+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Vergaserphänomen


  1. #1
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @all,

    vielleicht könnt ihr uns ja helfen?

    Zustandsbeschreibung:
    Ein regenerierter Motor (simmiopi, nochmals danke!) läuft mit dem ursprünglich verbauten Vergaser im Standgas gut. Beim Gasgeben tourt er dann plötzlich ab. Chokeziehen hilft - nimmt also Gas an. Der Gaser ist sauber (mehrfach gereinigt, alle Düsen sind frei - mehrfach kontrolliert), der Schwimmerstand ist in Ordnung (Behälter mit "Schaufenster") und die "Naddel war auch schon in allen Stellungen" ( ) und jetzt ist auch eine neue drin.
    Sprit ist in Ordnung, aus Sperber entnommen. Luftfilter drin oder draussen - ist egal. Einstellschrauben am Gaser können wir stellen, wie wir wollen.

    ---> scheinbar zu wenig Sprit

    Ein anderer Gaser macht dieses "Theater" nicht, aber wir wollen eigentlich mit dem originalen Gaser fahren.

    Frage: Seht ihr noch was, was wir übersehen haben?

    die Quackse

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Sind auch "die richtigen"™ Düsen drin?

    MfG
    Ralf

  3. #3
    Zahnradstoßer Avatar von Haegar
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Wermelskirchen
    Beiträge
    951

    Standard

    Hi
    Klingt nach Falschluft
    Vergaserflansch krumm? Der Motor kanns ja nicht sein.

    Gruß Thomas

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @Prof,

    Der Düsensatz ist der Originale, der schon vorher drinnen war.


    @Haegar,

    Den Vergaserflansch habe ich (QdJ) mit einem Abziehstein geplant.


    MfG
    Quacks

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    Ich schon wieder,

    wir (der Junior und der ältere) haben heute wieder "gespielt". Aufgefallen ist uns folgendes: "Wenn der Luftfilter dicht ist (einfach nur zugehalten oder verstopft) funktioniert der Kram, als wäre alles in Ordnung."
    Heisst das jetzt - der Gaser bekommt zuviel Luft??? Kann ja eigentlich nicht sein.
    Also stimmt die Gemischbildung nicht! Warum????

    Quacks der ältere

    PS: Wir haben jetzt immer noch den nicht originalen Gaser drin. Mir dem Anderen (original eingebauten) war das noch viel schlimmer.

    PPS: Nochmal, mit der "Naddel rauf und runter - keine Unterschiede erkennbar!"

    /edit
    PPPS: Haben auch mal den Motor während einer "Laufphase" mit Startpilotspray eingenebelt - da scheint keine Nebenluft zu existieren.
    /ende edit

  6. #6
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Hm, also sicher ist ja schonmal, dass irgendwie Falschluft bzw. zuviel Luft vorhanden ist. Jetzt kann man nur alles absuchen, wo der Motor Luft ziehen kann. Und das kann nur am Vergaser, am Flansch Zylinder/Vergaser, an der Fussdichtung und am zündungsseitigen Simmerrring so sein.

    Da das ganze aber anscheinend auch vergaserabhängig ist (zumindest lese ich das so), muss da auch irgendwo ein Fehler sein. Kontrolliert bitte nochmal den Flansch auf Ebenheit (mittels Lineal), und dann evtl. mal kräftig mit der Feile rüber. Ist die Düsennadel gerade?

    Und wenn das alles nix hilft, würd ich anfangen, am Motor zu suchen, ob da irgendwas schiefgelaufen ist.

    Viel Erfolg!

  7. #7
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @ramirez,

    warum soll der denn Falschluft ziehen? Würde er doch auch (oder gerade) wenn wir den Luftfilter zuhalten. Ausserdem haben wir schon genebelt (steht übrigens oben) und den Flansch haben wir auch schon schön plan (steht übrigens auch oben).
    Die Düsennadel ist auch gerade (weil neu).

