+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Vergaserproblem, springt nicht an


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.07.2004
    Beiträge
    135

    Standard

    Hallo Schwalben-Freunde, :-)

    nachdem ich ein paar Tage damit verbracht habe, den Zuendfunken hinzubekommen, stellt sich mir nun das naechste Problem.

    Die Muehle mag immer noch nicht anspringen, der Zuendfunke ist nahezu perfekt, genau wie der Zuendzeitpunkt, den ich bereits eingestellt habe.

    Ich habe ausserdem den Tank gereinigt, den Benzinhahn und den Vergaser. Die Schwimmernadel habe ich auch bereinigt und leicht geschliffen, damit sie sich wieder reibungslos bewegen kann.

    Wenn ich mit einer Spritze einen Schluck Sprit in den Zylinder gebe, dann laeuft sie kurz an, so 4-5 Sekunden wuerde ich sagen.

    Also kann ja nur der Vergaser zu wenig oder gar kein Sprit in Richtung Verbrennungsraum geben.. oder?

    Was habe ich fuer Moeglichkeiten, der Ursache auf den Grund zu gehen?
    Bitte um Hilfe..

    vielen Dank,
    Patrick

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    144

    Standard

    ja wie schaut denn die zündkerze aus? wenn die leute hier vom forum das wissen (die lesen die wie ein buch!) , dann kann man den fehler eingrenzen. ist sie rehbraun oder schwarz verölt vorne, unter dem haken? bei mir lags z.b am simmerring und der motor wollte das öl vom getriebe ansaugen.

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.07.2004
    Beiträge
    135

    Standard

    Jo, die ist unten bis zum Gewinde ganz schoen dunkel, also schwarz.
    Wird wohl Oel sein..

    Kann es aber vielleicht auch damit zusammenhaengen, dass ich ne ganze Menge Sprit nach und nach in den Zylinder gespritzt habe (s.o.), um die Muehle zum Laufen zu bekommen?

  4. #4
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    144

    Standard

    ölig ist nicht gut. war bei mir auch. war der simmerring. aber zuerst kannst du ja an der umluftschraube drehen (aber soviel ich weiss ist die nur fürs standgas zuständig) oder die naddel tiefer hängen. aber ich glaube nicht, dass das was bringt. das mit den 2 umdrehungen hast du auch bei der umluftschraube eingehalten ? wenn die zündkerze ölig ist dann bekommt der verbrennraum eher zuviel sprit als zuwenig. wackel mal an der kurbelwelle ob die spiel hat. also polrad auf und ab bewegen. (darf null spiel haben) -war bei mir auch schon kaputt

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.07.2004
    Beiträge
    135

    Standard

    Nee, meine Kurbelwelle ist fest, hab ich gestern schon geprueft.

    2 Umdrehungen von unten oder von oben muessen bei der Umluftschraube eingehalten werden? Dann wuerde ich das mal nachsehen..

    Was ich aber nicht verstehe ist, dass wenn der Verbrennungsraum zu viel Sprit bekommt, wieso laeuft sie dann, wenn ich extra noch Sprit mit einer Spritze durchs Kerzenloch fuege?

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    05.07.2004
    Beiträge
    135

    Standard

    Huhu?
    Braeuchte noch 'ne Antwort auf die Frage mit der Umluftschraube.

  7. #7
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    144

    Standard

    ja die frage mit dem zuviel sprit und zusätzlich sprit ist echt gerecht, denn ich versteh es auch nicht. vielleicht ist dein brennraum durch eindringendes getriebeöl so dermassen zündunfähig, dass das zusätzliche benzin ihn sozusagen rein wäscht.. na tolle antwort... man kann sich alles zurechtbiegen wie man es gerade braucht.

    das mit der umluftschraube (die untere waagrechte-nicht die obere schräge mit der offensichtlichen feder (die andere munkelt man, hat auch ne feder-glaube ich aber net)) ist so:
    ganz reindrehen, zwei umdrehungen raus und fertig ist die laube..
    viele verweisen hier auf die faq und die reparaturbücher.
    ich hatte sowas auch net und so schwer isses net...
    aber ich denke mal es liegt nicht an der umluftschraube sondern an einem andern problem... aber an welchem weiss ich nicht..
    aber hier im forum weiss es doch bestimmt einer...
    hallo...

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    144

    Standard

    oder nimm mal den vergaser auseinander und schau dir das schwimmerkammer ventil an. vielleicht ist das doof..
    ausserdem sieht man doch im benzinschlauch drin ob benzin ankommt oder nicht

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo Patrick


    Glaube nicht das der simmerring vom Kurbelwellenseitenlager hin ist den dann dürfte sie garnicht mehr laufen auch nicht 5 Sec. Ich vermute mal das dein Startervergaser wenn du einen solchen hast, hängt von der Bezeichnung ab N 16 -???? einen Fehler hat das dieser die Starterdüse nicht verschliesst wenn du den Choke zurückschiebst.Das Kerzenbild lässt sich auch nicht nach 5 sec Laufzeit beurteilen, da gerade in der Start und Warmlaufphase das Gemisch etwas überfettet ist. Es lässt sich eigendlich erst zuverlässig beurteilen wnn du mindestens 10 min bei warmen Motor im Vollastbereich fährst. Dann anhälst und dir die Kerze anschaust.
    Im Startervergaser ist eine kleine Gummidichtung die die Starterdüse verscliesst. Gerade bei alteren vergasern ist diese Dichtung oft verquollen und arbeitet nicht mehr richtig.Falls du einen Startervergaser haben solltest sieh mal nach.

    Mfg Karsten

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe will und will nicht - Vergaserproblem
    Von lukasost im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 11:45
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 22:01
  3. Hilfe meine Schwalbe springt nicht mehr an, Vergaserproblem!
    Von bound01 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 15:01

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.