbst wenn der Kolben komplett drinnen ist (also der Luftkanal zu)
    Die Leerlaufgemischschraube verändert auch wenig.
    Muss die nun 0,5-1 Umdrehung rausgeschraubt, oder 2 Umdrehungen, wie es in meinem Buch steht?

    Wie muss das eingestellt werden, damit der Motor Leistung bringt? Im Stand ist ja alles paletti. Bringt der Motor weniger Leistung, je höher der Kolben hängt? Oder ist mein Gemisch schon zu fett? Oder zu mager?

    Sorry, wenn das zu konfus klingt...

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    08.05.2003
    Beiträge
    65

    Standard

    Hallo!

    Das hört sich so an, als ob dein Vergaser im A ist! Probier mal n anderen aus. Das es keine veränderung des laufverhaltens gibt, wenn du an der kolbenschieberschraube drehst oder an der leerlaufluftschraube gibbet´s nit!

    Das der bock keine leistung bringt, kann aber auch andere ursachen haben.

    Was hast´n da für´n buch? schwalbebuch? da steht doch alles genau drin, wie watt sein muss...

  3. #3
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Daraus lässt sich wenig ableiten, aber auf keinen Fall, das der Vergaser prinzipiell "im A." ist

    Klingt alles, wie du schon selbst gesagt hat, reichlich konfus. Die Kolbenschieberanschlagschraube hat mit der Leistung und der Gasannahme nichts zu tun. Sie ist fürs Standgas zuständig, welches bei dir ja OK zu sein scheint.

    Die Leerlaufluftregilierungsschraube muss komplett reingedreht werden und dann wieder so viele Umdrehungen wie angegeben heraus.

    Schlechte Gasannahme rührt auch nicht zwingend vom Vergaser her. Ein sauberer Auspuff und Luftfilter spielen da auch noch eine nicht unbedeutende Rolle.

    MfG
    Ralf

    P.S.: Was für eine Leistung erwartest du denn aus einem Schnapsglas Hubraum?

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo also ich denke die Schwalbe läuft zu fett Kerzenbild sollte Rehbraun sein. Aber im Standgas müsste sie aus gehen wenn der Schieber ganz unten und die gemisch Schraube reingedreht ist? ?(


    MFG oldi

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Schrauber
    Registriert seit
    22.04.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    Standard

    Hi Konnes,
    ich will auch noch meinen Senf dazu geben. Kontroliere den Startvergaser nochmal. Bei meinem war es so dass, das Gummi(des Startvergasers) sich verformt hatte und sich somit im Gehäuse oben hängen blieb. Dadurch konnte ich verstellen was ich wollte, eine echte änderung fand nicht statt. Weil der Vergaser immer über den zum Teil geöffnetten Startvergaser gefüttert wurde. Deshalb war das Gemisch auch zu Fett. Hab lange gesucht bis ich dahinter gestiegen bin. Ich hoffe das hilft Dir weiter.
    Gruss Schrauber

  6. #6
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    Moin

    tu dich mal das gemisch abmagern. Deine schwalbe läuft zu fett, das wird sonst noch ein gänsebraten.
    Vom kerzenbild her läuft sie zu fett, das könnte zur ursache haben das sie "absäuft" wenn du fährst.
    Versuch das mal und melde dich dann nochma.

    So far...FlyingStar

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    So! ein neuer Tag, ein neuer Test!

    Meine Luftanlagae ist in Ordnung.
    Das Mit dem Startvergaser hab ich auch schon ausgeschlossen.

    Also, wenn ich recht versteh, dann hat die Leistung nichts mit den Einstellungen an Teillastkolbenschraube und Leerluftgemischschraucbe zu tun, ich kann das also schön runterdrehen:
    -Muss die LGS 2 Umdrehungen raus, oder nur eine?
    -Den Kolben auch so weit runter, bis Motor mager, aber ruhig läuft, richtig?

    Hab ich erstma so gemacht (LGS 1,25 Umdrehungen raus und dan Kolben runter)

    Meine Teillastnadel hängt jetzt mit der unteren Scheibe auf der 3. Kerbe von oben (zwei Kerben unten frei)

    Resultat: Beim Anfajren schmiert sie mir jetzt ab und nach 10 Minuten Testfahrt war die Kerze (Isolator 260, 0,4mm) WEIß...

    ?(

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Original von Prof:
    Was für eine Leistung erwartest du denn aus einem Schnapsglas Hubraum?
    Naja, also die Autofahrer hinter mir sollten zumindest nicht mehr an der Ampel hupen, wenn ich wieder mit totem Motor an den Rand rolle...

