+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Vergasernippel abgebrochen - Materialermüdung oder was?


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard Vergasernippel abgebrochen - Materialermüdung oder was?

    Hallo,

    am letzten Samstag hatte ich meine Finger an einer Schwalbe. Plötzlich plätscherte der Sprit über den Motor auf den Boden. Der Vergasernippel war ohne Vorwarnung komplett vom BVF-Vergaser aus DDR-Zeiten abgebrochen!

    Am Nippel ist ein harter Spritschlauch befestigt, dessen Weichmacher im Gummi sich verflüchtigt haben. Reicht das als Ursache aus? War es einfach eine Materialermüdung oder eher ein Produktionsfehler? Habt Ihr sowas auch schon mal erlebt?





    Gruß
    Al

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard

    Hallo aus Wuppertal,

    auf den Fotos ist eine helle Bruchstelle zu sehen, eindeutig für einen Gewaltbruch. Der Benzinschlauch war das nicht .....

    Im hinteren Teil ist, soweit erkennbar, die Bruchstelle dunkel, ein Hinweis für einen älteren Knacks. Der entstandene Spalt hat sich mit Benzin und Schmodder zugesetzt, den Rest bekam der Schlauchnippel dann recht plötzlich.

    Diese Erkenntnis bringt das Scxhatzchen aber nicht zum Laufen. Ich sehe da zwei Möglichkeiten:

    1. neuer Vergaser, zumindest das Oberteil

    2. Reparaturversuch mit "Tubenmetall", dieses Zeugs kann, zumindest vorübergehend den Schlauchnippel wieder ankleben. Ich habe diese Knete noch nicht ausprobiert, kenne sie aber aus dem Bekanntenkreis. Preis?

    Viel Erfolg bei der Wiederbelebung wünscht Uli

  3. #3
    Simsonfreund Avatar von martin90
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    88149 Nonnenhorn am Bodensee :D
    Beiträge
    1.605

    Standard

    moin...
    is mir auch schon passiert, bei manchen allzu harten benzinschläuchen passiert das ziemlich schnell...

    die sache mit dem tubenmetall bringt glaub nichts, ich habs auch mit sonem komischen 2 komponentetn zeugs versuchen lassen, hat nicht gehoben....

    schau mal, ob du nicht irgendwo noch nen vergaser rumliegen hast, bei dem das ding noch heile ist,.... der nippel selber ist dort nämlich nur rein gesteckt... d.h. den alten kannste mit ner zange raus ziehen, und nen neuen rein stecken...

    ansonsten schau bei ebay, oder den üblichen online-shops obs da irgendwo son ding gibt...


    grüße

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Blechmade77
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Essen
    Beiträge
    445

    Standard

    Das Zeug hat viele namen:Kaltmetall-Knetstahl-Hftstahl.Ist aber soweit alles die Gleiche Soße!
    Ds Zeug hlt richtig verarbeitet schon was aus.Da an der Stelle ja nicht so wirklich eine Schwere Mechanische belastug halten muss,sollte es ausreichen!Nur ob es wirklich 100&dicht wird weiß ich net!
    Kost so um 10€ rum!Kriegste eigentlich im Baumarkt und Autozubehör(A.T.U. z.b.)

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Schneide dir ein Gewinde (ich glaub das war M5 (?) ) in das Gehäuseoberteil, wo der Nippel abgebrochen ist und schraub ein altes Ost-Fahrrad-Ventil verkehrt herum da rein. Das hält. Da kannste dann den Benzinschlauch draufstecken.

    Ich kenn mich aus!

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Das mit dem älteren Knacks kann sein. Alle unsere Mopeds haben ja ein nicht unbedeutendes Vorleben, bei den Lenzen, die sie auf dem Buckel haben. Da kann allerhand passiert sein.

    Es war noch ein anderer Vergaser da, das Vergaseroberteil wurde ausgetauscht. Bei Gelegenheit schaue ich mir mal an, ob der Nippel nur gesteckt war oder nicht. Ansonsten gibts ja noch die Sache mit dem Fahrrad-Ventil. Muss ein Ost-Ventil sein, oder geht auch ein anderes?

    Gruß
    Al

  7. #7
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Nö, kann auch aus Papua-Neuguinea, Kongo oder Fidschi sein.

    So ein Ding wäre vielleicht auch geeignet. Oder die Spitze von einer Ball-Luftpumpe.


  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Verdammt, auf die Idee mit dem Ventil bin ich nicht gekommen, hab bei einer Schraube den Kopf abgesägt und in der Mitte ein Loch gebohrt. Geht auch, weil das normale Fahrradventil wegen dem dünnwandigen Material auch mal einknicken kann.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Ich tippe auf materialermüdung durch en harten Schlauch.

    Ich war erstauntr bei der /1 meines Bruders den Schlauch ( der genau aussah) nur nach einer Behandlung mit den Scharfen Cutter link und rechts abbekam.

    Und den Rest ... Na ja.... Den habe ich als zu kurze starre Leitung in Müll geworfen

  10. #10

    Registriert seit
    26.01.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    9

    Standard

    Hallo erstmal an alle,

    ich hatte das Problem vor Weihnachten auch. Ich hatte so einen abgewinkelten Nippel an meiner SR50 dran, obwohl ich der Meinung war, dass es die nur bei der Schwalbe gab... egal. Jedenfalls ist mir der abgewinkelte Teil abgeschmiert, mit ziemlich genau dem gleichen Bruchbild.
    Ich habe versucht, den ganzen Einsatz mit nem Linksausdreher rauszubekommen, aber das Material war dermaßen butterweich, dass mir der ganze Nippel direkt über der Vergaseroberkante abgebrochen war. Daraufhin hab ich den alten Einsatz versucht auszubohren. Das hat dann auch irgendwann geklappt. Danach konnte ich ein M10x1 Gewinde reinschneiden (bei mir hat das Maß für M10-Kernloch eben exakt gestimmt). Für M10x1 bekommt man ja auch noch Nippel - normale gerade.
    Bei mir ist allerdings nun das Problem, dass der Radius, in dem ich den Benzinschlauch um die Ecke legen muss, so eng wird, dass der Benzinschlauch einzuknicken beginnt. Damit verringert sich der Querschnitt und bei warmem Motor verschlimmert sich das Problem sogar noch.

    Nun meine Frage:
    Gibt es irgendwo noch solche abgwinkelten Schlauchstutzen, wie sie bei der Schwalbe verbaut waren?? Möglichst mit einem M10x1 Gewinde vergaserseitig. Ich habe bisher nichts finden können. Wie ist eigentlich die exakte Bezeichnung dafür?? Das würde mir beim googlen enorm weiterhelfen.

    Also Grüße soweit aus BS.
    Ronelld.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsgriff Abgebrochen
    Von Möta im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 17:48
  2. Kettenkastenhalter abgebrochen
    Von eldano im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 13:34
  3. Kurbelwelle abgebrochen
    Von S51 im Forum Smalltalk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 22:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.