+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: Verkabelung vom Gleichrichter


  1. #17
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Bei dem Schaltplan der DUO/2 ist der Gleichrichter in Form einen Diode in der Ladeanlage integriert.
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  2. #18
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.07.2007
    Ort
    Lasbek
    Beiträge
    29

    Standard

    danke
    das heißt die ladeanlage auseinander schrauben und die Diode ersetzten oder
    kann ich auch dort einen Brückengleichrichter reinsetzen wie es der Doc
    http://simsondoc.homepage.t-online.d...llesumsduo.htm
    beschrieben hat?

  3. #19
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Hi,
    Bist Du sicher, dass die Diode defekt ist ? Mit einem Vielfachmeßgerät im Ohm-Bereich (200kOhm o.ä.) kannst Du sie durchmessen:
    In eine Richtung sollte Durchgang sein, Kabel vertauschen und Du solltest einen unendlich hohen Widerstand messen.

    Und ob man die Diode einfach heraus bekommt und ersetzen kann, weiß ich nicht.
    Zum Thema "Umbau auf Brückengleichrichter und ELBA" lies Dir mal das hier durch.
    Gruß aus Braunschweig

  4. #20
    duopa
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Excalibur
    danke
    oder kann ich auch dort einen Brückengleichrichter reinsetzen wie es der Doc
    http://simsondoc.homepage.t-online.d...llesumsduo.htm
    beschrieben hat?
    Moin, immer dran denken, die Elektrik Deines Duo ist in wesentlichen Punkten anders als beim Duo4, das ist vielen Leuten nicht klar !
    Halt Dich genau an den Schaltplan Duo/2, dann wird das was. Bei Deinem Duo kommen drei Strippen zur Stromversorgung aus dem Motor: rot/weiß nur für den Scheinwerfer, rot/grau für Begrenzungs-/Rückleuchten und als Anzapfung dieser Spule rot/gelb zur Batterieladung, die Batterie versorgt das Bremslicht (läuft nicht über die Sicherung), die Hupe und den Blinker.
    In deiner Ladeanlage sind zwei Spulen, eine ist nicht benutzt, das ist die, die bei Schwalben als Rücklichtdrossel gebraucht wird, die andere ist die Ladedrossel mit drei Anschlüssen, ein Ende geht an die Diode und von da der rote Draht zur Sicherung, und zwei Eingänge, wovon wahlweise einer an die 1A-Sicherung angeschlossen wird (viel Ladung/wenig Ladung). Die Batterie beim Duo/2 ist chronisch überfordert, die Nachladung bei laufendem Motor ist praktisch immer zuwenig, man kommt ohne externe Ladung zwischendurch praktisch nicht hin, . Wenn die Diode in der Ladeanlage wirklich kaputt ist, kann man die natürlich ersetzen, am einfachsten die entsprechenden Strippen nach außen führen und da dann eine entsprechende Leistungsdiode zwischenhängen.
    Der von Dir oben genannte Umbau bezieht sich auf den Ersatz des Selenplattengleichrichters durch einen Siliziumbrückengleichrichter im Duo4, das geht bei Dir nicht, da Du keinen Selengleichrichter hast. Ein Umbau auf Vollweggleichrichtung geht nur, wenn Du auch den Massebezug der Licht-/Ladespule auf der Grundplatte entfernst und diese Spule dann wie beim Duo4 über den Gleichrichter komplett zur Batterieladung nimmst und alle Verbraucher dann an der Batterie hängen, die dann natürlich auch größer sein muß als Deine vom Duo/2.
    Und beim Spannungsmessen immer dran denken, je nach Meßpunkt den richtigen Bereich zu wählen, meist AC, nur hinter der Diode und im Batteriestromkreis DC, sonst wunderste Dich, daß nix angezeigt wird. Mopedelektrik ist anders als am Auto!!
    Norbert

  5. #21
    Glühbirnenwechsler Avatar von philippg
    Registriert seit
    01.07.2006
    Ort
    80337 München
    Beiträge
    90

    Standard

    aehnliches zum thema gab es hier:
    http://www.schwalbennest.de/index.ph...wtopic&t=17742