    Und Prof: soll die LGS nun 2 oder nur eine Umdrehung raus? Auf Deiner Seite steht nur "wie angegeben rausdrehen" und in der FAQ das selbe..
    Vergaser ist ein 16N-1 (ohne Zusatz 1-5, 1-12, oder so)

    Nun da sie ein weisses Kerzengesicht hat:
    Sollte ich die Teillastnadel höher hängen oder ist das zu brutal?
    Und wenn ja: nur eine Kerbe oder gleich ganz hoch?

    Ich glaub jedenfalls nicht, dass sie "zu fett" läuft, sondern das Gegenteil... Aber hey! Ich bin seit einer Woche Schwalbenbesitzer und muss jetz mit 'nem Schrotthaufen klarkommen, von dem ich (noch) keine Ahnung hab. Ich gelobe Besserung

    MfG Konnes

  9. #9
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Hi
    Also wenn du eine Kr51/1K hast sollte es ein 16N1-5 Vergaser sein (ist da wirklich GAR nichts weiter eingestanzt?) Das Kerzengesicht deutet auf zu mageres Gemisch hin. Das mit den Umdrehungen ist eh nur ein Richtwert weil man es ja so einstellen muss das sie gut läuft und nicht exakt 1 Umdrehung. Sonst hätte da ja auch keine Einstellschraube sein müssen. Also stell alles nochmal richtig ein und guck auch mal nach der Zündung.

    MfG Tilman

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Original von tilman81:
    Wenn du eine Kr51/1K hast sollte es ein 16N1-5 Vergaser sein (ist da wirklich GAR nichts weiter eingestanzt?) Das Kerzengesicht deutet auf zu mageres Gemisch hin.
    Da war sogar ein oller Sparvergaser OHNE EINSTELLSCHRAUBEN drauf. Den jetzigen hat mir einer aus dem Nest vorbeigebracht, der geht. Da steht echt nur 16N-1 drauf...

    Mager, richtig! Aber wie ändern? Nadel höherhängen? Oder was?

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    Jo,

    mach die "NADDEL" höher!

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Okay, ich will nicht nerven.

    Ich hab jetzt die Nadel ganz oben und das Ding läuft endlich.
    Hab nur immer noch Schwierigkeiten beim anfahren. Da muss ich viel Gas geben und Kupplung sehr langsam kommen lassen, sonst dümpelt sie nur und geht nach 3 Metern aus...

    1. gibt es dafür eine Erklärung (zu fettes oder zu magerers - immer noch Gemisch?)? Die Gerze ist jetzt einseitig braun und völlig trocken, sieht also meiner Meinung nach okay aus.

    2. Auf Biggies Seite steht, das die Leerlaufluftschraube zwei Umdrehungen (offen) gestellt werden muß. Heißt OFFEN, dass ich sie erst GANZ rein und dann zwei ganze Umdrehungen raus drehen muß?

    Danke für die Hilfe!

    Konnes

  13. #13
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    je weiter sie drin ist, desto höher ist die leerlaufdrehzahl.
    also würde ich in deinem fall auf jeden fall ziemlich weit rein drehen, aber achte darauf, dass der motor nicht zu heiss wird.
    die richtige gemischeinstellung kann man nur mit viel erfahrung und gefühl machen. der klang der simme wird dir dann verraten wies ihr mit der einstellung gefällt

  14. #14
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    was iss los? je WEITER die Leerlaufluftschraube DRIn ist, desto höher ist die drehzahl??
    Weiß ich ja nich, also wenn ich meine LLLschraube weiter raus drehe desto höher werden die drehzahlen....
    Schau dich ma das FAQ an, das iss doch nun wirklich kein ding!
    So wie das dort steht. D.h. immer: Schraube GANZ REIN! und dann die anzahl von UMDREHUNGEN RAUS!!! und das bei allenbeiden schrauben und ferddich!


    So far...FlyingStar

  15. #15
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    hmm, ich könnte schwörn, dass es anders rum is. aber wenns inner faq steht musses stimmen
    man kann sich ja mal vertun...

    gruß,
    fabian

  16. #16
    Restaurateur
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    2.125

    Standard

    iss ja auch kein ding. ich wollts nur sagen, sonst gibts wieder 1000 fragen und diskusionen über wie und warum und wahr oder nicht....siehe oben...

    So far...FlyingStar

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergasereinstellung
    Von z4ibatZu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 09:45
  2. Vergasereinstellung 51/2
    Von philfiat im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 08:46

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.