+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Verlauf der Lenkerkabelage und der Bowdenzüge bei KR51/1 Bj.69


  1. #1

    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    2

    Standard Verlauf der Lenkerkabelage und der Bowdenzüge bei KR51/1 Bj.69

    Liebe Schwalbennestler!
    Bin seit ca. 4 Wochen stolzer Besitzer einer KR51/1 Bj.69 und habe diese während des Berliner-Wintereinbruchs dann doch mal zerlegt um einige Schlampereien des Verkäufers aus zu merzen. Die Krümmerdichtung war nur ´ne Unterlegscheibe und dementsprechend dicht, das Motorgehäuse hatte hinten am Kettenauswurf´nen Riss etc. etc. etc…von der Elektrik und Kabeln, die nur noch an einer Ader im Schuh hingen mal ganz zu schweigen…
    Aber nun zur Problematik: Nachdem ich alles wieder montiert habe, frage ich mich doch sehr stark, ob ich nun die Kabel und Bowdenzüge wieder in die richtigen dafür vorgesehenen "Schlitzungen"recht und links im Lampenvorbau unterhalb des Lenkers geschoben habe.
    Bei vollem Lenkeinschlag quetscht und sperrt es a bisserl. Ein Kabel habe ich mir bereits auch rausgerissen, da die Elektrik im Lampenvorbau auch recht kreuz und quer geht.
    Zudem wäre es auch interessant mal zu wissen, ob ALLE Bowdenzüge von vorn gesehen, vor den Laschen, die das Beinschild und den Lampenvorbau halten, verlaufen!

    Vielen Dank im Voraus!

    der dennis

    P.s.: Wäre schön wenn ihr die Abfolge der Kabel und Bowdenzüge von vorne beschreibt…denn "auf dem Bock sitzend ist mir der Lenker im Weg"…nur zur Verständigung.

  2. #2
    Glühbirnenwechsler Avatar von Dirty Joe
    Registriert seit
    07.03.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    76

    Standard

    Hallo Dennis, das erklärt sich am besten mit einem Bild.
    P1020434k.jpg

    Also alle Kabel vom Lenker laufen in einen dicken Schlauch zum Schutz vor durchscheuern auf der Linken Seite. Bowdenzüge von Kupplung und Vorderbremse sind am weitesten vorn und so ist Rechts Platz für Gas und Choke (sind normal auch durch einen Schlauch vor Kantenabrieb geschützt). Bei mir gibts noch einen Fahrradtaucho und die falsch rum eingebaute Lampenfassung des Standlichts möge man mir nachsehen.
    Alle Bowdemzüge laufen vor den Befestigungsstreben o. Lauschen wie Du sie nennst.

  3. #3
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    1.018

    Standard

    Danke für das Bild. Meine hab ich auch zerlegt bekommen. Und das selbe Elektrikproblem. Ich habe jetzt den moped-werner angeschrieben, um zumintest einige Mißstände beim Lenkerkabelbaum auszumerzen.

  4. #4

    Registriert seit
    12.02.2014
    Beiträge
    2

    Standard

    Hey Joe!…wie Jimi Hendrix schon sagte…
    Vielen Dank für die Info und das Foto! Bedeutet also:
    1. Allet, watt von links kommt, kommt auch in den linken Schlitz!
    2. Rechts genauso...mit dem rechten Schlitz!
    3. Bowdenzüge Kupplung & Bremse als erstes einfädeln. Rest kommt dann hinterher.
    4. Der ganze Kram verläuft von vorne gesehen vor den Streben/Laschen.

    Leider ist bei mir auf der Seite mit der Vorderbremse kein Schlauch mehr drum…
    ganz im Gegenteil…hier verläuft sogar eine einzelne Strippe von Blinker einfach so lose!
    Werde es mal mit etwas Gaffa-Tape (Das bremst nicht so, wie Isolierband…)und Silikonspray probieren.

    Viele Jrüße ausse Hauptstadt!

    der dennis

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Nix Spray ! ( dat pappt nur )
    wenn Du das ein wenig schützen willst, kannst Du Dir Schrumpfschlauch in passender Größe kaufen und ( damit Du nicht Alles neu machen musst ) aufschlitzen, drumherumlegen und mit kleinen Kabelbindern fixieren.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  6. #6
    Glühbirnenwechsler Avatar von Dirty Joe
    Registriert seit
    07.03.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    76

    Standard

    @Dennis, Bevor Du einen Draht vom Blinkschalter irgendwie befestigst, mach da lieber ein Stück Kabel neu! Gleich mit 2 Adern und zieh mit der zweiten Ader noch eine Masse vom Rahmen an den Massepunkt am Choke. Ist ohnehin zu empfehlen zwecks der Zuverlässigkeit deines Blinkerstromkreis und der Hupe.
    Ohne hier in Verruf geraten zu wollen, würde ich ein Kabel eines ausgedienten Elektrogeräts verwenden und entsprechend mit Kabelschuhen und Aderhülsen versehen! Länge so wählen das noch Spiel ist, auch am Lenkeranschlag.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Verlauf der Bowdenzüge
    Von hierundda im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 13:23
  2. Bowdenzüge für KR51/1
    Von Karlson87 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 23:22
  3. Lage/Verlauf Ansaugschlauch bei KR 51/2E
    Von Krasses_Sueppchen im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2004, 08:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.