+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Verschiedene Kurbelwellen???


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard Verschiedene Kurbelwellen???

    Ich habe 2 S50 Getriebe und mir ist aufgefallen dass die KW bei dem einen anders ist. und zwar ist die KW an den Schwungscheiben seitlich ausgefräst. Ist aber vom Werk schon so.
    Ich kann es schlecht erklären aber vieleicht weiß ja jemand was ich meine.
    bei dem anderem Getriebe ist die KW normal.
    mfg

    1.warum ist das so?
    2. welche KW ist besser ausgewuchtet?
    3. sonstige Infos?

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Die gefreste ist Original ,
    die Andere ist ein Nachbau .
    die Originale ist besser wenn Sie ok ist .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard

    ist denn der Nachbau auch so gut ausgewuchtet.
    Muß ich den jetzt mit der Auswuchtung irgendwas beachten.
    Schließlich soll meine KW ja gut ausgewuchtet sein.
    mfg

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von Stephan1987
    Registriert seit
    22.08.2007
    Ort
    Großschönau
    Beiträge
    54

    Standard

    Wenn man die Herkunft der Wellen nicht genau sagen kann, bzw. nichts über ihren Zusatnd weiß, dann sollte man sie doch lieber regenerieren lassen oder duch Neuteile ersetzen, die 30€ sind nun nicht die Welt.
    MZ ETZ 150; Simson S 51 B1-3, Simson S 51 B1-4, Simson SR 4-4 "Habicht"; Trabant 601 LS

  5. #5
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Macht doch mal Fotos der beiden Wellen.

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    bei Kassel
    Beiträge
    93

    Standard

    Foto ist zur zeit schlecht da ich den Motor mit der gefrästen gerade verbaut habe.
    mfg

  7. #7
    Avatar von al.casino
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    LK. Barnim
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo,

    Die alten Wellen mit Bronzelager waren voll, die mit Nadellager waren ausgefräst. Nach meiner Erfahrung. Wie es bei Nachbauten aussieht weiss ich nicht.

    M.f.G.

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Und wieder ein Fredleichenschänder......
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Da jetzt hier eh gerade ausgegraben ist und meine Frage ganz gut passt, stell ich sie mal hier rein...

    Ich habe ne Kurbelwelle, die unten am Pleul Nadelgelagert ist aber oben wo der Kolben draufkommt ist ein Bronzegleitlager. Kann ich dieses Bronzelager einfach "rausschlagen" und ein Nadellager einsetzen oder gibt's da Probleme, da sind ja auch z.B. 3 Löcher im Pleul anstatt einem.


    Und dann habe ich noch eine Original DDR Welle frisch vom Händler, wo allerdings eine Kurbelwange ganz leicht schräg ist, wenn man die Welle auf einem Tisch zieht sieht man eben einen kleinen Lichtspalt, bei der o.g. liegen beide Wangen topf eben auf, gleiche Frage macht das was?

  10. #10
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Kann ich dieses Bronzelager einfach "rausschlagen" und ein Nadellager einsetzen
    nein, so geht das nicht! entweder du benutzt das bronzelager weiter oder es kommt eindeutig mehr arbeit auf dich zu als einfach ausschlagen.

  11. #11
    Chefkonstrukteur Avatar von southpole
    Registriert seit
    02.09.2006
    Ort
    BW (Bodensee)
    Beiträge
    2.865

    Standard

    ok, aber wie war denn das bei den frühen M53 Motoren, da war doch alles Bronzegelagert an der Kurbelwelle oder etwa auch nur oben wo der Kolben hinkommt?

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Da war nur oben im Pleuelauge eine Bronzebuchse.
    Unten war immer ein käfiggeführtes Rollenlager, mal von den allerersten M53-Kurbelwellen mit Kurzrollen abgesehen.

    Du kannst die Bronzebuchse nicht einfach rausdrücken. Ein Nadellager würde in dieses Auge vom Pleuel gar nicht reinpassen und würde auch zu einer Massenunwucht führen. Pleuel und Hubscheiben sind feingewuchtet und aufeinender abgestimmt. Du bräuchtest dann ein anderes Pleuel.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Verschiedene Kurbelwellen?
    Von schwalbenkuh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2008, 16:56
  2. kurbelwellen?
    Von jke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.08.2006, 20:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.