    Quacks der ältere

    PS: Wir sind jetzt so weit, dass wir den Düsenstock ersetzen wollen.

    PPS: Wofür sind eigentlich die ein oder zwei Ausgleichsbohrungen in der Düse zuständig?

  8. #8
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Ich glaube, irgendwie haben wir uns da falsch verstanden, von wegen Planheit des Flansches. Habe oben gelesen, dass Ihr den mit nem Ölstein abgezogen habt. Ich meinte aber nicht die plane Oberfläche des Flansches, sondern die ebene Oberfläche, will heissen, ob, wenn man ein Lineal auf den Flansch legt, im Gegenlicht ein Spalt erkennbar ist, der Flansch also leicht U-förmig ist. Wenn ich jetzt was falsch verstanden habe, sorry vielmals...

    Meine Falschlufttheorie war darauf bezogen, dass ein Motor, dem der Luftfilter zugehalten wird, ausgehen müsste, weil er ja keine Luft bekommen. Da Euer Motor aber ordentlich weiterläuft, muss ja irgendwo Luft herkommen. Auf die Startpilot-Nebelei kann man sich nicht immer verlassen.

    Aber das mit dem Düsenstock ist eigentlich ne gute Idee, da gabs ja auch verschiedene, eventuell ist euer zu gross. Kann mir aber andererseits nicht vorstellen, dass das soviel ausmacht. Nur zur Verständnis: Ihr meint das "Teil", in das die Hauptdüse eingeschraubt wird, oder?! Naja, wenn der Vergaser erstmal von Düsen usw. her komplett original ist (und der Flansch i.O ), kann man die Fehlerquelle wohl endgültig ausschliessen. Bleibt der Motor.

    Ach ja, bekommt der Vergaser auch genug Sprit? -> Benzinhahn, Tankentlüftung?

    Irgendwie muss das Ding ja ans Laufen zu kriegen sein...:)

    Viel Glück!!!

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    Original von Ramirez:
    Ich glaube, irgendwie haben wir uns da falsch verstanden, von wegen Planheit des Flansches. Habe oben gelesen, dass Ihr den mit nem Ölstein abgezogen habt. Ich meinte aber nicht die plane Oberfläche des Flansches, sondern die ebene Oberfläche, will heissen, ob, wenn man ein Lineal auf den Flansch legt, im Gegenlicht ein Spalt erkennbar ist, der Flansch also leicht U-förmig ist. Wenn ich jetzt was falsch verstanden habe, sorry vielmals...
    Das hatte ich mit plan gemeint.

    Meine Falschlufttheorie war darauf bezogen, dass ein Motor, dem der Luftfilter zugehalten wird, ausgehen müsste, weil er ja keine Luft bekommen. Da Euer Motor aber ordentlich weiterläuft, muss ja irgendwo Luft herkommen. Auf die Startpilot-Nebelei kann man sich nicht immer verlassen.
    Der läuft erst ordentlich, wenn man die Luft verknappt.

    Nur zur Verständnis: Ihr meint das "Teil", in das die Hauptdüse eingeschraubt wird, oder?!
    Genau

    Naja, wenn der Vergaser erstmal von Düsen usw. her komplett original ist (und der Flansch i.O ), kann man die Fehlerquelle wohl endgültig ausschliessen. Bleibt der Motor.
    Motor wurde von Simmiopi gerade erst neu gemacht!

    Ach ja, bekommt der Vergaser auch genug Sprit? -> Benzinhahn, Tankentlüftung?
    Jaaaaa!

    Irgendwie muss das Ding ja ans Laufen zu kriegen sein...:)
    Davon gehe ich aus!

    Viel Glück!!!
    Danke

    Quacks der ältere

  10. #10
    Zahnradstoßer Avatar von Schwalbe51-2
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Uelzen
    Beiträge
    919

    Standard

    ich will die arbeit
    von simmiopi nicht anzweifeln aber sonst ist der Zylinder dicht sprich Zylinderfuß und Zylinderkopf !!

    wie ist das wo haltet ihr den die luftzufuhr zu ??

    nicht das die ansauganlage ncicht stimmt !!

