+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Vergaserfrage


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard Vergaserfrage

    Ich habe seit heute Abend auch mal eine heiße Vergaserfrage.

    Ich habe einen Vergaser für die Puch meiner Tochter angeboten bekommen. Die Puch ist 100% Original, hat also auch den originaler 15er Bing dran, der aber irgendwie manchmal (unregelmäßig) einfach nicht will, wie er soll, gerade mit dem Gemisch gibt es Probleme. Mal zu fett, mal zu mager usw. ohne verdehen der Einstellschrauben.... Ein "neuer" Vergaser könnte da günstig (Flasche Cola) Abhilfe schaffen. Als ich ihn vorhin gesehen habe, habe ich gleich mal das IKEA Papiermaßband aus dem Geldbeutel gezogen und nachgemessen. Siehe da, auf dem Gaser steht 15, ist aber auf 19mm aufgebohrt worden. Erster Gedanke: Tuning. Zweiter Gedanke: ABE weg.
    Als nächstes kam mir dann der Gedanke, vor und hinter dem Kolbenschieber ein Röhrchen einzubauen, zumal die Originalbedüsung auch noch dabei wäre.
    Jetzt aber meine eigentliche Frage:
    Würde das überhaupt was bringen mit den Röhrchen und der Originalbedüsung, oder ist der Gaser jetzt ein 19er und für immer für das Mofa verloren? Eigentlich ist das auch für die Simmen eine generelle Frage. Kann man die 19er Vergaser überhaupt noch "normal" und ABE konform betreiben?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  2. #2
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Schmeißweg, kaufneu....
    Was ist eigentlich mit dem Flansch? und den Überstromkanälen? Und dem Auspuff? Auch zum wegschmeißen?

    Na denn...

  3. #3
    Bxx
    Bxx ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Budapest, Ungarn
    Beiträge
    144

    Standard

    Wie vorher gesagt wurde: kaufe einen neuen Vergaser.
    Aber davor: drauf stehen zwei oder drei Nummer, die eine ist 15, wie du geschrieben hast. Und die andere?

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Hallo HJ

    bei dem "Preis" würde ich den Vergaser auf jeden Fall "kaufen". Allein schon die Düsen, der Schieber, Schwimmer ... sind mehr wert.

    Verwenden darfst Du ihn nicht legal. Merkt zwar im Normalfall keiner, aber wenn, was ich nicht hoffe, doch mal ein Unfall passiert, dann reicht jede kleine Veränderung (eine andere Düse oder ein Zahn mehr auf dem Ritzel reichen aus) und eine findige Versicherung, um Dich um den Versicherungsschutz etc pp zu bringen.

    Die Sache mit dem Röhrchen halte ich für schlecht, denn damit schaffst Du soviele scharfe Kanten und an selbigen Verwirbelungen, die dir niemals den original Vergaser nachbilden.

    Peter

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    ????
    Der würde locker an den originalen Zylinder und alle anderen Anschlüsse dran passen, also einfach reinschrauben und gut wärs. Genau da geht ja meine Frage los. Wenn NUR der Gaser 19mm hat. Wirkt sich das alleine schon auf die Leistung aus? Geht die ABE flöten, wenn es sich nicht auswirkt?? Wäre so ein "Rückbau" eigentlich zulässig???
    Ich will da jetzt nicht Zylinder usw ändern, sondern nur günstig einen Ersatzvergaser, sonst nichts
    Wegschmeißen kann ich nicht, weil noch nicht eingetauscht. Und ein neuer Bing ist mit etwas zu teuer.....

    @Zschopower
    Das ist ein Argument

    @Bxx
    Die Nummern sind gleich, habe sie nur nicht auswendig im Kopf. Der Unterschied sind nur die "ausgebohrte Bohrung" und größere Düsen sind eingebaut.
    edit: 15/10/103
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  6. #6
    Bxx
    Bxx ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Budapest, Ungarn
    Beiträge
    144

    Standard

    Eine Bing Vergaser hat drei Nummer.
    Zum Beispiel: 17/15/1104
    Erste Nummer: nominelle Halsungsweite (wenn ich den richtigen Wort verwende)
    Zweite Nummer: tatsächliche Halsungsweite
    Dritte Nummer: dieser Vergaser wurde für ein 50 ccm (50 Km/h) Moped hergestellt

  7. #7
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Hallo H.J.

    mit grosser Wahrscheinlichkeit wird sich der andere Vergaser auf die Leistung auswirken und zwar negativ, weil da nix mehr zusammenpasst und die Strömungsverhältnisse sich verschlechtern. Jede scharfe Kante, jeder Absatz stört.

