+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Verkehrte Welt: Warme Schwalbe springt nach Fahrpause nicht mehr an!


  1. #1

    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    4

    Standard Verkehrte Welt: Warme Schwalbe springt nach Fahrpause nicht mehr an!

    Hallo miteinander

    Ich habe seit ein paar Tagen das Problem, dass die Schwalbe nach der Fahrt z.B. zum Supermarkt nicht mehr anspringt. Also beim hinfahren, resp. Kaltstart ist es kein Problem, da kommt sie gut. Aber wenn ich dann eingekauft habe und zurück fahren will bockt sie und springt nicht an.

    Hab die Kerze ausgebaut und die ist tip-top im Schuss. Nach einer gewissen Standzeit, ca. 15 Minuten klappts dann wieder.

    Mir ist auch aufgefallen, dass am Standplatz neben dem Ständer immer etwas Benzin/Öl liegt. Und sie wird unten rum doch ziemlich warm/heiss beim fahren.

    Hat jemand eine Ahnung, was das Problem sein könnte???

    Vielleicht noch wichtig: Der Motor ist neu und bis jetzt 200KM eingefahren. Ich fahre hauptsächlich im Stadtverkehr, also viel Schalten und max. 50 km/h.

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Mach mal eine Standard-Wartung um den Vergaser herum.
    Also ausbauen, auseinandernehmen, reinigen, Schwimmer prüfen, Schwimmernadelventil prüfen, Schwimmerstand per Senfglasmethode einstellen, Startvergaserkolben+Dichtung prüfen, Startvergaserbowdenzugspiel einstellen. Außerdem Luftfilter prüfen/reinigen/ölen sowie Ansauggeräuschdämpfer entleeren.

    Ist das Problem dann noch immer da, eine gründliche Zündungswartung machen (Unterbrecherabstand und Zündzeitpunkt prüfen, Funkenstrecke prüfen, Kondensator prüfen).

    Bei dem nächsten Nichtanspringen die Standard-Vorortprüfungen durchführen (Kerzenfunken prüfen, Kerze schnell gegen eine kalte getestete Kerze tauschen). Bringt das schnelle Wechseln der Kerze sofortige Besserung, liegts an der Zündung.

    Das Stichwort "Wärmeproblem" in der Suche könnte noch Aufschluss bringen.

    Lösungsidee: Anhand der Beschreibung könnte ich mir vorstellen, dass der Vergaser überläuft und die Kurbelkammer mit Sprit "flutet", während das Moped steht. Dadurch säuft der Motor nach dem Abstellen langsam ab und springt nicht an. Erst nach einer gewissen Standzeit ist das Benzin verdunstet, der Motor außerdem wieder kalt genug und der Hobel läuft wieder.
    Dem kalten Motor stört der überlaufende Vergaser auch nicht sonderlich , da er dann eh ein fetteres Gemisch braucht.
    Problemzone ist dann der Vergaser (Schwimmerventil oder Schwimmer undicht, oder völlig verstellt).

    Zweite Idee, du startest fälschlicherweise mit Startvergaser obwohl der Motor schon heiß ist. Führt zu den selben Symptomen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    4

    Standard

    Hi Jenson!

    Danke für dein Feedback - das hört sich logisch an und dachte auch schon an den Vergaser!
    Den Startvergaser ziehe ich natürlich nicht, wenn der Motor schon heiss ist.

    Kann es auch sein, dass man den Vergaser anders einstellen muss, wenn es wieder etwas wärmer ist jetzt, also dass das mit Winter/Sommer zu tun hat? Weil das Problem hatte ich vorher eigentlich noch nicht.

    Vielen Dank auf jeden Fall für die Hilfe - ist ein echt tolles Forum hier mit super Usern - DANKE!

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.253

    Standard

    Das ist ein leider ziemlich normales Problem.
    Wenn der warme Motor nicht starten will, könnte der Vergaser zu fett eingestellt sein. Lies im Wiki zum Thema Senfglasmethode.

    Sonst probiere beim nächsten Mal aus, wie es sicher verhält, wenn Du die Reservekerze aus dem Bordwerkzeug (auch Wiki kiki) reinschraubst.

    Peter

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Kann es auch sein, dass man den Vergaser anders einstellen muss, wenn es wieder etwas wärmer ist jetzt, also dass das mit Winter/Sommer zu tun hat? Weil das Problem hatte ich vorher eigentlich noch nicht.
    jain. ein korrekt funktionierender vergaser hat das nicht nötig. es könnte aber sein dass deine fuhre zu fett läuft, was im winter mit der meist höheren luftdichte so gerade noch ging, bei wärmeren temperaturen aber zu problemen führt. dagegen spricht, dass es ja beim kaltstart und der darauf folgenden fahrt geht.

    wie bereits beschrieben sind die hauptverdächtigen
    - schwimmerstand zu hoch
    - schwimmer schwimmt nicht
    - nadelventil defekt
    - bedüsung zu groß
    - startvergaserkolben ausgehärtet
    - starterzug zu wenig spiel
    - kondensatorschaden
    - zündkerze mit zu großem elektrodenabstand

    ...mehr fällt mir gerade nicht ein.
    ..shift happens

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.859

    Standard

    Wellendichtring kupplungsseitig kann es auch sein
    Jetzt auch mit H Kennzeichen

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe springt nach Regen nicht mehr an
    Von Simme12 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 19:15
  2. Schwalbe springt nach Reparatur nicht mehr an
    Von Ozzy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.02.2007, 17:32
  3. Verkehrte Welt - Verkehrte Schwalbe gab´s das?
    Von Slampy im Forum Smalltalk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.08.2006, 12:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.