    MFg Bastian (immer weiter suchen )

  11. #11
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Die "Ausgleichsbohrungen" bilden ein Vorgemisch, das dann an der Nadeldüse voll und ganz zerstäubt wird. Steht glaub ich so im Schwalbenbuch.

    Was ist mit dem Schwimmer? Kann es sein, das der zu früh dicht macht?
    Wegen den Düsengrößen würde ich mal eine Düsenlehre bemühen, man weis ja nie ... Irgend so ein Dödel hat bei meiner neuen Schwalbe die Hauptdüse und die Nebendüse vertauscht ... hatte ich ne 35er HD, wenn das mal nicht zu mager is *g*.

    Zu wenig Sprit, also jetzt rein Spritzufurmäßig (Benzinhahn) fällt ja raus, da das Problem schon direkt besteht.

    Ergo, ich denke der Schwimmer ist der Übeltäter. Ich täte ihn so einstelle, das der Sprit im Zergaser höher steht.


    MfG Kurt

  12. #12
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo das hatte ich auch schon da ist der Düsenstock oder die ovale borung unten am vergasser (ansaugseite)verdreckt !
    Wenn die luft zum zerstäuben fehlt,fehlt logischerweise auch der spritt !

    Viel spass beim säubern (Z.B. Pfeifenreiniger).

    Ultraschall Reinigung währe optimal !

    MFG
    oldi

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @kurt,

    Schwimmerstand ist definitiv richtig (Vergaser mit "Schaufenster", siehe ganz oben).

    @oldi,

    danke für den Tip. Da schauen wir heute mal nach. Ich melde mich wieder.

    Quacks der ältere

  14. #14
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Möchte nur mal ne kleine Anmerkung machen, nämlich, dass ich nur versuche, zu helfen, und mir in den letzten beiden Antworten ehrlich gesagt, etwas "verarscht" vorgekommen bin. Tut mir leid, aber es kommt so rüber.

    Nunja, klar kann der Düsenstock dreckig sein, aber so wie ganz oben geschrieben wurde, ist "der Vergaser sauber". Der Düsenstock müsste aber schon ziemlich dreckig sein, bei ner Schwalbe ist das doch schon ein 215er, wenn ich richtig informiert bin, also ziemlich grosser Durchmesser. Aber man hat ja schon Pferde... usw...

    Und wegen dem überholten Motor: ich will auch weiss Gott nicht die Arbeit anderer Leute anzweifeln, aber irgendwas kann schliesslich immer schief gehen, oder?!

    In der Hoffnung nicht schon wieder wem auf den Schlips getreten zu haben...

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Quacks
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    2.938

    Standard

    @ramirez,

    es ist bei weitem nicht so, dass ich Dich verarschen wollte!

    Aber, ich habe die mir bekannten Dinge im Eröffnungsbeitrag niedergelegt.

    Dass die Kanäle im Gaseroberteil verschmutzt sein können, will ich nicht ausschliessen. Denn das Hauptaugenmerk habe ich (logischerweise??) auf die Düsen und "Düsenlöcher" selbst gelegt.

    Sorry, wenn das so rüberkam, war wirklich nicht meine Absicht.

    Quacks der ältere

  16. #16
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    @ Quacks: Okay, dann kann ich Dir ja die Friedenspfeife reichen...

    Spaß beiseite, es könnte wirklich was am Oberteil selbst faul sein, irgendein Kanal verstopft oder so. Oberteil tauschen wäre natürlich ne Möglichkeit. Oder den ganzen Vergaser auseinandernehmen, und ins Sprit-(o.ä.)Bad. Ultraschall is auch klasse für sowas! Und dann ordentlich Druckluft überall hin.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.