    Lies Carl Herweck "Besser machen", uraltes Buch, aber der hat sehr vieles schon vor 50 Jahren geradegerückt. (Gibt's zusammen mit dem Kupferwurm als Reprint) Gehört in jedes Bücherregal von echten Edelschraubern.

    Technische Veränderungen am Fahrzeug lassen die ABE erlöschen, egal ob oder wie es sich auswirkt. Da fragt im Zweifelsfall keiner nach, sondern freut sich ein Loch in den Bauch, dass er etwas gefunden hat, wo er nicht inhaltlich, sondern nur formal argumentieren muss. Das ist wie ein entdeckter Verfahrensfehler vor Gericht:
    Prozess geplatzt und der Richter muss keine Begründung schreiben.

    Peter

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    50ccm stimmen schon, nur fährt es als Mofa ab Werk mit oben genanntem Gaser ab Werk nur 25+ etwas km/h mir dreigang (!) Handschaltung.


    Also ergeht jetzt folgende Entscheidung:
    Her mit dem Teil für eine Flasche Cola, die Originaldüsen in meinen vorhandenen Vergaser, genau so wie Choke und Kolbenschieber usw. Alle anderen Teile säubern und ins Regal, nacktes Vergaseroberteil schmeißwech weil (ver)Murks(t) (oder doch lieber eBucht damit sie einen anderein einbuchten?)

    Danke @all für die Entscheidungshilfe
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  9. #9
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das Mofa wird so mit der 19 Bohrung nicht laufen ,
    dazu muss der Auslass aufgefräst , und der Ansaugkanal angepasst werden ,
    ausserdem brauchst Du einen Krümmer mit 28 mm , und das Luftfilter gehäuse braucht mwhr Durchlass , der Filter ist zu klein , da wird nicht genug
    Durchgang sein ,
    Der Originalr Vergaser ist ein 10 Bing .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Das Mofa wird so mit der 19 Bohrung nicht laufen ,
    dazu muss der Auslass aufgefräst , und der Ansaugkanal angepasst werden ,
    ausserdem brauchst Du einen Krümmer mit 28 mm , und das Luftfilter gehäuse braucht mwhr Durchlass , der Filter ist zu klein , da wird nicht genug
    Durchgang sein ,
    Der Originalr Vergaser ist ein 10 Bing .
    mfg
    Achdulieberhimmel!
    Ich wollte doch nur einen Ersatzvergaser und nicht das ganze Mofa umfrickeln. Entscheidung siehe oben.
    Ob ich den Flaschenpfand wiederkriege
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ich schaue myl nach was noch da ist , einen Auspuff habe ich noch ,
    ein Verkleidungsteil ist auch noch da , und ich glaube den Vergaser habe ich noch Irgendwo gesehen .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  12. #12
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Ääähhhh Deutz?

    Ich habe doch ein vollständiges, funktionierendes Mofa, nur der Gaser macht noch manchmal mucken, das ist mein ganzes Problem, sonst nichts........ und tunen wollte ich es auch nicht, ich mag meine Tochter und hätte sie gerne noch etwas länger gesund und munter und ohne Steß mit der Rennleitung.....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  13. #13
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Die Entscheidung ist ja schon gefallen, ich gebe aber trotzdem meinen Senf dazu
    :