  6. #22
    duopa
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry
    Hi,
    Und ob man die Diode einfach heraus bekommt und ersetzen kann, weiß ich nicht.
    Moin net-harry, der Wechsel der Diode ist im Elektrik-anhang der Reparaturanleitung beschrieben, war also wohl ab Werk durchaus vorgesehen, allerdings gehen die von einer eingeschraubten Diode aus. Frage ist, ob man heute überhaupt noch Dioden mit M4-Gewinde in diesem niedrigen Leistungsbereich findet, originale Bauteilbezeichnung OY 911, bzw OY 910 oder OY 111 waren auch möglich . Heutige Low-Drop-Leistungsdioden mit 5 oder 6A, die also hier völlig ausreichen, haben nichtmal mehr einen Kühlanschluß, weil da so wenig Spannung abfällt, daß nicht viel Wärme abgeleitet werden muß.
    Ich habe nur meine eigene Ladeanlage 8871,1 als Anschauungsmuster, als Fertigungszeitraum III/73 eingestempelt, da ist eine Diode in einem Blechmantel mit Lötanschlüssen eingebaut und der Plusanschluß ist mit dem roten Kabel an einem angenieteten Kabelschuh verlötet.
    Man kann das wegen Plus an Masse bei der Diode isolierte Montageblech mit der Diode nach Aufhebeln der Blechhaltelaschen und lösen des Kabelbaums leicht anheben und dann die entsprechenden Kabelenden abknipsen und fliegend eine neue Diode mit etwas Isolierschlauch einlöten.
    Oder wenn die Diode wirklich sauber durch ist und keinen nennenswerten Spannungsabfall macht, kann man ohne große Bastelei auch einfach eine zusätzliche ins rote Kabel zum Sicherungskasten einsetzen.

    Norbert

  7. #23

    Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    3

    Standard Spulen und Gleichrichter

    hallo,
    verstehe ich also richtig:
    wenn ich mein Duo 4/1 mit E-Zündung und Motor M543 nachgerüstet habe,
    dann wird der Brückengleichrichter nicht mehr richtig versorgt (weil die entsprechende Spule dann geerdet ist) ?
    Die Lösung wäre dann, diese Spule mit der Originalspule zu vertauschen ?
    Oder kann man auch einfach den Massekontakt der Spule unterbrechen ?

    Meine Lösung war bisher, mit einem 2-Batterie-System (1xFahren; 1xLaden) zu fahren ...

  8. #24
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Hi

    mit einem 543 Motor ist zuerst einmal die Betriebserlaubnis der Duo 4/1 erloschen.

    Es gibt auch Grundplatten für die SR50CE, bei denen die Ladespule nicht gleich geerdet ist, die könntest Du verwenden. Vorausgesetzt Du baust die Elektrik an diesem Strang komplett um.

    Peter

  9. #25

    Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    3

    Standard

    danke für die Infos Peter,

    schlimm das, mit der Betriebserlaubnis...
    sehr langfristig versuche ich den alten Gebläsemotor zu überholen und wieder dran zu hängen (ist eh' besser wegen der Kühlung im Stadtverkehr!).

    aber zur Grundplatte: SR50 CE ist wohl nicht einfach zu besorgen (bei Ebay nix - und neu... wohl etwas teuer :cry: )
    zudem bin ich ja prinzipiell mit meiner Lichtmaschine zufrieden, bis auf dieses Gleichstromproblemchen.
    Geht auch ein Spulentausch ? Ich habe ja noch mindestens eine Original-Lichtmaschine ! - Besser noch, wenn man einfach die Masse unterbinden
    könnte, meine jetzige Spule hat schließlich 3 wertvolle Watt mehr als die Originalspule !!!

  10. #26
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    du kannst die spule einfach umlöten und wieder einbauen...

    Einfach vom Spulenträger / Kern ablöten und an den Mittelabgang ranlöten:

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Gleichrichter?!
    Von Mägges im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 13:41
  2. Gleichrichter duo
    Von ekim im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 14:22
  3. Gleichrichter
    Von mpaulm im Forum Technik und Simson
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2004, 11:41

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.