    1.) Also Vergaser auf jedenfall für den "Preis" nehmen!
    2.) Tuning ist PFUI! Dennoch wäre ich persönlich neugierig, wie sich der ausgebohrte Vergaser verhält. Ich würde ihn mal draufpacken und testen. Nur um Erfahrungswerte zu sammeln.
    3.) Im Bingforum habe ich mal gelesen, dass der Aufbau der Vergaser von Bing das Tunen durch Aufboren verhindern soll. Die Bings für die Simsonmopeds z.B. können kaum aufgebohrt werden, weil dadurch die Kanäle beschädigt, und der Vergaser unbrauchbar werden würde.
    4.) Einen gebrauchten, günstigen, ungefrästen Vergaser kann man sicherlich über die Ebucht finden. Früher oder später..
    5.) Vom "RE-Tuning" mit Röhrchen und so raten alle ab. Ich auch! Ist nur gestöpsel und wird niemals auch nur annähernd den Originalzustand wieder herstellen.
    6.) Falls der Vergaser trotz Aufbohren gut funktioniert und abzustimmen ist, würde ich ihn behalten. Vielleicht kann man ihn im Notfall brauchen. Außerdem muss man ja den unvernünftigen Jugendlichen nicht unbedingt das Frisieren ermöglichen. Viel wird man wahrscheinlich sowieso nicht dafür bekommen.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Aber wenn die Mucken nur vom Vergaser kommen ist das ja kein
    Problem , das sollte man in 5 Minuten erledigt haben .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    So! Jetzt wird es ein Tuning-Fred!
    Ich bin mit einem getunten Vergaser gefahren! 8)
    Ich habe den Vergaser jetzt also eingetauscht und auch mal am Mofa montiert, alles andere blieb original. Es ist schlecht angesprungen und genau so schlecht gefahren. Also den Gaser bei warmem Motor eingestellt, bis der Leerlauf stabil war.......bei einer höheren Drehzahl als sonst beim richtigen Gaser. Wieder Probegfahren und was soll ich euch sagen?
    Scheiße im Quadrat. Zieht im unteren Drehzahlbereich schlecht, aber nach sehr bescheidener Beschleunigung geht es im oberen Bereich besser als vorher, aber schneller wie vorher geht es nicht, weil der Motor anscheinend einen Drehzahlbegrenzer hat. Alles im allen fährt sich das Mofa grauenhaft.
    Ich habe also die Originalen, beigelegten, Düsen beim Nachbarn geprüft (der besitzt Düsenlehren ) und weil die auch wie neu ausgesehen habe in den originalen Gaser eingebaut, sowie auch den Kolbenschieber usw getauscht. Nach dem Einstellen war das Mofa wie neu (obwohl es erst originale 3000 km gelaufen ist). Nach ausgiebiger Proberunde keine Zicken mehr, der Tausch hat sich also bisher gelohnt. Die anderen Teile werde ich natürlich gut sauber machen und aufheben.
    Das mit dem aufbohrsicheren Gehäuse scheint auch zu stimmen. An einigen Stellen scheint mir das Alu doch recht dünnwandig zu sein und ich glaube auch Abdrücke von Kanälen erkennen zu können, also viel Material kann da wohl nicht mehr stehen (hat das schon mal jemand gesehen, wie das in Aluguß aussieht?). Seltsamerweise ist der Anschluß an der Zylinder (Klemmstück) nicht an der Klemmung aufgedreht, sondern dahinter zum Inneren hin, damit man ihn noch an den originalen Zylinder montieren kann (Was sollte das werden?). Auch die 19mm stimmen nicht (mit Papiermaßband im dunkeln gemessen), es sind wohl eher knappe 18mm und die auch nicht durch den kompletten Vergaser. Man kann das fühlen, aber nicht auf dem Foto erkennen, deshalb habe ich auch darauf verzichtet, es einzustellen, bringt einfach nichts. Das Oberteil ist also wirklich total verpfuscht, es fährt sich auch mit den Originaldüsen nicht besser, sondern auch schlechter. Deshalb befindet es sich auch schon in Nachbars Aluschrott.........
    Wenigstens hat mir das gescheiterte Experiment von irgend jemandem noch ein paar Supergünstige Vergaserersatzteile beschert. Ich glaube kaum, daß der Gaser an einem anderen Moped besser gelaufen ist.

    Ergo:
    -Finger weg lassen. Wenn tunen, dann ganz und richtig mit Verlust der ABE und nicht mehr auf der Staße fahren, oder original bleiben und aucf der richtig gut funktionierenden Seite sein, ohne Probleme mit irgendwas oder irgendwem zu haben.
    -Neue Teile im Vergser scheinen Wunder zu bewirken.
    -Schade um die Zeit und schade um den Vergaser.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Vergaserfrage...
    Von Hauptstadt-Schwalbe im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 20:15
  2. Vergaserfrage
    Von Ozzy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2007, 19:45
  3. Vergaserfrage
    Von Schwalbekalli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 18:40
  4. Vergaserfrage
    Von Erich im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2006, 16:24

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.